hoerspieltipps.net

Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Hörspiele der Woche

Kalenderwoche 28 / 2019

Hier findet ihr die neu und wieder erschienenen Hörspiele der letzten Woche. Neben den Neuheiten im Handel sind hier auch Hörspiele zum (kostenlosen) Download aufgelistet.

Bitte beachtet, dass Letztgenannte zum Teil nur befristet zur Verfügung stehen.

Die Links führen zur Seite mit der Downloadmöglichkeit (z. B. beim Radiosender), zum sonstigen Anbieter oder zur entsprechenden Seite bei Amazon. Mit einem Kauf über den Amazon-Link unterstützt ihr den Betrieb von hoerspieltipps.net – Vielen Dank dafür!

Sofern das Hörspiel sowohl im Handel erhältlich ist, als auch zum Download zur Verfügung steht, sind die Links getrennt am Ende bei den Veröffentlichungsdaten hinterlegt.

Eine Übersicht über die kommenden Hörspielveröffentlichungen findet ihr auch in der Vorschau auf hoerspieltipps.net.

Die aktuellen & kostenlosen Downloadmöglichkeiten findet ihr im rss-Sammel-Feed, den ihr hier bei feedinformer.com abonnieren könnt. Die Veröffentlichungen, die im Stream verfügbar sind, findet ihr bei spotify in dieser Playlist.


Neue Hörspiele:

Der Abgrund (7) Weil sie böse sind (Melanie Raabe) Hörverlag Serials 2019
Der Abgrund (7) Weil sie böse sind (Melanie Raabe) Hörverlag Serials 2019

von Melanie Raabe

Regie: Anja Herrenbrück
Technische Realisierung: Jan Ullmann, Gislinde Döhringer
Regieassistenz: Anne Abendroth

Musik: Michael Krajczok

16 Min.

Mit Bettina Kurth, Andreas Pietschmann, Heike Warmuth, Steffen Groth, Anne Müller, Luise Helm, Lisa Hrdina, David Wittman, Jannik Schümann, Anne Abendroth, Sebastian Walch, Jan Ullman, Pascal Thinius, Cathrin Bonhoff


Melanie Raabe; Bild: Matthias Scheuer Fotografie

Es sollte eine entspannte Reunion alter Schulfreunde werden: Biancas Geburtstag feiern, mit Boris, Sandra, Markus und Katharina Spaß haben, den seit Jahren abgetauchten Vincent wiedersehen. Keine Handys, nur die Gruppe und die Einsamkeit einer Insel. Doch es kommt anders: Plötzlich taucht eine Fremde im Ferienhaus auf und wirft ihnen wortlos einen Umschlag hin. Darin 100 Euro – will sie damit eine Schuld begleichen? Die Freunde sind ratlos, und aus der ersten Ratlosigkeit wird Verdacht. Jeder von ihnen hat etwas zu verbergen, jeder könnte schuld daran sein, dass die Frau sie verfolgt. Aus der Entspannung wird purer Psychoterror. Und dann steht die Fremde wieder vor der Tür...

hoerspielTIPPs.net:
Mit "Der Abgrund" startet der Hörverlag sein fiktionales Podcast-Angebot. Die zehnteilige Serie "Der Abgrund" aus der Feder von Melanie Raabe (u. a. "Die Wahrheit") bildet dabei den Auftakt. Die eigens für das Format konzipierte Story wurde von Anja Herrenbrück, die bereits in diesem Jahr mit der Regie zu "Die juten Sitten" überzeugte, in Szene gesetzt. Dabei gelingt ein gutes Thriller-Timing. Die Cliffhanger und Twists sind auf die Enden der Folgen verteilt, ohne dass dies zu konstruiert wirkt. Hier hilft natürlich das freie Podcast-Format, in dem die Folgen auch unterschiedlich lang sein dürfen. Die Bandbreite geht hier von 15 bis 24 Minuten. Allerdings erscheinen jeweils zwei Folgen am Stück, so dass man wöchentlich immer mehr als eine halbe Stunde mit spannender Unterhaltung beschallt werden kann.
Die Grundidee ist einfach - Eine Handvoll Mitdreißiger treffen nach Jahren aufeinander. Ein Geschehnis aus der Vergangenheit betrifft sie alle auf unterschiedliche Weise. Jeder hat sein Geheimnis - nicht nur aus der gemeinsamen Abiturzeit. Nach und nach kommen diese ans Licht und sorgen dafür, dass sich die Figuren immer wieder neu sortieren und aus dem vermeintlich einfachen Grundsetting doch etwas sehr originelles machen.
Das Stück lebt auch vom guten Ensemble und dem hörbaren Zusammenspiel. Gerade die Authentizität unterstreicht man hierdurch besonders. Die Mühe, die Akteure gemeinsam ins Studio zu holen, hat sich deutlich gelohnt.

Ein sehr hörenswerter Einstand der Hörverlags im Podcast-Bereich. Es bleibt zu hoffen, dass dieses Format auf fruchtbaren Boden fällt und noch lange fortgeführt wird. Serien-Fans und Binge-Hörer (die müssen allerdings bis zum 19. Juli 2019 warten) dürften an "Der Abgrund" große Freude haben!


Heike Warmuth, Bettina Kurth, Andreas Pietschmann, Steffen Groth, Max Urlacher, Anne Müller; Bild: Matthias Scheuer Fotografie

Veröffentlichung am: 12.07.2019

Downloadmöglichkeit bei hörverlag serials

Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Der Abgrund (8) Genug ist genug (Melanie Raabe) Hörverlag Serials 2019
Der Abgrund (8) Genug ist genug (Melanie Raabe) Hörverlag Serials 2019

von Melanie Raabe

Regie: Anja Herrenbrück
Technische Realisierung: Jan Ullmann, Gislinde Döhringer
Regieassistenz: Anne Abendroth

Musik: Michael Krajczok

18 Min.

Mit Bettina Kurth, Andreas Pietschmann, Heike Warmuth, Steffen Groth, Anne Müller, Luise Helm, Lisa Hrdina, David Wittman, Jannik Schümann, Anne Abendroth, Sebastian Walch, Jan Ullman, Pascal Thinius, Cathrin Bonhoff

Infos siehe oben


Der Augenjäger (Sebastian Fitzek, Johanna Steiner) Audible 2019
Der Augenjäger (Sebastian Fitzek, Johanna Steiner) Audible 2019

von Sebastian Fitzek, Johanna Steiner



360 Min.

Mit Simon Jäger, Lisa Hrdina, Stefan Kaminski, Heikko Deutschmann, Peter Sura, Nell Korthals, u. v. a.

Auch in "Augenjäger" hilft die blinde Psychologin Alina Gregoriev, gesprochen von Lisa Hrdina, bei der Ermittlung. Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der Welt. Und Psychopath. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Nachts widmet er sich besonderen Patientinnen: Frauen, denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Denn bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider. Bisher haben alle Opfer kurz danach Selbstmord begangen. Aus Mangel an Zeugen und Beweisen bittet die Polizei Alina Gregoriev um Mithilfe. Die blinde Physiotherapeutin, die seit dem Fall des Augensammlers als Medium gilt, soll Hinweise auf Sukers nächste "Patientin" geben. Zögernd lässt sich Alina darauf ein - und wird von dieser Sekunde an in einen Strudel aus Wahn und Gewalt gerissen...

