Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Montauk

Hörspielbearbeitung - ein Hörspiel von Max Frisch, SWF - SWR 2011 - Hörbuch Hamburg 2012


Ueli Jäggi, Monica Gilette und Regisseur Leonhard Koppelmann - Bild: SWR/SRF/Merly Knörle
Die Erzählung Montauk zählt zu den Höhepunkten des Prosawerkes von Max Frisch. Dieses Buch über die Liebe ist ein radikal subjektives Stück Literatur, das bis heute Maßstäbe setzt. Erstmals liegt nun eine Hörspielfassung von Montauk vor. In einer Collage aus Erinnerungen, Tagebuchauszügen und Selbstreflexionen seziert Frisch in der 1975 veröffentlichten Erzählung sein Lebens- und Liebesbild. Die Hörspielbearbeitung von Leonhard Koppelmann ergänzt die offene Struktur der literarischen Vorlage mit Briefen von Uwe Johnson und Marianne Frisch, die sich als persönlich Betroffene mit der Frage auseinandersetzen: Wie privat darf eine Veröffentlichung sein? Unter der Regie von Leonhard Koppelmann ist Ueli Jäggi in der Rolle des Max zu hören. Die weiteren Hauptrollen sprechen Monica Gillette (Lynn), Thomas Sarbacher (Uwe) und Susanne-Marie Wrage (Marianne).

Max Frisch (1911-1991) geboren am 15. Mai in Zürich. Arbeitete nach seinem Studium der Germanistik, Romanistik, Kunstgeschichte und Philosophie zunächst als Journalist. Zweitstudium der Architektur, Tätigkeit in diesem Bereich. Ab 1955 freier Schriftsteller.

hoerspielTIPPs.net:
«""Montauk" ist Max Frischs persönlichstes Buch. Es beschreibt eine Liaison, die er in der Stadt in den USA hatte - so schonungslos, so ehrlich wie möglich. Nichts soll dazuerfunden, aber eben auch nichts durch Weglassen geschönt werden. Schon die Vorlage ist kein formal gleichförmiges Werk, sie setzt sich aus vielen Elementen zusammen. Die Hörspielfassung greift dieses auf und ergänzt es um den Briefverkehr Uwe Johnsons mit Frischs Frau Marianne, in der beide die Veröffentlichung von Montauk diskutieren. Damit entfernt sich die Fassung noch mehr vom erzählenden Hörspiel und beschreiben mehr den Autor Max Frisch im Umfeld des Wochenendes von Montauk.

Das Stück wird auch durch Ueli Jäggi zu einem besonderen Ereignis. Es gelingt ihm, Frisch als Person und als Erzähler auch klanglich in getrennter Funktion darzustellen. Er trägt die Figur stets glaubhaft durch alle Facetten, die Vorlage und auch Umsetzung erfordern. Auch seine Kollegen meistern ihre Aufgabe. Monica Gillette legt hier ein hörenswertes Hörspieldebüt vor, ihr Gegenpart Susanne-Marie Wrage als Marianne, und Thomas Sarbacher als Uwe Johnson überzeugen ebenfalls.

Bearbeiter und Regisseur Leonhard Koppelmann gelingt es auch hier wieder, ein eigenständiges Hörkunstwerk zu schaffen, das aber auch dem Ausgangswerk würdig ist. Eine sehr hörenswerte Produktion, allerdings fordert sie den Hörer - nicht nur aufgrund der umfangreichen Spieldauer - in besonderem Maße. Keine leichte, aber lohnenswerte Kost!"»

🔥 Preis der Deutschen Schallplattenkritik 2/2012

Link zum Hörspiel bei Amazon
Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 08.05.2011

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 27.02.2012


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!