hoerspieltipps.net

Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Hörspiele der Woche

Kalenderwoche 28 / 2018

Hier findet ihr die neu und wieder erschienenen Hörspiele der letzten Woche. Neben den Neuheiten im Handel sind hier auch Hörspiele zum (kostenlosen) Download aufgelistet.

Bitte beachtet, dass Letztgenannte zum Teil nur befristet zur Verfügung stehen.

Die Links in der Überschrift führen zur Seite mit der Downloadmöglichkeit (z. B. beim Radiosender) oder zur entsprechenden Seite bei Amazon. Mit einem Kauf über den Amazon-Link unterstützt ihr den Betrieb von hoerspieltipps.net – Vielen Dank dafür!

Sofern das Hörspiel sowohl im Handel erhältlich ist, als auch zum Download zur Verfügung steht, sind die Links getrennt am Ende bei den Veröffentlichungsdaten hinterlegt.

Eine Übersicht über die kommenden Hörspielveröffentlichungen findet ihr auch in der Vorschau auf hoerspieltipps.net.

Die aktuellen & kostenlosen Downloadmöglichkeiten findet ihr in der Übersicht kostenloser Hörspiele auf hoerspieltipps.net, den rss-feed dazu könnt ihr auch hier abonnieren.


Neu und wieder veröffentlichte Hörspiele:

Aus dem Leben der Nacktmulle. Capriccios (Astrid Litfaß) rbb 2015
Aus dem Leben der Nacktmulle. Capriccios (Astrid Litfaß) rbb 2015

Regie: Andrea Getto

Mit Gudrun Ritter, Christian Grashof, Felix Knopp, Katharina Marie Schubert, Angela Winkler, Bernhard Schütz, Erik Hansen, Astrid Litfaß

Was, wenn plötzlich solche Fragen auftauchen: Hast Du mich erschossen? Ist das auf Ihren Schuhen Blut oder Ketchup? Wo ist unser Leben hin? Selbstverständlich geht trotzdem alles weiter. Obwohl Gretel im Lokal am Boden liegt und Hans nichts kapiert, obwohl Lun behauptet, Lin hätte ihn erschossen, grauenhaft ja, oder der biertrinkende Mann nachts am Fenster darauf hofft, dass die Frau im Haus gegenüber sein Engel wäre oder der Tod oder ein Luftzug, der ihn beruhigen könnte, und die arbeitsuchende Frau weiß, da ist Blut auf den Schuhen des Abteilungsleiters, nicht Ketchup. Capriccios – kurze scharfe Blicke auf die ganz normale Wirklichkeit, ihre kleinen Grausamkeiten, Einsamkeiten, Nackt- und Bloßheiten.  

Ursendung im Radio: 06.11.2015

Zum Download bei rbb kultur: 13.07.2018


Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Bajass (Flavio Steinmann) SRF 2018
Bajass Teil 1 (Flavio Steinmann) SRF 2018

Regie: Buschi Luginbühl
Tontechnik: Basil Kneubühler, Mirjam Emmenegger
Bearbeitung: Hanspeter Müller-Drossaart
Musik: Fatima Dunn


Ein an der Realität zerbrochener Kriminalkommissar, ein im Luzerner Hinterland ermordetes altes Bauernpaar sowie die Überfahrt auf der «Liberté» in das gelobte Land Amerika; dies sind die kargen Ingredienzen, mit denen Flavio Steimann wortgewaltig verschiedenste Welten und Schicksale aufzeigt.

Kriminalkommissar Gauch ermittelt im Luzerner Hinterland. Auf dem abgelegenen Gandhof sind der Bauer und seine Frau erschlagen worden. Aber die Dorfleute schweigen. Einzig der Totengräber gibt einen Hinweis auf einen italienischen "Verdingbub", der nur "Bajass" genannt wurde.
Ein Prospekt führt Gauch schliesslich auf ein Auswandererschiff nach Amerika.

Der Autor bedient sich zwar des Genres Kriminalroman, aber «Bajass» ist vor allem eines: eine zwar düstere aber dennoch grossartige Milieu- und Gesellschaftsstudie, die letztlich illusionslos Partei für die Aussenseiter dieser Welt nimmt.