Veröffentlichung am: 11.07.2019

Downloadmöglichkeit bei Audible

Zum Hörspiel bei Amazon

Der Ausnahmezustand (7) Jespers Flucht - Deezer Originals 2019
Der Ausnahmezustand (7) Jespers Flucht - Deezer Originals 2019



30 Min.

Mit Peter Davor, Susanne Wolf, Husam Chadat, Peter Jordan, Elisa Schlott, Meriam Abbas, Marleen Lohse, Lars Rudolph, u. v. a.

Jesper ist noch immer besessen von seiner toten Tochter, die in seinen Träumen zu ihm spricht. Als Beate behauptet, dass Ida noch am Leben ist, flieht er mit ihr an den Ort, den Beate als Zentrale der Selbstmord-Organisation kennt. Dort nimmt sich Beate das Leben. Im Auftrag von des PET-Chefs Miller, soll Joumana mithilfe grausamer Folter herausfinden, was Jesper weiß. Anita wird auf ihrem schwedischen Einödhof ebenfalls von Ida heimgesucht. Sie hört eine Glocke, die Ida früher beim gemeinsamen Versteckspiel „Gespenst“ nutzte. Joumana lässt den gefolterten Jesper entgegen ihrer Befehle laufen. Jesper flieht nach Schweden, um sich dort mit Anita wieder zu vereinen. Beide hoffen, dass ihre Tochter Ida noch lebt. Aber wo?Kopenhagen in einer nahen Zukunft. Es ist eine glänzende und verrückte Zeit mit einer blühenden Wirtschaft, immer drastischeren Klimaveränderungen, neuen terroristischen Bedrohungen und totalitären Tendenzen in der Regierung. Anita Jensen und Jesper Henriksen, die beide hohe Positionen bei der Polizei bekleiden, haben ihre Tochter Ida durch Suizid verloren, der möglicherweise einen politischen Hintergrund hat. Gehörte sie zu einer Jugendbewegung, die sich mit ihren unwiderruflichen Taten gegen die herrschenden Verhältnisse auflehnt? Wie gefährlich kann diese Bewegung für die regierende Klasse werden? Der Ausnahmezustand ist ein Deezer Originals Hörspiel produziert von Munck Studios

Veröffentlichung am: 11.07.2019

Downloadmöglichkeit bei podcast.de

Der Dieb (Fuminori Nakamura) DLF Kultur 2019
Der Dieb (Fuminori Nakamura) DLF Kultur 2019

von Fuminori Nakamura

Regie: Heike Tauch
Übersetzung: Thomas Eggenberg

Bearbeitung: Heike Tauch
Musik: Janko Hanushevsky, Leo Huhn

57 Min.

Mit Steven Scharf, Katrin Wichmann, Matti Krause, Enno Luncke, Axel Wandtke, Peter Moltzen, Johann Jürgens, Stefanie Heim

Nishimura hat sein Handwerk zur Kunst perfektioniert. Mit kunstvollen, fließenden Bewegungen zaubert er im Gedränge der Tokioter U-Bahn Geldbörsen aus den Taschen ihrer reichen Besitzer und unbemerkt wieder hinein, nachdem er sie geleert hat. Nishimura lebt zurückgezogen am Rand der Stadt, bis er einen jungen Ladendieb vor den Detektiven rettet und sich mit ihm anfreundet. Der Junge wird aber auch sein wunder Punkt, als Nishimura von seiner Vergangenheit eingeholt wird. Damals hatte ihn sein Freund Ishikawa, ebenfalls ein Meisterdieb, in eine krumme Sache für die ‚Firma’ hineingezogen. Nachdem sie festgestellt hatten, dass sie an einem Mord beteiligt waren, den die Yakuza einer Chinesengang anhängen wollte, waren Nishimura und Ishikawa untergetaucht. Und nun steht plötzlich einer der Yakuza-Bosse wieder vor Nishimura und verlangt Unmögliches von ihm.

Ursendung im Radio: 08.07.2019

Veröffentlichung am: 08.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Der Tod des Iwan Iljitsch - Sterben in Berlin (Noam Brusilovsky nach Leo Tolstoi) DLF / SWR 2019
Der Tod des Iwan Iljitsch - Sterben in Berlin (Noam Brusilovsky nach Leo Tolstoi) DLF / SWR 2019

von Noam Brusilovsky nach Leo Tolstoi

Regie: Noam Brusilovsky

Bearbeitung: Noam Brusilovsky
Musik: Antonia Beeskow

52 Min.

Mit Carina Braunschmidt, Dor Aloni, Florentine Krafft, Nico Delpy, Gabriel Schneider


Regisseur Noam Brusilovsky: Bild: SWR/Thomas Ernst

Der krebskranke Regisseur Amir Kaplan thematisiert seine eigene Erkrankung anhand Tolstois Novelle "Der Tod des Iwan Iljitsch" auf dem Theater in Bern. Es ist die Geschichte eines russischen Beamten, der auf dem Sterbebett sein ganzes Leben als "nicht das Richtige" begreift.
"Nicht das Richtige" denkt auch Amir Kaplan, als er seine Geschichte auf der Bühne sieht.
Wie lässt sich die eigene Erkrankung über andere erzählen, und wie lässt sich der Tod auf einer Bühne darstellen? Das Hörspiel verschiebt die Grenzen zwischen Spiel und Realität, zwischen Darstellbarem und Nicht-Darstellbarem.

Ursendung im Radio: 13.07.2019

Veröffentlichung am: 09.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Die Brüder Grimm - Kriminalakte 06-10 (Viviane Koppelmann, Leonhard Koppelmann) hr 2019
Die Brüder Grimm - Staffel 2 - Kriminalakte 06-10 (Viviane Koppelmann, Leonhard Koppelmann) hr 2019

von Viviane Koppelmann, Leonhard Koppelmann

Regie: Viviane Koppelmann

321 Min.

Mit Wanja Mues, Jona Mues, Mechthild Großmann, Laura Maire, Michael Rotschopf, u. v. a.

Die Brüder Grimm leben in einer bewegten Zeit. In Kassel regiert seit 1807 Jérôme Bonaparte als König von Westphalen. Jacob Grimm wird Jérômes Privatbibliothekar und arbeitet mit seinem Bruder Wilhelm am Projekt einer Deutschen Märchensammlung. In Paris wird gleichzeitig der Grundstein für die moderne Kriminalistik gelegt – eine wichtige Rolle spielt hier der ehemalige Dieb und Betrüger Eugène François Vidocq.

Was wäre, wenn die Grimms mit ihrer besonderen Beobachtungsgabe und Vidocq mit seinem Insider-Wissen im französisch besetzten Kassel zusammengetroffen wären und hier erste Ansätze klassischer Detektivarbeit entwickelt hätten? Und spielen Mord, Entführung, Missbrauch, Freiheitsberaubung nicht häufig eine zentrale Rolle in den vermeintlichen Kinder- und Hausmärchen? Lesen sich viele Märchen nicht eigentlich wie verkappte Kriminalfälle?

Diese Fragen haben sich die Hörspielmacher Viviane und Leonhard Koppelmann gestellt und daraus die Krimihörspiel-Serie Märchen & Verbrechen für hr2-kultur entwickelt. Darin erzählen sie die Grimmschen Märchen kriminalistisch um.

