Logo

hoerspieltipps.net

Das Treibhaus

Hörspielbearbeitung - ein Hörspiel von Wolfgang Koeppen, hr / SWR / WDR 2009


⏰ 98 Min.

🎬 Regie: Walter Adler

Dramaturgie: Ekkehard Skoruppa

🛠 Bearbeitung: Walter Adler

🎼 Musik: Gehard Rebmann, Daniel Rebmann, Helmut Kleinhans, Collegium Musicum Baden-Baden

🎤 Mit: Axel Milberg, Rüdiger Vogler, Valerie Koch, Chajim Koenigshofen, Volker Kraeft, Jürgen Holtz, Christian Redl, Gitte Reppin, Effi Rabsilber

Rüdiger Vogler; Bild: SWR / Alexander Kluge
Jenseits der proklamierten "Kahlschlag"-Literatur nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zeigt Wolfgang Koeppen, wie mit den Mitteln der literarischen Moderne die deutschen Wirklichkeiten der 50er Jahre kritisch und zugleich poetisch zu beschreiben sind: Zum 60. Jahrestag der Gründung der BRD rückt das Gemeinschaftsprojekt von hr, WDR und SWR seine Roman-Trilogie "Tauben im Gras" (1951), "Das Treibhaus" (1953) und "Der Tod in Rom" (1954) ins Zentrum der Diskussion. "Das Treibhaus" führt in die Welt des demokratisch gewählten westdeutschen Bundestags. Felix Keetenheuve ist ein kompromissloser, links-liberal geprägter Intellektueller und melancholischer Träumer, der alles zerdenkt und vieles durchschaut, aber kaum in der Lage ist, tätig einzugreifen. Er ist eine tragische Figur, die sich gegen die Wiederaufrüstungspläne wendet, gegen den neuen Nationalismus, gegen die Restauration alter Verhältnisse. Nicht einmal in der eigenen Partei, der SPD, findet Keetenheuve Unterstützung. Und auch privat bleibt er glücklos; er verliert seine junge Frau.

Wolfgang Koeppen, geboren 1906 in Greifswald, gestorben 1996 in München, erhielt 1962 den Georg-Büchner-Preis.

Ursendung: 05.04.2009

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 12.03.2018

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!