Ursendung im Radio: 07.07.2018

Download beim SRF: 07.07.2018

Brönkow forever (4) Kleine Sünden - Lauscherlounge 2016 / 2018
Brönkow forever (4) Kleine Sünden - Lauscherlounge 2016 / 2018



Musik: Dirk Wilhelm

Mit Vera Teltz, Elena Wilms, Anke Reitzenstein, Almut Zydra, Oliver Rohrbeck

„Das hier ist der verfickt einsamste Ort auf diesem Planeten.“ Brönkow ist ein kleines 600-Seelen-Dorf mitten im tiefsten Mecklenburg-Vorpommern. Da wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen, betreibt Regine die wohl einsamste Raststätte Deutschlands. Um ihre kargen Einnahmen aufzubessern, stellt Regine ihren Laden dem Landeskriminalamt als Tarnung für Personen im Zeugenschutzprogramm zur Verfügung. Doch dieses Mal ist etwas schief gegangen… Durch Zufall müssen zwei Zeuginnen gleichzeitig bei Regine versteckt werden: Petra zum Beispiel, eine brutale Motorradrockerin, und Heike, eine verdeckte Ermittlerin des LKA, die aufflog. Beide sind Kronzeuginnen in wichtigen Strafprozessen und sollen bis Prozessbeginn hier bleiben. Dass das glamouröser klingt als es ist, merken sie, als ihr Alltag plötzlich aus Soljanka aufwärmen, Lager einräumen und auf Kunden warten besteht.

Eine rasante Serie über kleine und große Verbrechen, über dunkle Vergangenheiten, über Freundschaft und die Provinz.

Download im Podcast der Lauscherlounge: 12.07.2018

Caiman Club (Edgar Linscheid, Stuart Kummer) WDR 2018
Caiman Club (Edgar Linscheid, Stuart Kummer) WDR 2018

Regie: Stuart Kummer
Redaktion: Natalie Szallies

Mit Hagen von Grau: Barnaby Metschurat
Alissa Yildiz: Pegah Ferydoni
Gesine Bischoff: Friederike Kempter
Gabriel Harras / Erzähler: Nic Romm
Murat Yildiz: Denis Moschitto
Costa: Eko Fresh
Max Jung: Maximilian Scheidt
Carolus Mangold: Wilfried Hochholdinger
Dagmar Krüger-Jakob: Karoline Eichhorn
Judith Wagner-LaBlanche: Lisa Bitter
Matthieu LaBlanche: Mathieu Carrière
Johanna Mangold: Inez Bjørg David
Dirk Edelmann: Stephan Kampwirth
Kommissar Ossweiler: Adam Bousdoukos
Kommissar Brock: Daniel Wiemer
Oberkommissar Lembeck: Gregor Höppner
Harald Marschall: Fabian Hinrichs
Saskia Solana: Marleen Lohse
Linda Zervakis: Linda Zervakis
Foto-Rainer: Dustin Semmelrogge
Minister Schwerthauer: Arved Birnbaum
Bundeskanzler Lessing: Axel Gottschick
Simone Krayenburg: Jasmin Schwiers
Minister Hartmut Stolz: Ronald Kukulies
Wedekind: Dietrich Hollinderbäumer
Parteichef Metzler: Udo Schenk
Carsten Richter: Wanja Mues
Tomasz Novak: Mark Zak
Halil: Zejhun Demirov
Ines : Daniela Lebang
Schweizer Botschafter: Benjamin Grüter
Dreyfus: Jean Luc Bubert
Gülcan Yildiz: Sema Meray-Wittgenstein
Gunther Wannschitz: Manuel Rubey
Volker Lothringer: Martin Armknecht
Ilka Brandt: Sabine Heinrich
Adrian Voigt (Amokläufer): Patrick Mölleken
Lehrerin: Katrin Heß
Alexander Voigt: Roland Jankowsky
Anna Voigt: Madlen Kaniuth
Ulf (Spurensicherung): Thore Schölermann
Fluglinienmitarbeiter: David Vormweg
Erik Hoferland: Marc Zwinz
Nina Veltkamp: Anna Schudt
Bürgermeister Veltkamp: Thomas Balou Martin
Henner: Bernt Hahn
Johann : Stuart Kummer
Pekko Vääri: Edvard Lammervo
Inselwirtin: Johanna Gastdorf
Stefanie: Kirstin Hesse
Pierre: Cédric Cavatore
Autobahn-Polizist: Sören Wunderlich
Polizistin Schmidt-Faber: Jana Julie Kilka
Polizistin Dammeier: Luise Weigert


Friederike Kempter; Bild: WDR / Sibylle Anneck

Skrupel sind was für Verlierer – Aus dem Leben eines Lobbyisten

Berlin Mitte. Regierungsviertel. Die Bauten aus Glas und Stahlbeton sind nur glänzende Fassaden. Die Politik dahinter ist ein dreckiger Sumpf. Wie Kaimane tummeln sich darin die mächtigen Politiker, reichen Wirtschaftsbosse und immer mehr einflussreiche Lobbyisten – wie der skrupellose Hagen von Grau.