Mit den Brüder Grimm-Kriminalakten 06-10 geht die Serie Märchen und Verbrechen in die zweite Staffel. Sie widmet sich den Märchen "Brüderchen und Schwesterchen", "Die Bremer Stadtmusikanten", "Dornröschen", "Rapunzel" und "Der goldene Schlüssel".
In den fünf Kriminalfällen ermitteln die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm (Wanja und Jona Mues) sowie Eugène François Vidocq (Michael Rotschopf) wieder zusammen mit der gewitzten jungen Jenny von Droste zu Hülshoff (Laura Maire). Sprecherin der Märchenpassagen ist Mechthild Großmann.

Akte 06: Die unerhörte Affäre der Geschwister Stein
Im sechsten Fall steht die öffentliche Ordnung Kassels auf dem Spiel. Die Stadt ist von der Cholera heimgesucht. Falls die vermisste Färberfamilie einem Mord zum Opfer gefallen ist, könnte das das Fass zum Überlaufen bringen. Schnelle Aufklärung ist gefragt – und das mitten in der Nordstadt, die seit dem Morgen unter Quarantäne steht. Ist der gesundheitlich labile Wilhelm dieser Herausforderung gewachsen?

Akte 07: Hochzeit mit Hindernissen
Als Vidocq verletzt und erschöpft bei den Brüdern Grimm anklopft, gewähren sie ihm Zuflucht. Er wurde einer Heiratsurkunde beraubt, und der Frieden zwischen Österreich und Frankreich scheint in Gefahr. Doch als die Freunde helfen wollen, zeigt sich Vidocq seltsam verschlossen. Ihre anfängliche Skepsis gegen den französischen Geheimpolizisten ist wieder geweckt. Die Frage, wer Vidocq wirklich ist, führt sie in eine Wandermenagerie.

Akte 08: Die Rache der schwarzen Fee
Die Tochter des Grafen von Dorn-Kastell, die zuvor im Palast Jerôme Bonapartes lebte, ist nun schon seit 100 Tagen verschwunden. Ist sie Mitglied einer weiblichen Diebesbande geworden, die die Stadt unsicher macht? Als die Befragung bei Hofe ergebnislos bleibt, lässt sich Jenny dort als Adelstochter einführen. Doch je näher die Aufklärer der Bande kommen, desto gefährlich wird es.

Akte 09: Das Martyrium der Mademoiselle Fournier
Ein anonymer Brief führt die Grimms in die Ruine der Sababurg, wo sie eine verwahrloste und halb verhungerte Frau finden. Wer ist sie und wer hat ihr diese Grausamkeit angetan? Entkräftet und ihrer Sinne beraubt ist von ihr nichts Nennenswertes zu erfahren. Vielleicht führt die Widmung in einem bei ihr gefundenen Märchenbuch oder das Siegelwappen des ominösen Briefes die Grimms auf eine Spur.

Akte 10: Die Bruderschaft des goldenen Schlüssels
Erneut steht ein Umsturzversuch gegen den französischen König zu befürchten. Um die Verbindungen zwischen der Schwarzen Schar und Freimaurern zu erkunden, bewerben sich die Grimms um die Aufnahme in der Loge des Justizministers. Ist Bruder Ferdinand erneut in die Machenschaften verstrickt? Gleichzeitig gilt es, dem Fund mehrerer Frauenleichen im Reinhardtswald nachzugehen.

Ursendung im Radio: 16.09.2019

Veröffentlichung am: 11.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Die Göttinger Sieben (X) Alte Eiche - Saphir Hörkids 2019
Die Göttinger Sieben (X) Alte Eiche - Saphir Hörkids 2019

von Tobias Schrader

Regie: Sven Schreivogel

Bearbeitung: Ludia Lehmann
44 Min.

Mit Tim Asch, Julius Zimmermann, Julian-Marc Schmid, Lukas Behnen, Marcus Off, Moritz Benedikt Schäfer, Emil Levin Hennig, Nicolas König, Patrick Bach, Reent Reins, Matthias Wiebalck, Claudius Freyer, Julia Dernbach, Marlene Rauch, Markus Riese, Jan Reinartz

Die Göttinger Sieben: Spannende Kriminalfälle für Kinder aus der Stadt, die Wissen schafft. Als der junge Detektiv Kröte gelangweilt aus der Schule nach Hause kommt, findet er einen Brief vor, dessen Inhalt er nicht zu deuten vermag. Eine ihm unbekannte Person will sich im Stadtpark an der Alten Eiche treffen - und das nachts um 2:30 Uhr. Endlich kommt Bewegung in sein Leben, und er versucht mit seinen Freunden Jonas und Würmchen dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Wer ist der Unbekannte? Was machen fremde Männer nachts auf dem Stadtfriedhof? Sind die Freunde Opfer eines Scherzes geworden oder bahnt sich wirklich eine Katastrophe an?

Veröffentlichung am: 12.07.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Doctor Döblingers geschmackvolles Kasperltheater - Kasperl und das Traumwetter - Rec Star 2019
Doctor Döblingers geschmackvolles Kasperltheater - Kasperl und das Traumwetter - Rec Star 2019

von Richard Oehmann, Josef Parzefall



Musik: G.Rag y los hermanos Patchekos, G.Rag & die Landlergschwister

71 Min.

Mit Richard Oehmann, Josef Parzefall, Inka Friedrich

Seit sechs Wochen hat es nicht mehr geregnet und allmählich nervt‘s. Kasperl und Seppl können nicht mal richtig Baden gehen, weil die Gschwoab, der städtische Fluss, fast ausgetrocknet ist. Die Rettung wäre das Luxus-Planschbecken von Prinzessin Heike, aber auch auf dem Schloss herrscht Wassermangel. Drum wollen die Drei lieber einen Drachen steigen lassen. Da kommt ihnen jedoch ein Sturm in die Quere. Angeregt durch die neue Umweltreferentin Dr. Pritschler-Fontaine hat die Hexe Annegehr nämlich einen gehörigen Wetterzauber entfacht. Heikes Drachen wird dadurch in einen Baum geweht und sogar die Prinzessin gerät selbst in Gefahr. Ausgerechnet der böse Zauberer Wurst könnte nun Heike retten, doch leider ist er seit heute im Ruhestand und ziert sich noch.

Veröffentlichung am: 12.07.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Heimliches Berlin (Thomas Gerwin nach Franz Hessel) rbb 2019
Heimliches Berlin (Thomas Gerwin nach Franz Hessel) rbb 2019

von Thomas Gerwin nach Franz Hessel

Regie: Thomas Gerwin

Musik: Jürgen Kupkle, Rieko Okuda, Klaus Küvers, Willi Kellers

55 Min.

Mit Ulrich Noethen, Horst Sachtleben, Antje von der Ahe, Wanja Mues, Nele Rosetz, Lisa Hrdina, Ole Lagerpusch, Annette Strasser, Errol Trotman, Britta Steffenhagen, Martin Seifert

24 Stunden im Leben des jungen Bohemiens Wendelin Ende der 20er Jahre in Berlin. Wendelins Großvater war noch ein Kammerherr mit "von und zu"und Galauniform. Wendelin dient sie nur noch als Faschingskostüm. Stürmisch sind die Goldenen Zwanziger und beiweitem nicht immer nur golden. Doch Wendelin ist jung und hat Potenzial. Auch wenn noch nicht ganz klar ist, wohin die Reise geht. Nach Hause zur Mutter in die Landwirtschaft oder nach Italien mit der heimlichen Geliebten, die jedoch längst vergeben ist? So lässt sich Wendelin durch die Stadt treiben und uns teilhaben am Leben der Berliner Boheme zwischen Dekadenz und Verarmung.

