Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Väter und Söhne

Hörspielbearbeitung - ein Hörspiel von Iwan Turgenjew, BR / SR 1974 / der hörverlag 2018


Turgenjews Roman, nach dem das Hörspiel geschrieben wurde, erschien im Jahr 1862 und spiegelt den Konflikt wider zwischen der von einem idealistischen Humanismus geprägten liberalen "Väter"-Generation und ihren rebellierenden, dem philosophischen Materialismus anhängenden, illusionslosen "Söhnen". Diesen philosophischen Materialismus, eine um die Mitte des 19. Jahrhunderts auch im zaristischen Rußland mächtige geistige Strömung, verkörpert der Medizinstudent Basaroff radikal und eindrucksvoll. Er ist der "Nihilist", ein Begriff, der mit dieser Figur von Turgenjew geprägt wurde und der nach seiner Definition gleichbedeutend ist mit Revolutionär. "Ein Nihilist", so sagt Basaroffs Freund Arkadi, "ist ein Mensch, der sich vor keiner Autorität beugt und kein einziges Prinzip auf Treu und Glauben annimmt, mit wieviel Respekt dieses Prinzip auch sonst anerkannt worden wäre." Meisterhaft verpflichtet der große realistische Erzähler die Generationskonflikte mit dem Rußland von damals - dem Leben auf den Gütern, den Liebesbeziehungen.

Link zum Hörspiel bei Amazon
Ursendung: 09.12.1974

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 03.09.2018


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!