Gut, dass Berlin den CAIMAN CLUB hat. Denn hier treffen sich Lobbyisten mit Politikern in „ungezwungener“ Atmosphäre, um ihnen die wirklich wichtigen Entscheidungen zu diktieren.
Hagen von Grau gehört fast schon zum Inventar von Berlins exklusivstem Club. Für ihn sind Menschen Marionetten. Wahrheiten sind Lügen, die man oft genug wiederholt hat. Und Moral ist ein Luxus, den er sich nur äußerst selten gönnt. Niemand scheint ihm gewachsen zu sein. Doch dann nimmt er einen Auftrag an, der unmöglich zu erfüllen ist. Und plötzlich findet sich Hagen von Grau selbst im Zentrum einer Intrige wieder, die ihn alles kosten kann.

Ursendung im Radio: 09.07.2018

Download beim WDR: 09.07.2018

Danger (17) Tödliche Gedanken - maritim 2018
Danger (17) Tödliche Gedanken - maritim 2018



Mit Julia Fölster, Simona Pahl, Joachim Tennstedt, Gabriele Libbach, Mia Diekow, Jens Wendland, Peter Lontzek, Norbert Langer, Martin Sabel, u. v. a.

Samantha verfügt über unheimliche Kräfte: Mithilfe von Telekinese kann sie Gegenstände bewegen und beeinflussen. Nach einem schrecklichen Unfall in ihrer Jugend hat sie dieser Macht abgeschworen und fristet ein unscheinbares Dasein in einem öden Bürojob. Notgedrungen muss sie sich dem unvermeidlichen Betriebsausflug in die Rocky Mountains anschließen, wo sie wieder nach allen Regeln der Kunst gemobbt wird.
Plötzlich schlägt der Tod zu. Irgendjemand aus der Gruppe beginnt die Teilnehmer der Reisegruppe durch bizarre "Unfälle" auszulöschen, so dass Samantha schon an sich selbst zu zweifeln beginnt. Steckt sie hinter den Morden und wenn nicht, kann sie den Killer mit Telekinese aufhalten?

Veröffentlichung: 13.07.2018
(Link zu Amazon)

Darknet Poetry  (Lasse-Marc Riek, Tobias Schmitt) DLF Kultur 2018
Darknet Poetry (Lasse-Marc Riek, Tobias Schmitt) DLF Kultur 2018



Mit Julia Kümmel, Laura Cisneros, Sebastian Scherer, Bernd Herzogenrath

Zu Erkundungszwecken schicken zwei Klangkünstler selbst programmierte Bots ins Darknet.

Jenseits der Suchmaschinen liegt das Darknet. Einerseits gilt es als die dunkle Seite des Internet - Kriminalität, Drogenhandel, Schattenwirtschaft. Anderseits steht es in Zeiten von Abhörskandalen und Whistleblowern für Anonymität und freien Zugang. Für "Darknet Poetry" ließen die beiden Autoren sogenannte "Onion-Seiten" von selbstprogrammierten Bots durchstöbern. Die gesammelten Textfragmente speisten sie verschlüsselt in eine Klangkomposition ein, die die Parallelwelt in ihren verschiedenen Facetten hörbar macht.

Ursendung im Radio: 06.07.2018

Zum Download bei DLF Kultur: 06.07.2018

Das tote Haus (Doris Gercke) NDR 1997
Das tote Haus (Doris Gercke) NDR 1997

Regie: Corinne Frottier
Technische Realisierung: Gerd-Ulrich Poggensee, Angelika Körber
Regieassistenz: Gabriele Roosch

Musik: Gert Anklam

Mit Christian Redl, Ellen Schulz, Ferdinand Dux, Wolfgang Pregler, Holger Mahlich, Dagmar Laurens, Monika Barth

Vadder Feldmann tut sich schwer auf seinem stillgelegten Hof. Nun hat sich noch Sohn Fritz von seiner Frau getrennt. Würde er bloß wieder heiraten! Die Wirtschaft braucht noch immer eine Frau! Gesine zum Beispiel. Die ist auch alleinstehend und besitzt einen Hof gleich nebenan. Doch Fritz Feldmann, den Kripo-Kommissar, beschäftigen andere Dinge: Die italienische Mafia soll im Landkreis Geldwäsche betreiben. Schon mischt sich das BKA ein. Ein leerstehendes Haus, im Dorf das 'tote' Haus genannt, hat neue Bewohner, Leute aus der Stadt. Merkwür-dig, dass die attraktive Katharina immer alleine ist! Da rast eines Nachts ein Volkswagen, verfolgt von einem Hubschrauber des BKA, unweit von Feldmanns Hof in den Graben. Zwei Männer, ein Italiener und ein Spanier, sind tödlich verunglückt. Mafia-Mitglieder, sagt das BKA und läßt Feldmann einen dritten suchen, der auch im Auto war ...

hoerspielTIPPs.net:
Ein schöner Krimi mit viel norddeutschem Trübsal und einer exzellenten Besetzung. Hier kommt viel Tatort-Flair auf und die dreiviertel Stunde vergeht wie im Flug. Längen sucht man in der Story vergebens. Der Krimi an sich ist schon originell und hätte für eine gute Story gereicht, das Drumherum wertet das Ganze nochmal auf und macht 'Das tote Haus' zu einem wirklich empfehlenswerten Hörspiel!