Ursendung im Radio: 12.07.2019

Veröffentlichung am: 10.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Hummel Hummel - Mord Mord (14) Alles gegen die Katz - Radio Hamburg 2019
Hummel Hummel - Mord Mord (14) Alles gegen die Katz - Radio Hamburg 2019

von Chrisioph Dittert, Björn Behrens



20 Min.

Mit John Ment, Birgit Hahn, André Kuhnert, Rainer Hirsch, Christian Stemmann, Erik Aschert, Charlotte Dietrich, Cathy Weder, Onni Schlebusch, Ralf Schmitz

Diesmal mit dem bisher brutalsten Verbrechen, das Hauptkommissar Mentenberg bisher aufklären musste. Ralf Schmitz‘ Katze wurde angezündet. Bei den Ermittlungen wird es noch grausamer – um die Wahrheit zu erfahren, wird Mentenberg Kandidat in einer Dating-Show.

Veröffentlichung am: 07.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Playgrounds (Simone Kucher) WDR 2019
Playgrounds (Simone Kucher) WDR 2019

von Simone Kucher

Regie: Claudia Johanna Leist

Musik: Petros Ovsepyan

39 Min.

Mit Sönke Möhring, Matthias Bundschuh, Tanja Schleiff, Marie Löcker, Katharina Schmalenberg, Martin Brambach, Ralf Harster, Pierre Siegenthaler, Therese Dürrenberger

Zwischen Sandkasten und Elternbank zeigt sich, wie die Gesellschaft tickt: Auf dem Spielplatz.

Hier spiegelt sich im Kleinen, was die Welt im Großen bewegt. Es wird - brav eingezäunt - gesaut und gematscht, gestritten und geflennt, es kollidieren die verschiedenen Erziehungskonzepte und sozialen Codes. Der Spielplatz ist die Projektionsfläche, auf der die Erwachsenen ihre Vorstellungen von Kindheit zu Spielgerät und Sandförmchen werden lassen.

Die Autorin Simone Kucher und der Musiker Petros Ovsepyan fangen den Sound dieser Spielplatzwelt ein: Gespräche und Streitereien, Schaukelquietschen und Abzählreime, Elternmonologe und Kindergeschrei. Dazu die Spielgeräte, die nicht nur quietschen, sondern auch zu reden beginnen.

Ursendung im Radio: 08.07.2019

Veröffentlichung am: 08.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Radiotatort (136) Projekt Paradies (Sabine Stein ) NDR 2019
Radiotatort (136) Projekt Paradies (Sabine Stein ) NDR 2019

von Sabine Stein

Regie: Andrea Getto
Technische Realisation: Christian Alpen, Sabine Kaufmann
Regieassistenz: Simon Hastreiter
Dramaturgie: Christiane Ohaus

Musik: Sabine Worthmann

49 Min.

Mit Sandra Borgmann, Matthias Bundschuh, Sandra Gerling, Bernhard Schütz, Stephan Grossmann, Till Huster, Dirk Fock, Max Hegewald, Maria Magdalena Wardzinska, Robert Eder, Matti Krause, Dayan Kodua, Beate Kiupel, Nicki von Tempelhoff, Jonas Hien, Tilo Werner, Tarek Youzbachi, Marc Zippel, Mahin Hemmatpour, Roni Zorina, Iris Minich

Ihr neuer Fall führt die Kommissare aus Hamburg an die Ostseeküste. In einem Luxushotel soll der Bau eines Seniorenwohnheims verhandelt werden. Doch die Ereignisse überschlagen sich.

Nicola Ademi, Hamburger Immobilienkönig mit albanischen Wurzeln, ist Spezialist für dunkle Finanztransaktionen. In einer Hotelsuite der Luxusklasse in Warnemünde soll es zu einer Zusammenkunft kommen, wo das „Projekt Paradies“, der Bau einer Seniorenheim-Anlage, verhandelt werden wird. Breuer und Döring machen sich auf den Weg nach Rostock und trauen ihren Ohren nicht beim Belauschen der illustren Meetings. Alles läuft dort buchstäblich wie geschmiert, doch plötzlich gibt es einen verstörenden Zwischenfall: Ein Unbekannter dringt in die Suite ein und bedroht die heimlichen Geschäftemacher. Die Ermittler werden zu Ohren-Zeugen eines nur schwer deutbaren Ereignisses.

Ursendung im Radio: 10.07.2019

Veröffentlichung am: 09.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Schlau wie Vier (13) Vulkane: Expedition ins Innere der Erde - Europa 2019
Schlau wie Vier (13) Vulkane: Expedition ins Innere der Erde - Europa 2019

von Verena Carl

Regie: Thomas Karallus
Sprachaufnahmen: Marcus Giersch
Technische Realisierung: Christoph Guder

Musik: Ludger Boberg, Sonoton

81 Min.

Mit Achim Buch, Robert Knorr, Flemming Stein, Alina Degener, Julia Fölster, Elena Wilms, Sven Nowatzky, Volker Hanisch, Robin Brosch, Nadine Schreier, Thomas Karallus, Jürgen Holdorf, Max König, Alexandra Doerk

Tobi könnte explodieren vor Wut: Immerzu jettet der Checker aus der Parallelklasse mit seinem Vater um die Welt, Tobi und seine Mutter können sich das nicht leisten. Tröstlich, wenn man Freunde hat - und einen Navinauten, der einen im Handumdrehen überall hin befördert. Zum Beispiel auf den Vulkan Stromboli, der jede Nacht Feuer spuckt. Aber warum muss ausgerechnet der arrogante Checker mit dabei sein, während Tobi, Samir, Lisa und Pia die Geheimnisse unter der Erdkruste erkunden - und was will bloß der seltsame Wanderer mit den polierten Straßenschuhen von ihm?

Veröffentlichung am: 12.07.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Sherlock Holmes Chronicles (65) Die verschwundene Braut - Winterzeit 2019
Sherlock Holmes Chronicles (65) Die verschwundene Braut - Winterzeit 2019

von Arthur Conan Doyle

Regie: Danny Winter, Markus Winter

Bearbeitung: Danny Winter, Markus Winter
ca. 80 Min.

Mit Tom Jacobs, Till Hagen, Bernd Vollbrecht, Thomas Nero-Wolff, Viola Sauer, Luisa Wietzorek, Thomas Kästner

Die Reihe SHERLOCK HOLMES CHRONICLES wurde im April 2012 mit der Folge "Die Moriarty-Lüge" gestartet. Dieser erste Fall entstand nach einem beim BLITZ-Verlag erschienenen Roman des 1948 in Steyr (Österreich) geborenen Schriftstellers J.J. Preyer. Für die Titelrolle konnte der bekannte Synchronsprecher Till Hagen (feste Synchronstimme vom zweimaligen Oscar-Preisträger Kevin Spacey) gewonnen werden. Seinen Sidekick Dr. Watson spricht der erfahrene Kölner Schauspieler und Hörbuch-Interpret (u.a. Perry Rhodan) Tom Jacobs.

Warum verlässt die junge Braut Hatty Doran ohne Erklärung das Hochzeitsessen? Der adlige Bräutigam sucht den Meisterdetektiv auf und bittet ihn um Hilfe. Während Lestrade glaubt, den Fall schon so gut wie gelöst zu haben, ermittelt Holmes in einer völlig anderen Richtung.

