Logo

hoerspieltipps.net

Ein genialer Hund oder Der Sprechapparat

ein Hörspiel von Ingomar von Kieseritzky, WDR 2009


⏰ 53 Min.

🎬 Regie: Thomas Werner

🎤 Mit: Traugott Buhre, Caroline Schreiber, Albert Fortell, Andreas Grötzinger, Burghart Klaußner

vlnr: Albert Fortell, Caroline Schreiber und Traugott Buhre; Bild: WDR/Sibylle Anneck
Löwis, Besitzer eines exklusiven Privatzoos, möchte ein friedliches Tierparadies etablieren ­ aber der zahnlose Löwe kann sich nicht an Gemüse gewöhnen und ein Affe verfügt nicht immer über den freien Willen, seine Aggressivität im Zaum zu halten. Nun will Löwis seinem Hund Alfred mittels einer neuen technischen Errungenschaft das Sprechen ermöglichen. Er ist sich sicher, dass Alfred philosophischen Gedanken nachgeht. Wenn Alfred zum Sprechen gebracht werden kann, muss der Mensch seine Position im Kosmos neu überdenken. Dazu wird es nicht kommen, aber die Gedanken dieses Hundes ­ eines inkontinenten, an Gelenkentzündung leidenden Hypochonders, den nur sein Herr für genial hält ­ bilden die komische Kontrastebene zu den hochgeistigen Gesprächen jener seltsamen Gesellschaft, die der Tierliebhaber Löwis um sich versammelt hat. Hund Alfred fühlt sich indessen ganz wohl: "Der alte Herr ist plemplem, das ist mir klar. Abwarten, heißt die Parole. Luxusfutter und ein warmes Bett sind ja nicht zu verachten."

Ingomar von Kieseritzky, geboren 1944 in Dresden, lebt seit 1971 als freier Schriftsteller in Berlin. Er veröffentlichte Romane und zahlreiche Hörspiele. Hörspielpreis der Kriegsblinden 1996 für "Compagnons und Concurrenten oder Die wahren Künste".

hoerspielTIPPs.net:
«Was sich zunächst als recht alberne Geschichte darstellt, entwickelt sich schnell zu einer sehr philosophischen Betrachtung, die einen perfekten Blickwinkel annimmt. Das ist sicherlich nichts für Jedermann, aber dürfte diejenigen, die es hintergründig und vor allem auch hintergründig witzig mögen, durchaus interessieren und gut unterhalten.

Die Inszenierung tritt hier komplett in den Hintergrund und lässt den erstklassigen Sprechern Raum. Die Leichtigkeit, mit der diese Geschichte dargeboten wird, ist sehr passend, hat auch nie den Überschlag ins Alberne und steht dieser Produktion gut zu Gesicht.

Dieser Geschichte darf und sollte man ein Ohr leihen. Eine interessante Geschichte aus zum Teil ungewöhnlicher Perspektive.»

Ursendung: 24.01.2009

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 02.04.2017

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!