Ursendung im Radio: 18.10.1997

Zum Download bei NDR Info: 07.07.2018


Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Der Geheimagent (Joseph Conrad) WDR 2016 / DAV 2017
Der Geheimagent (Joseph Conrad) WDR 2016 / DAV 2017

Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Steffen Moratz
Musik: Julia Klomfaß


Joseph Conrads Spionagegeschichte beruht auf einem realen Fall: dem Bombenanschlag auf das Obervatorium in Greenwich 1894. Und wurde unmittelbar nach dem 11. September zu einem der meistzitierten literarischen Texte in der amerikanischen Presse.

Verloc arbeitet als Spitzel, um die anarchistischen Kreise Londons auszuspionieren - für eine ausländische Botschaft und für die britische Polizei. In seinem Doppelleben hat er sich gut eingerichtet, bis der ehrgeizige neue Botschaftssekretär von ihm ein radikales Zeichen verlangt: Er soll einen Anschlag anstiften, dessen sinnlose Zerstörung die Öffentlichkeit schockiert - und die britische Regierung endlich nötigt, gegen die Anarchisten hart durchzugreifen.
Joseph Conrads Roman von 1907 ist eine meisterhafte Studie der Motive und intergründe einer terroristischen Verschwörung - und ein bestechendes Psychogramm der beteiligten Figuren, von den vermeintlichen oder echten Terroristen über die rivalisierenden Ermittler und ahnungslosen Angehörigen bis zu den Strippenziehern hinter den Kulissen.

Ursendung im Radio: 31.08.2016

Veröffentlichung: 10.02.2017
(Link zu Amazon)

Download beim WDR: 09.07.2018

Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Der Tod des Archivars (Christian Udo Eichner und Tristan Vostry) WDR 2014
Der Tod des Archivars (Christian Udo Eichner und Tristan Vostry) WDR 2014

Regie: Tristan Vostry

Musik: Lucia Adam

Mit Bernhard Schütz, Jens Harzer, Sigrid Burkholder, Rebecca Link, Hendrik Stickan, Anna Maria Marx, Jordy-Leon Sun, Robert Steudtner


Bernhard Schütz; Bild: WDR/Sibylle Anneck

Das Vergessen hat die Bewohner von Lethe befallen. Abgelegen und von Hügeln umschlossen, gab es von der Stadt nie Nennenswertes zu berichten - bis sich das unerklärliche Phänomen des fortschreitenden Vergessens ereignete. Jetzt sitzt ein Mann in einem improvisierten Radiostudio und sendet seine Version der Vergangenheit. Die Stadt um ihn herum ist menschenleer. Er sei eher zufällig an diesen Ort geraten und auf Rückstände der ehemaligen Bewohner gestoßen. Nachdem er weiteres Material gefunden habe, rekonstruiere er nun, anhand von Zeitungsartikeln, Notizzetteln und Tonaufnahmen die zurückliegenden Ereignisse. Nach Antworten suchend, folgt der Mann seinem minutiös festgelegten Skript, denn auch ihm setzt das Vergessen zu.

Ursendung im Radio: 01.07.2014

Download beim WDR: 07.07.2018


Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Die Froschzarin (Roman Haeusgen) Rundfunk der DDR 1982
Die Froschzarin (Roman Haeusgen) Rundfunk der DDR 1982

Regie: Detlef Kurzweg
Übersetzung: Günter Dalitz
Dramaturgie: Monika Beck
Technische Realisierung: Heiderose Reichelt

Bearbeitung: Roman Haeusgen
Musik: Herwart Höpfner

Mit Juliane Koren, Peter Reusse, Dieter Mann, Carmen-Maja Antoni, Franziska Troegner, Hans Teuscher, Marion van de Kamp, Gerd Grasse, Swetlana Schönfeld, Regina Beyer

Der Zar verkündet seinen Söhnen: "Wer die schönste Frau findet, der soll Thronfolger werden." Der jüngste Zarensohn kommt mit einem Frosch nach Hause.

Drei Söhne hat der Zar, und die Wahl des Thronfolgers fällt ihm schwer, denn der Älteste ist ein Grobian und Verschwender, der Zweite ein Geizhals und der Jüngste ein Träumer. Auf ungewöhnliche Art verheiratet er sie. Jeder muss auf freiem Feld einen Pfeil abschießen. Das Mädchen, das den Pfeil zurückbringt, wird seine Frau. Der Jüngste hat wie immer Pech: Er muss einen Frosch heiraten, denn des Zaren Wort gilt. Der Frosch aber ist ein Mädchen, das verzaubert wurde vom unsterblichen Kostschej und nur erlöst werden kann, wenn ein Mensch es wahrhaft liebt.