Veröffentlichung am: 12.07.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Spinnst du schon? (Tine Ziegler) WDR 2019
Spinnst du schon? (Tine Ziegler) WDR 2019

von Tine Ziegler


5 Min.


Die junge Spinne Arachnida kann keine Netze spinnen. Mit einem Trick und viel Energie schafft sie es schließlich doch. Das beeindruckt sogar die alte Kreuzspinne - auch weil Arachnidas Netz ganz ungewöhnlich aussieht.

Ursendung im Radio: 14.07.2019

Veröffentlichung am: 12.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Woodstock-Dosse (Studenten aus dem UdK Studentenprojekt) rbb 2019
Woodstock-Dosse (Studenten aus dem UdK Studentenprojekt) rbb 2019

von Studenten aus dem UdK Studentenprojekt

Regie: Mareike Maage

54 Min.

Mit Ulli Zelle, Lioba Biehler, Rainer Reiners, Marion Elskis, Jan Andreesen, Katja Teichmann, Joachim Kaps, Bineta Hansen, Robert Gallinowski, Peter Claus, Patrizia Carlucci, Michaela Hanser

Im August 2019 jährt sich das legendäre Woodstock-Festival zum 50. Mal. Für eine ganze Generation symbolisiert Woodstock eine Zeitenwende. Welchen Blick haben die heute 20- bis 30-Jährigen auf dieses Ereignis? Studierende des Studiengangs Szenisches Schreiben der UdK Berlin versuchen, darauf eine Antwort zu geben.

Ursendung im Radio: 05.07.2019

Veröffentlichung am: 05.07.2019

Wieder verfügbare Hörspiele:

Alfred C. - Aus dem Leben eines Getreidehändlers (Hermann Bohlen) DLR / hr 2012
Alfred C. - Aus dem Leben eines Getreidehändlers (Hermann Bohlen) DLR / hr 2012

von Hermann Bohlen

Regie: Judith Lorentz, Hermann Bohlen
Technische Realisierung: Jean Szymczak, Andreas Stoffels
Regieassistenz: Christoph Richter

57 Min.

Mit Clarisse Cossais, Ingo Hülsmann, Paul Sonderegger, Bettina Kurth, Cathlen Gawlich, Hans Kahlert, Matthias Matschke, Alberto Fortuzzi, Otto Sander, Harald Halgardt, Hannes Stelzer, Hermann Bohlen, Edgar Bessen


Harald Halgardt; Bettina Kurt, Hermann Bohlen, Bild: Dradio / Sandro Most

Ein alter Getreidehändler wird zum Leben wiedererweckt. Alfred C. hat sein Leben lang alles gegeben, um dem Gemeinwesen zu dienen, hat mehrere hundert Millionen Mark gespendet, eine Naturpark-Bewegung ins Leben gerufen und Wochenende für Wochenende in der Lüneburger Heide Bonbonpapierchen gesammelt. Sein Bild findet sich auf allen Veröffentlichungen der Stiftung, die er gegründet hat, sein Name wird überall genannt. Aber wieso hört oder liest man nirgendwo einen Ausspruch von ihm, wieso ist nicht ein Trinkspruch übrig geblieben, wieso ist von seinen Schriften alles getilgt? Hermann Bohlen ist der Sache nachgegangen und hat dem Toten die Zunge gelöst.

Deutscher Hörspielpreis der ARD 2012

Ursendung im Radio: 28.03.2012

Veröffentlichung am: 10.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Apollo Amerika (Ferdinand Kriwet) SWF / BR / WDR 1969
Apollo Amerika (Ferdinand Kriwet) SWF / BR / WDR 1969

von Ferdinand Kriwet

Regie: Ferinand Kriwet
Technische Realisierung: Udo Schuster, Roland Seiler, Marlies von Stedmann
27 Min.


Gegenstand des Hörtextes APOLLO AMERIKA ist nicht das Unternehmen selbst, auf dessen Höhepunkt Neil Armstrong und Edwin Aldrin, als erste Menschen den Mond betraten, sondern die Veröffentlichung dieses Projektes durch das Medium Rundfunk und Fernsehen. Während seines Aufenthaltes in Amerika bespielte Kriwet 65.000 Meter Tonband mit Nachrichten von und über Apollo 11. Aus diesem Tonmaterial montierte er im Studio nach einer detaillierten Partitur seinen Hörtext.

Ursendung im Radio: 20.11.1969

Veröffentlichung am: 11.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Aus dem Leben der Nacktmulle. Capriccios (Astrid Litfaß) rbb 2015
Aus dem Leben der Nacktmulle. Capriccios (Astrid Litfaß) rbb 2015

von Astrid Litfaß

Regie: Andrea Getto

51 Min.

Mit Gudrun Ritter, Christian Grashof, Felix Knopp, Katharina Marie Schubert, Angela Winkler, Bernhard Schütz, Erik Hansen, Astrid Litfaß

Was, wenn plötzlich solche Fragen auftauchen: Hast Du mich erschossen? Ist das auf Ihren Schuhen Blut oder Ketchup? Wo ist unser Leben hin? Selbstverständlich geht trotzdem alles weiter. Obwohl Gretel im Lokal am Boden liegt und Hans nichts kapiert, obwohl Lun behauptet, Lin hätte ihn erschossen, grauenhaft ja, oder der biertrinkende Mann nachts am Fenster darauf hofft, dass die Frau im Haus gegenüber sein Engel wäre oder der Tod oder ein Luftzug, der ihn beruhigen könnte, und die arbeitsuchende Frau weiß, da ist Blut auf den Schuhen des Abteilungsleiters, nicht Ketchup. Capriccios – kurze scharfe Blicke auf die ganz normale Wirklichkeit, ihre kleinen Grausamkeiten, Einsamkeiten, Nackt- und Bloßheiten.

Ursendung im Radio: 06.11.2015

Veröffentlichung am: 11.07.2019

Downloadmöglichkeit beim NDR

Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Childhood Stories: China (Regina Dürig) EIG 2013
Childhood Stories: China (Regina Dürig) EIG 2013

von Regina Dürig

Regie: Christian Müller

Musik: Christian Müller

24 Min.

Mit Regina Dürig, Daniel Mezger

Wer in China in den 80er-Jahren geboren wurde, ist in der Regel als Einzelkind aufgewachsen und hat weder wirtschaftlich harte Zeiten noch einen politischen Wandel erlebt. Inzwischen sind die 80er-Jahrgänge erwachsen. In den Augen der Gesellschaft gelten sie als "glückliche Generation", sie selbst fühlen sich aber oft isoliert und von den familiären Ansprüchen erdrückt. Wie schauen sie auf ihre Kindheit zurück?

hoerspielTIPPs.net:
Bei dem Thema hätte ich mehr erwartet, etwas belanglos und nichtssagend.