Ein Hörspiel nach einem russischen Volksmärchen

Ursendung im Radio: 25.03.1983

Download bei DLF Kultur (Kakadu): 08.07.2018

Die Medienhuren im Vampirhotel () Wolfy-Office 2018
Die Medienhuren im Vampirhotel - Wolfy-Office 2018

Regie: Christian Jürs, Victor Grytzka

Mit Christian Jürs, Victor Grytzka, Juliane Bentzien, Marcel Tillmanns, Yvonne Witt, Toni Michael Sattler, Kevin Konrad, Clemens Eisenberger, Jan Abraham, Liva Fogele

Chrischi und Victor, die beiden Medienhuren, können ihr Glück kaum fassen. Sie haben ein altes Hotel am Kap Sao Vincente geerbt. Nachdem die ersten Hürden genommen sind begegnen sie ihrem stinkfaulen Pagen Ali, der auf Gäste so gar keine Lust hat. Ein Zufall will es, dass eine Gruppe von Doktoren - im Schlepptau den "Vamp" Betty Van Pier - im Hotel strandet. Und da gehen die Probleme los. Der Kühlschrank ist leer, die Gäste zanken und... irgendetwas stimmt hier nicht. Welche teuflischen Mächte sind hier am Werke?

Eine Hommage an die Hörspiele der 80er Jahre, insbesondere an die kultige "Gruselserie" aus dem Hause Europa.

Veröffentlichung: 13.07.2018
(Link zu Amazon)

Die unsinkbaren Drei - Die besten Piraten der Welt auf großer Fahrt (Wilhelm Nünnerich) WDR / cbj Audio 2018
Die unsinkbaren Drei - Die besten Piraten der Welt auf großer Fahrt (Wilhelm Nünnerich) WDR / cbj Audio 2018



Auch wenn Gräte und Bumskopp ihren Kapitän Flitschauge täglich mehrfach in den Wahnsinn treiben, ist er mit seinen beiden neuen Piraten höchst zufrieden. Unermüdlich erstellen die Unsinkbaren Drei einen Kaperplan nach dem anderen. Als sie dann von einem riesigen Diamantenschatz erfahren, gibt es kein Halten mehr. Blitzschnell wird die "Sturmhölle" startklar gemacht und die drei stechen in See...

Veröffentlichung: 09.07.2018
(Link zu Amazon)

Edgar Allan Poe & Auguste Dupin (1) Insel der tödlichen Rätsel - maritim 2018
Edgar Allan Poe & Auguste Dupin (1) Insel der tödlichen Rätsel - maritim 2018



Mit Manfred Lehmann, Uve Teschner, Douglas Welbat, u. v. a.

Ein merkwürdiger Hilferuf führt Edgar Allan Poe und C. Auguste Dupin auf eine abgelegene, nebelverhangene Insel. Dort erwartet sie statt ihres Auftraggebers nur dessen Leiche ? und die Aufforderung den Mörder zu entlarven, sonst würden sie die Insel nicht lebend verlassen. Je näher die beiden des Rätsels Lösung kommen, desto mehr sehen sie sich mit den dunklen Schatten der Vergangenheit konfrontiert.

Veröffentlichung: 13.07.2018
(Link zu Amazon)

Funkstille (Anna Zett) DLF / Schauspielschule Ernst-Busch 2015
Funkstille (Anna Zett) DLF / Schauspielschule Ernst-Busch 2015

Regie: Joshua Wicke, Anna Zett

Mit Anna Schmidt, Bernhard Schütz, Richard Hucke, Anna Zett, Joshua Wicke

Dialog in der Krise. Stimmen im Apparat. Wir grüßen Euch. Mit Hilfe des Arbeitskreises für Jenseitskontakte versuchen zwei Radiomacher/-innen den Erfinder der Funktechnologie und die katholische Patronin des Rundfunks zu kontaktieren. Im Wechselspiel zwischen Fiktion und Experiment verwandeln sich Geräusche in Signale und eine weiße Taube wird zur Wegweiserin in die Unterwelten der Medienwissenschaft.

Ursendung im Radio: 19.05.2015

Download beim Dlf: 10.07.2018

Jossi Zirbelzwack (Pamela Dürr) DRS 2008
Jossi Zirbelzwack (Pamela Dürr) DRS 2008

Regie: Geri Dillier

Musik: Martin Bezzola

Mit Ueli Jäggi, Karin Pfammatter, Dodo Hug, Sascha Rossier, Frank Demenga, Walter Sigi Arnold, Julia Glaus, Martina Fähndrich, Karin Wirthner

Zum ersten Mal darf der Zwerg Jossi in die «Oberwelt»! Er ist der musikalischste von allen Zwergen und soll eine "Zwergenhymne" zurückbringen. Ob ihm die Kirchenmaus Jasmin oder der Kakerlake Jack dabei helfen können?