Ursendung im Radio: 21.01.2014

Veröffentlichung am: 08.07.2019

Downloadmöglichkeit beim WDR

Cosmopolis (Don DeLillo) WDR 2005
Cosmopolis (Don DeLillo) WDR 2005

von Don DeLillo

Regie: Thomas Blockhaus
Übersetzung: Frank Heibert
Technische Realisierung: Günther Kasper
Regieassistenz: Nadja Reipschläger

Bearbeitung: Thomas Blockhaus
Musik: Andreas Betten

96 Min.

Mit Wanja Mues, Daniel Berger, Tanja Schleiff, Mark Zak, Matthias Haase, Bettina Engelhardt, Therese Hämer, Tatja Seibt, Hüseyin Cirpici, Karin Johnson, Tom Zahner, Michael Habeck, Daniel Berger, Schüler der Aturo Schauspielschule,


Wanja Mues und Therese Hämer; Bild: WDR/Sibylle Anneck

New York an einem Frühlingstag im April 2000. Die Stadt steht kurz vor dem Kollaps. Der amerikanische Präsident ist in der Stadt, gewalttätige Globalisierungsgegner demonstrieren, und der Sufi-Rapper Brutha Fez wird unter großer Anteilnahme seiner Anhänger zu Grabe getragen. Kein guter Tag für Eric Packer, um sich die Haare schneiden zu lassen. Der gewissenlose Spekulant der New Economy ist auf dem Weg zu seinem Lieblingsfriseur. Im Schritttempo schleicht Packer in seiner komfortablen Stretchlimousine durch Manhattan. Begleitet wird er dabei von seinen Leibwächtern, seiner Frau, seiner Liebhaberin und seinem Leibarzt. Aber Packer, der Global Player, verliert am Ende des Tages nicht nur das Geschäft seines Lebens, sondern wird selbst Opfer seiner "kosmopolitischen" Manipulationen.

Ursendung im Radio: 05.01.2005

Veröffentlichung am: 09.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Das Bildnis des Dorian Gray (Oscar Wilde) hr 1955
Das Bildnis des Dorian Gray (Oscar Wilde) hr 1955

von Oscar Wilde

Regie: Theodor Steiner

Bearbeitung: Walter Hartley
Musik: Aleida Montijn

66 Min.

Mit Jürgen Goslar, Gert Westphal, Friedrich Schoenfelder, Tina Kohl, Robert Seibert, Ernst Altmann, Otto Osthoff, Paul Schuch


Friedrich Schönfelder (li.), Gert Westphal (hinten) und Jürgen Goslar; Bild: hr/Kurt Bethke

Oscar Wilde war einer der genialen Dichter des fin de siècle, die mit verblüffendem Witz und virtuosem Können die Frivolität und die Melancholie ihrer Zeit beschrieben haben. Der 1890 entstandene Roman Das Bildnis des Dorian Gray, auf dem Theaterstück und Hörspiel von Walter Hartley basieren, hat sehr verschiedene Reaktionen ausgelöst: Es sei dem Autor hier gelungen, den Geschmack der Massen zugleich zu befriedigen und zu verspotten; er habe, um die bürgerliche Moral zu verhöhnen, einen perversen Genussmenschen verherrlicht; der Roman sei ein Gleichnis für den Wunsch des Menschen, schön und machtvoll zu sein, auch wenn er an seiner Seele Schaden erleidet. Das in der Literatur des 19. Jahrhunderts beliebte Motiv des Doppelgängers, das im Kern eine Persönlichkeitsspaltung beschreibt, haben u.a. E. T. A. Hoffmann und Robert Louis Stevenson behandelt. Wilde aber ist der erste, der die psychologische Abgründigkeit im Motiv der Doppelexistenz gestaltet hat.

Ursendung im Radio: 24.10.1955

Veröffentlichung am: 11.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Der kleine dicke Ritter (Robert Bolt) BR / WDR / DLR Berlin 1996
Der kleine dicke Ritter Teil 1 (Robert Bolt) BR / WDR / DLR Berlin 1996

von Robert Bolt

Regie: Walter Wippersberg
Übersetzung: Marianne de Barde
Technische Realisierung: Sabine Bährens, Angelika Haller
Regieassistenz: Claudia Wolf

Bearbeitung: Walter Wippersberg
Musik: Marcus Wippersberg, Christoph Lauth

172 Min.

Mit Sunnyi Melles, Michael Habeck, Rolf Boysen, Horst Sachtleben, Reinhard Glemnitz, Walter von Hauff, Adele Florow, Alexander E. Wachholz, Karl Lieffen, Thomas Holtzmann, Tobias Lelle, Mogens von Gadow, Gerd Riegauer, Klaus Peter Bülz, Jens Harzer, Joachim Höppner, Horst Raspe, Georg Kostya, Rainer Rudloff, Gernot Duda, Gerd Anthoff, Harry Taeschner, Heini Göbel, Franz A. Huber, Jens Harzer, Rudolf Wessely, Horst Raspe, Rainer Buck, Reinard Glemnitz, Thomas Holtzmann

Vor sehr langer Zeit, als es noch böse, feuerspeiende Drachen gab, standen auch die Ritter hoch im Ansehen. Die Drachen und die Bauern allerdings hielten meist nicht viel von ihnen. Die Drachen, weil ihnen die Ritter ans Leben wollten, die Bauern, weil sie ihnen oft kaum das Nötigste zum Leben ließen. Aber es gab auch Helden wie den 'kleinen dicken Ritter', wie Oblong Fitz Oblong genannt wurde. Ausgerechnet ihn hatte der Herzog ausgesandt, um dem Ritter Bolligru gegen einen bösen Drachen beizustehen. Kein Wunder, daß sich die beiden herzlich unsympathisch sind, zumal der kleine dicke Ritter schnell herausfindet, daß Bolligru seine Bauern schikaniert und alle Tiere abschießt, die er erwischen kann. Bald kommt es zum offenen Streit zwischen den beiden. In sechs Abenteuern lehrt Oblong Fitz Oblong mit höchst friedlichen Mitteln den Ritter Bolligru das Fürchten. Mit Witz und Verstand und vor allem mit Hilfe der Dohle und des alten Dachses erreicht er, daß die Bauern weniger unter dem bösen Ritter leiden müssen; nicht ganz freiwillig zahlt dieser sogar für den Wiederaufbau der Kirche. Selbst ein böser Zauber gegen den kleinen dicken Ritter wendet sich letztlich gegen Bolligru selbst. Kein Wunder, daß im letzten Abenteuer nicht nur der böse Drache besiegt und vertrieben ist, selbst mit dem alten Bolligru ist eine wundersame Wandlung vorgegangen. Ein kleines Lämmchen kann nicht unschuldiger wirken als er. Klar, daß die Inselbewohner zum Schluß den kleinen dicken Ritter hochleben lassen als ihren neuen Herrn und die Tiere, die bei der Vertreibung des Drachen mitgeholfen haben, mit fröhlichem Bellen, Grunzen und Flöten in den Freudengesang einstimmen.

Ursendung im Radio: 25.12.1996

Veröffentlichung am: 07.07.2019

Downloadmöglichkeit beim DLF Kultur

Zum Hörspiel bei Amazon

Der Vogel, der Vogel - Manifest 51 (FALKNER) WDR 2017
Der Vogel, der Vogel - Manifest 51 (FALKNER) WDR 2017

von FALKNER

Regie: FALKNER

Musik: Fredl Engelmayer

48 Min.

Mit Vincent Glander, Anja Lais, Janina Stopper, Vanessa Loibl, Lukas Rüppel


Janina Stopper; Bild: WDR / Sibylle Anneck

In einem abgeschiedenen Haus, von einem hohen Zaun umgeben, leben drei Kinder. Abgeschirmt und streng bewacht vor der Außenwelt. Bis die Welt selbst über den Zaun drängt.