Im Podcast von SRF Zambo: 07.07.2018

Kati und Azuro (20) Geheimnis unter dem Eulennest - Europa 2018
Kati und Azuro (20) Geheimnis unter dem Eulennest - Europa 2018



Sommerferien auf dem Fasanenhof! Eigentlich wollen Kati und Cleo die sechs Wochen einfach nur mit ihren Pferden genießen. Doch dann erfahren sie, dass das Tierheim in Flintrup kurz vor der Pleite steht. Natürlich versuchen die Mädchen alles, um die drohende Schließung zu verhindern. Dabei stößt Kati mit Azuro auf ein Geheimnis, das alle Rettungspläne zu vernichten droht! Und Kati in einen schweren Gewissenskonflikt stürzt...

Veröffentlichung: 13.07.2018
(Link zu Amazon)

Ölben seine Waterwesen (Carl Groth) RB / NDR 2011
Ölben seine Waterwesen (Carl Groth) RB / NDR 2011

Regie: Ilka Bartels
Technische Realisation: Markus Freund
Regieassistenz: Eva Garthe

Mit Rolf Petersen, Rolf Nagel, Sonja Stein, Wilfried Dziallas, Peter Kaempfe, Jochen Bliese, Martin Vischer, Sebastian Kaufmann, Birte Kretschmer

Der nette alte Herr, der in einem Seniorenheim direkt an der Elbe wohnt, liebt es, abends noch eine kleine Runde spazieren zu gehen mit Blick auf den leuchtenden Hamburger Hafen. Aber da er langsam gehen muss, bemerkt er auch die kleineren Dinge am Wegesrand. Da wäre zum Beispiel, die kleine, schluchzende Meerjungfrau, die sich unter einem Anleger versteckt hat...

hoerspielTIPPs.net:
Wieder einmal hat sich Carl Groth eine sehr nette Geschichte erdacht. Ölben, der in einem Seniorenheim lebt, macht bei einem Spaziergang eine Entdeckung - Eine Meerjungfrau mit Liebeskummer. Als er ihr helfen will, geschieht allerdings ein Unglück. Nach Wochen kehrt er an die gleiche Stelle zurück und findet dort den Grund für die unglückliche Meerjungfrau - auch diese Begegnung bekommt Ölben nicht.

Viel Humor, viel Fantasie, aber auch viel Nachdenkliches bringt Carl Groth in diesem kurzen Hörspiel unter. Viel Autobiografisches dürfte auch dazu gehören, denn auch der Autor lebt, wie sein Protagonist, in einem Seniorenheim direkt an der Elbe.

Die Umsetzung bringt viele bekannte Stimmen, die sich immer wieder im niederdeutschen Hörspiel von RB und NDR tummeln zu Gehör. Rolf Petersen, Joachim Bliesse oder Wilfried Dziallas sorgen, wie auch die gewohnt stimmungsvolle musikalische Untermalung von Serge Weber, für das bekannte besondere Flair dieser Hörspielproduktionen.

Ein netter, hörenswerter Ausflug in den Norden!

Download im Podcast Niederdeutsches Hörspiel: 13.07.2018

Oscillations Planétaires (Chantal Dumas) DLF Kultur 2018
Oscillations Planétaires (Chantal Dumas) DLF Kultur 2018



Klangkomposition über den geologischen Wandel: Plattenverschiebungen, Geysire und Bruchzonen.

Die Erde ist in ständiger Bewegung. Geologische Phänomene wie Plattentektonik, Subduktions- und Bruchzonen, Mantelkonvektion und Geysire zeugen von einer Welt im Wandel, vom fortwährenden Vergehen und Werden. Die Kartierung der Erde ist hingegen statisch. Die Klangkünstlerin Chantal Dumas hat nun Teile der Erde neu vermessen. Geologische Kraftlinien übertrug sie in Klang, ein inhärent zeitbasiertes und dynamisches Medium. Die Klangkomposition dokumentiert, interpoliert und imaginiert so die "Oscillations planétaires".

Ursendung im Radio: 13.07.2018

Download bei DLF Kultur: 13.07.2018

Pater Brown (55) Tödliche Apfelernte - maritim 2018
Pater Brown (55) Tödliche Apfelernte - maritim 2018



Die exzentrische, aber liebenswürdige Helen ist die einzige Bewohnerin von Brandon Hall. Sie hat den herrschaftlichen Sitz von ihrem Vater geerbt, bewohnt allerdings nur ein kleines Gesindehaus, in dem sie Kräutertinkturen herstellt und die Sterne beobachtet.