Als Grenze für die Welt von Ida, Matilda und Tomas haben ihre Eltern den unüberwindbaren Zaun gesetzt. Die Eltern schüren Angst vor der Welt jenseits des Zaunes: Dort draußen leben wilde Tiere, vor denen sie sich schützen müssen. Drinnen herrscht ein strenges Regelwerk, dem sich alle unerbittlich unterordnen müssen. Die kleine Gemeinschaft schottet sich ab, und doch sind alle Gedanken auf das Außen gerichtet. Und dieses Außen drängt herein: Immer wieder kommen Vögel in den Garten. Woher kommen diese Vögel? Was haben diese Vögel gesehen? Durch die Freundschaft zu einem der Vögel beginnt Tomas Zweifel an der inneren Logik seiner Familie zu hegen.

"Der Vogel, der Vogel" ist eine beklemmende Parabel, ein grausames Märchen - und ein Manifest. Denn die österreichische Autorin und Performerin FALKNER versteht ihre Arbeit als Gesamtkunstwerk und veröffentlicht weder Beiträge, noch Bücher oder Hörspiele, sondern Manifeste. Sie sucht über alle Gattungsgrenzen hinweg nach Ausdrucksformen, Texte mit performativen, theatralisch-deklamatorischen Mitteln zu inszenieren.

Ursendung im Radio: 19.01.2017

Veröffentlichung am: 12.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Die Wahrheit oder Von den Vorteilen, sie zu verschweigen und den Nachteilen, sie zu sagen (Florian Zeller) NDR 2012
Die Wahrheit oder Von den Vorteilen, sie zu verschweigen und den Nachteilen, sie zu sagen (Florian Zeller) NDR 2012

von Florian Zeller

Regie: Sven Stricker

Bearbeitung: Sven Stricker
83 Min.

Mit Siemen Rühaak, Leslie Malton, Ulrike C. Tscharre, Felix Goeser

Seit sieben Monaten haben Michel und Alice eine Affäre, treffen sich heimlich und hastig in Hotelzimmern. Doch jetzt will Alice mehr - zum Beispiel ein ganzes Wochenende.

Sowieso hat sie die Nase voll vom ewigen Lügen und Versteckspielen und will ihrem Mann alles offenbaren. Doch das will Michel auf gar keinen Fall. Paul ist schließlich seit ein paar Monaten arbeitslos und könnte es kaum verkraften, wenn seine Frau ihn mit seinem besten Freund betrügt. "Du belügst ihn nicht, Alice. Du sagst ihm nur nicht die Wahrheit. Es wäre egoistisch, ihm die Wahrheit zu sagen, nur um Dein Gewissen zu erleichtern".

Michel ist ein rücksichtsvoller Agent der Täuschung, ein barmherziger Virtuose der Verstellung. Solange er selbst nicht getäuscht wird. Das Hörspiel nach dem Theaterstück von Florian Zeller, am St. Pauli Theater uraufgeführt, ist espritvoller Boulevard aus dem Geist der französischen Komödie, ein virtuoses Fingerspiel auf der Klaviatur der Moral. Mit eleganter Nonchalance beweist der Autor, wie dehnbar ihre Auslegung ist, wie anpassungsfähig an unsere aktuelle Bedürfnis- und Interessenlage.

Ursendung im Radio: 28.10.2012

Veröffentlichung am: 07.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Hirnzirkus - Gedankenflüge (George Grosz) DLR 2004
Hirnzirkus - Gedankenflüge (George Grosz) DLR 2004

von George Grosz

Regie: Klaus Buhlert
Technische Realisierung: Alexander Brennecke
Regieassistenz: Frank Merfort

Bearbeitung: Michael Farin
Musik: Klaus Buhlert

81 Min.

Mit Bernhard Schütz

George Grosz (1893–1959), der große Maler und Karikaturist der Weimarer Republik, nannte sich selbst Gedankenjongleur und Gehirnsaltospringer – aber auch den traurigsten Menschen in Europa. Der Karl-May-Fan hatte einen großen Traum: Amerika. "Paris: scheiße ich drauf. Berlin, na schön (Heimat, Sprache! Vergleich wie nirgend anderswo, mag gehen). Rom: Saunest. Petersburg: ekelhaft. Moskau: Proletendorf! New York: die Stadt!!!!!!!!" Im Januar 1933 emigrierte er nach New York. "Ich ging wegen Hitler. Er ist nämlich auch ein Maler ... und da schien mir Deutschland für uns beide einfach zu klein." Grosz vermisst Berlin. Er wird zu einem fleißigen Briefschreiber.

Ursendung im Radio: 13.02.2005

Veröffentlichung am: 07.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Im Räderwerk (Jean-Paul Satre, Oskar Wälterlin) hr 1953
Im Räderwerk (Jean-Paul Satre, Oskar Wälterlin) hr 1953

von Jean-Paul Satre, Oskar Wälterlin

Regie: Fränze Roloff

Bearbeitung: Hartmann Goertz
Musik: Hans Steinmetz

68 Min.

Mit Paul Dahlke, Arno Assmann, Annedore Huber, Lola Müthel, Gerd Brüdern, Friedrich Schönfelder, Ernst Walter Mitulski, Werner Siedhoff, Hans-Martin Koettenich, Horst Beilke, Karl Bockx, Robert Seibert, Hans Kautz, Hegbert Ebelt, Egon Zehlen, Bruno Hildebrand, Otto Preus

Im Räderwerk ist der Titel einer dramatische Skizze von Jean-Paul Sartre, die, ursprünglich als Filmstoff gedacht war und eine Vorstufe zu seinem Theaterstück Die schmutzigen Hände darstellt. 1952 von Oskar Wälterlin für die Bühne eingerichtet und in Zürich uraufgeführt, bietet dieses Stück seiner Anlage nach besondere Möglichkeiten für die Hörspielform.
Der abgesetzte Diktator eines kleinen Landes, Jean Aguerra, steht vor seinen politischen Richtern. Er, einstmals Kämpfer für Freiheit und Gerechtigkeit, wird angeklagt, nach der Machtergreifung sein Programm, unter dem er angetreten ist, verraten zu haben. Im Laufe des Verfahrens wird die Zwangsläufigkeit seines Handelns im Räderwerk der Politik deutlich. Will man an der Macht bleiben, führt der politische Selbstbehauptungswille unweigerlich zu schmutzigen Händen, an denen das Blut der früheren, unbeirrbar an ihren humanen Idealen festhaltenden Mitstreitern klebt.
Im Räderwerk stellt die Frage nach der Legitimität politischen Handelns sehr radikal: Moral gilt nur für die, die nicht an der Macht sind, und soll diejenigen, die sie anstreben, von der Macht fernhalten.

Ursendung im Radio: 08.05.1963

Veröffentlichung am: 11.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

John Giorno - Soundpoems (John Giorno) DLF / SWR 2018
John Giorno - Soundpoems (John Giorno) DLF / SWR 2018

von John Giorno

Regie: Gaby Hartel, zeitblom
Technische Realisierung: Boris Wilsdorf
Übersetzung: Gaby Hartel

Bearbeitung: Gaby Hartel, zeitblom
Musik: zeitblom

51 Min.

Mit Gaby Hartel, Martin Engler, Ela Spalding, Sabin Tambrea

Wer sagt, dass eine sich selbst feiernde Pop-Dichtung unpolitisch ist? Lebender Gegenbeweis ist John Giorno (geb. 1936), Poet, New Yorker Undergroundlegende und Miterfinder der Performance Poetry. Als Verstärker seines poetischen Eingriffs in die Gesellschaft nutzte er die jeweils aktuellen Massenmedien und Formen der Entertainmentindustrie: Happening, Schallplatte, Telefon, Ausstellung. Vor einigen Jahren entdeckte Giorno seine "Soundpoems" wieder: technisch forcierte Stimmexperimente, entstanden zwischen 1960 und 1983 im Studio und im Stadtraum New Yorks. Sie sind gleichzeitig Ausdruck des Lebensgefühls einer Szene, Zeitkritik und Zeitgeschichte. Unter Verwendung der Originaltapes übersetzten Gaby Hartel und zeitblom eine Auswahl der Stücke auf Deutsch in die Atmosphäre unserer Zeit.