Als sie überraschend stirbt, mag Pater Brown nicht so recht an einen natürlichen Tod glauben. Gemeinsam mit seinem Freund und Vertrauten Hercule Flambeau startet er seine Ermittlungen, in dessen Zentrum Hele n Halls Neffe Frederik steht. Der junge Mann hat nicht nur in London studiert, sondern auch eine hohe Summe Spielschulden angehäuft, die ein zwielichtiger Geldeintreiber nachdrücklich einfordert. Fredericks Schwester Priss scheint einen guten Draht zu dem Mann zu haben. Als ein Nachbarsjunge mit dem Verdacht einer Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wird, spitzen sich die Ereignisse dramatisch zu.

Veröffentlichung: 13.07.2018
(Link zu Amazon)

Radiotatort (124) Ronsdorf (Dirk Schmidt) WDR 2018
Radiotatort (124) Ronsdorf (Dirk Schmidt) WDR 2018

Regie: Claudia Johanna Leist

Mit Hans Peter Hallwachs, Matthias Leja, Uwe Ochsenknecht, Sönke Möhring, u. v. a.


v.l.n.r. Toningenieur Benedikt Bitzenhofer mit Bettina Engelhardt, Sönke Möhring und Matthias Leja; Bild: WDR/Sascha von Donat

Eigentlich waren Vorderbäumen, Scholz, Lenz und Latotzke gerade dabei, sich eine Auszeit vom mörderischen Alltagsstress zu nehmen und sich auf sich selbst zu besinnen, als die Pflicht ruft. Kramski, der geistige Vater der Task Force Hamm, braucht Hilfe bei einem komplizierten Fall, der Einfühlungsvermögen, kriminalistischen Scharfsinn und diplomatisches Geschick verlangt. Bei einer Verfolgungsjagd in Wuppertal ist ein junger Student zu Tode gekommen und es ist nicht ausgeschlossen, dass die Kollegen dort nicht die ganze Wahrheit sagen. Eine Aufgabe, wie gemacht für Scholz & Kollegen.

Ursendung im Radio: 11.07.2018

Download auf Radiotatort.de: 11.07.2018

Rübezahl und die Prinzessin (Bettina Janis) WDR 2018
Rübezahl und die Prinzessin (Bettina Janis) WDR 2018

Regie: Claudia Johanna Leist

Rübezahl, der Geist des Riesengebirges, ist so alt wie dessen Steine. Er ist ein Gestaltwandler - mal Tier, mal Mensch, mal Wind, mal Wolke. Wenn er durch sein Naturreich streift, dann stört ihn das laute Menschenvolk. Das ändert sich, als er die schöne Prinzessin Emma bei einem Picknick unter Hofleuten auf der Laute spielen hört: die oder keine will er zur Frau! Die Prinzessin aber liebt den Bauern Jakob. Der ist ihrem Vater, dem König, natürlich nicht gut genug.

Als Emma ein Bad im wilden Bergsee nimmt, entführt der Berggeist sie kurzerhand und sperrt sie ein in seinen Berg. Waldelfe, Rübezahls Freundin, gibt der Prinzessin Ratschläge zur Flucht. Doch so leicht entkommt man einem verliebten Berggeist nicht! Kann Jakob, der sich sofort aufmacht, seiner Prinzessin helfen? Er trifft im Wald auf die Kinder Hanno und Greta, deren Eltern so arm sind, dass die beiden von zu Hause weggelaufen sind.

Ursendung im Radio: 07.07.2018

Download beim WDR KiRaKa: 07.07.2018

Tyrannosaurus Max (Peter Jacobi) DLR 2014
Tyrannosaurus Max (Peter Jacobi) DLR 2014

Regie: Judith Lorentz

Musik: Lutz Glandien

Mit Fae Faika, Cathlen Gawlich, Christoph Gawenda, Leo Knizka, Ursula Werner, Stephanie Amarell, Bernd Stempel, Thorsten Merten, Ulrich Noethen

Laura ist zehn Jahre alt. Sie hat einen kleinen Bruder, der in den Kindergarten geht und ständig alle nervt. Eines Morgens setzt sich eine kleine Riesenechse zur Familie an den Küchentisch. Es ist Max, der über Nacht in einen Tyrannosaurus verwandelt wurde. Alle erschrecken sich, nur Mama und Papa tun so, als hätte ihr Sohn nur einen schuppigen Ausschlag. Da Max so nicht in den Kindergarten gehen kann, muss Laura ihn hüten. Und das ist schwer, denn Tyrannosaurus Max wächst schnell, brüllt laut und stampft wild durch die Wohnung.

Ursendung im Radio: 09.03.2014

Download bei DLF Kultur (Kakadu): 01.07.2018


Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Wunschzeit (Marlene Streeruwitz) WDR / ORF 2005
Wunschzeit (Marlene Streeruwitz) WDR / ORF 2005

Regie: Marlene Streeruwitz
Technische Realisierung: Brigitte Angerhausen, Matthias Fischenich
Regieassistenz: Daniela Wakonigg

Mit Angela Schmid, Brit Gülland, Hüseyin Cirpici, Reinhart Firchow, Marlene Streeruwitz

"Beate wartet. Das Telefon wird läuten und irgendjemand wird ihr den Befund durchgeben. Irgendjemand wird ihr sagen, ob sie noch Zeit haben wird. Ob sie sich noch etwas wünschen kann. Oder ob keine Zeit mehr sein wird. Ob die Zeit abgelaufen ist und Wünsche sinnlos geworden sind. Oder beginnt die Wunschzeit überhaupt erst. In so einem Augenblick, in dem das Wünschen zu Ende sein könnte. Beate wartet. Aus den Gedankenspiralen der Erinnerungen, den Versäumnissen und Erfüllungen und den Fragen daraus formt sich eine Hörstrecke ihres Lebens. Was war. Was hätte sein können. Was wurde aus den Wünschen. Wie viel besser wüsste sie nun, was zu wünschen wäre. Was zu wünschen gewesen wäre. Aber wenn sie jetzt zu wünschen aufhörte, dann hätte etwas anderes gewonnen. Jedenfalls nicht das Leben. Und dann läutet das Telefon. Die 5.1-Technik macht es möglich, den inneren Dialog einer Person räumlich darzustellen. Was ohne diese Technik ein innerer Monolog bleiben müsste, kann nun als polyphoner innerer Chor vorgeführt werden. Alle Widersprüche, Sehnsüchte, Vorwürfe, Überwindungen und Einklänge können mit dieser Technik vorgelegt werden und müssen nicht in einem immer dieses Chaos maskierenden Text harmonisiert werden." (Die Autorin)

Ursendung im Radio: 09.11.2005

Download beim WDR: 08.07.2018

Zutiefst da drüben (Joris-Karl Huysmans) BR 2018
Zutiefst da drüben (Joris-Karl Huysmans) BR 2018

Regie: Michael Farin
Bearbeitung: Michael Farin
Musik: Franz Hautzinger


Teil 1: Hyacinthe (60 Min.)
Teil 2: Docre (69 Min.)

Zweifelsohne, er ist der ungekrönte König des Fin de Siècle: Joris-Karl Huysmans (1848-1907), Autor von A rebours, der "Bibel der Dekadenz" (1884; deutsch zumeist unter dem Titel Gegen den Strich). Held des Romans ist Jean Floressas Des Esseintes, ein gänzlich dem Ennui ergebener, neurasthenischer Empfindsamer, oder, wie Mario Praz ihn nennt, ein "dekadentes Ungeheuer". Um der Grobschlächtigkeit und dem Mittelmaß seiner Zeit zu entgehen, flüchtet er sich in eine von ihm selbst erschaffene künstliche Welt grandioser Ausschließlichkeit. "Damit ein Décadent dieses Ausmaßes entstehen und ein solches Buch wie das von Huysmans in einem menschlichen Hirn keimen konnte, war es freilich notwendig, dass wir zu dem wurden, was wir sind: ein Geschlecht in seiner Todesstunde." (Barbey d'Aurevilly)

Wenige Jahre später schickt Huysmans sein Alter Ego, den Schriftsteller Durtal, im Roman Là-bas (1891; deutsch zumeist Tief unten) auf eine noch gnadenlosere Reise, diesmal mitten ins Herz des Bösen, ins Schwarze Reich. Durtal arbeitet, Roman im Roman, an einem Buch über Gilles de Rais (1404-40), Kampfgefährte Jeanne d'Arcs, zugleich aber auch Kindermörder und Urbild des Blaubarts, und gerät dabei unversehens in die tiefsten Tiefen des Satanismus, in ausweglose Gottesferne. Am Ende sind beide Gescheiterte: Während Des Esseintes in der selbstgewählten Isolation seiner Kunstwelt fast zerbricht, versinkt Durtal im Wahnwitz mittelalterlicher Alchemie und in einer Welt sadistischen Mordes. Gemeinsam ist ihnen: von einer Frau besessen zu sein. Des Esseintes von einer Kunstfigur, Gustave Moreaus Salomé, jener Urheberin eines ungeheuerlichen Verbrechens, Durtal wiederum von Hyacinthe Chantelouve, einem, wie sie sich selbst nennt, Nachtweibchen, einem Succubus. Die überaus engen Kontakte dieser rätselhaften, fiebrigen Person zum sagenumwobenen, den Satanskult zelebrierenden Kanonikus Docre führen Durtal geradewegs in die ihn zutiefst verstörenden Ausschweifungen einer Schwarzen Messe. Zwar sucht er, Hyacinthe mit sich reißend, dem allen zu entfliehen, gerät aber gerade dadurch unversehens in schändlichste Verstrickung.

Ursendung im Radio: 10.08.2018

Download bei Bayern 2: 10.07.2018