Ursendung im Radio: 11.05.2019

Veröffentlichung am: 10.07.2019

Downloadmöglichkeit beim SWR

Käfergräber (Thomas Arzt) ORF 2013
Käfergräber (Thomas Arzt) ORF 2013

von Thomas Arzt

Regie: Andreas Jungwirth
Technische Realisierung: Felix Wallmann, Stefan Wirtitsch, Anna Kuncio
Regieassistenz: Julia Herzog

Musik: Gilbert Handler

42 Min.

Mit Daniel Straeßer, Dorothee Hartinger, Markus Hering, Marlena Keil

Er zählt ohne Frage zu den Shootingstars der jungen, deutschsprachigen Theaterszene.

Sein im Wiener Schauspielhaus uraufgeführtes Stück "Grillenparz" entwickelte sich zum Dauerbrenner, zwei der Schauspieler, Franziska Hackl und Max Mayer, wurden jeweils mit einem "Nestroy" ausgezeichnet. 2012 gewann Thomas Arzt mit seinem Stück "Alpenvorland" überdies den Heidelberger Stückemarkt. Nun hat der 1983 in Schlierbach geborene Oberösterreicher sein erstes Hörspiel geschrieben: "Käfergräber". Wie schon in seinen Theaterstücken verleugnet Thomas Arzt auch in dieser Arbeit sein Interesse an den dunklen Seiten des Landlebens nicht. Tito, ein offenbar verkrüppeltes Wesen, verlässt seine Familie und zieht sich in den Wald zurück. Während seine Schwestern nach ihm suchen, verwächst Tito zunehmend mit der Natur und geht allmählich in einen anderen Aggregatzustand über.

In einer hochmusikalischen Sprache, ebenso rural wie artifiziell, legt Thomas Arzt das Mythische und Archaische seiner Figuren frei. Die Grenze zwischen Mensch und Natur verwischt sich, verschwindet, verrottet - um gerade dadurch scharf und klar sichtbar zu werden.

Ursendung im Radio: 05.02.2013

Veröffentlichung am: 06.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Kasperle ist wieder da (1) Der vertauschte Hugobert / Ein ritterlicher Purzelbaum
 - Märchenland / Maritim / All Ears 2019
Kasperle ist wieder da (1) Der vertauschte Hugobert / Ein ritterlicher Purzelbaum - Märchenland / Maritim / All Ears 2019


38 Min.


Leider liegen hier noch keine Angaben zum Inhalt vor.

Veröffentlichung am: 12.07.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Lexikon der Tiere (1) Die Vögel - Karussell / All Ears 2019
Lexikon der Tiere (1) Die Vögel - Karussell / All Ears 2019


50 Min.


In dieser Sachreihe geht es um das Leben der Tiere, die verschiedenen Tierarten und ihre Umwelt. In leicht verständlicher, unterhaltender Form wird alles Wissenswerte vermittelt. Zum Beispiel zum Thema "Vögel": Sowohl die exotischen als auch die heimischen Vogelarten werden ausführlich vorgestellt.

Veröffentlichung am: 12.07.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Mein Name ist Paul Cox (Rolf und Alexandra Becker) DRS 1969
Mein Name ist Paul Cox Teil 1 (Rolf und Alexandra Becker) DRS 1969

von Rolf und Alexandra Becker

Regie: Willy Buser

Musik: Hans Moeckel

226 Min.

Mit Hans-Helmut Dickow, Michael Rittermann, Horst-Christian Beckmann, Monika Koch, Matthias Habich, Isabelle Stumpf, Siegfried Meisner, Maximilian Wolters, Hans Drahn, Ernst Dauscher, Walter Bremer, Eva-Maria Duhan, Gerhard Imbsweiler, Judith Melles, Joachim Ernst

Paul Cox ist ein weit gereister Brite, ein Mann von Welt. Einem geregelten Broterwerb geht er nicht nach – braucht er wohl auch nicht bei seinen Vermögensverhältnissen. Zu seinen besten Freunden zählt der Privatdetektiv Thomas Richardson. Ein eher gespanntes Verhältnis hat Paul Cox zu Inspektor Carter von Scotland Yard. Dieser untersucht gerade eine Serie merkwürdiger Todesfälle. Jedes Mal lautet die Diagnose des Arztes gleich: Herzversagen. Inspektor Carter weiss nicht weiter. Dann gerät Paul Cox in Bedrängnis, denn unglücklicherweise ereignen sich weitere rätselhafte Todesfälle, und zwar ausgerechnet dann, wenn Cox in der Nähe ist. Dowenloadmöglichkeit

Veröffentlichung am: 08.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Menuett für eine weiße Henne (Ruth Gundacker) SRF 2010
Menuett für eine weiße Henne (Ruth Gundacker) SRF 2010

von Ruth Gundacker

Regie: Margret Nonhoff

Musik: Martin Bezzola

38 Min.

Mit Pamela Dürr, Isabel Schaerer, Kristian Krone, Irina Schönen, Raphael Clamer, Trudi Roth, Lisbeth Felder, Christian Heller

Anna ist zwar seit langem arbeitslos, aber sie hat immerhin ein Haustier, das ihr ein und alles ist. Henne, so Namen und Wesen des Tiers, ist aber leider bei den Nachbarn so unbeliebt, dass Anna ihretwegen die Wohnung gekündigt wird. Darum lässt sich die junge Frau im idyllischen Seedorf als Pfarrköchin engagieren, Logis inbegriffen. Ein mutiger Schritt, wenn man bedenkt, dass sie das Kochen erst noch lernen muss. Mit Sack und Pack und Huhn stürzt sich Anna in ein Abenteuer, dass ihr schlaflose Nächte bereiten wird.

hoerspielTIPPs.net:
Ruth Gundacker erzählt hier einen modernen Schwank, dem ein zwar nicht ungewöhnlicher, aber durchweg unterhaltsamer Plot zu Grunde liegt. Die Hauptfigur Anna erschleicht sich eine Anstellung, von der sie keinerlei Ahnung hat, die ihr aber die Möglichkeit bietet, ihrHaustier, eine Henne, heimlich unterzubringen. Daraus entspinnt sich eine vergnügliche Kommödie, in der nicht nur misstrauische Nachbarinnen und ein verliebter Organist das zusätzliche Salz in die Suppe mit einbringen.

Die Inszenierung ist recht einfach gehalten, genügt aber dem Stoff vollkommen. Musikalisch gibt es ein paar leichte Melodien von Martin Bezzola dazu, die die temporeiche Geschichte gut tragen. Die Sprecher kennt man meist aus anderen DRS-Produktionen, einzig die Hauptakteurin, Pamela Dürr, ist mir in einem Hörspiel noch nicht aufgefallen. Allerdings ist sie als gestandene Theaterschauspielerin durchaus in der Lage, diese Rolle gut und glaubhaft zu verkörpern. Die Leistungen stimmen, auch alle anderen Schauspieler sorgen mit viel Spielfreude dafür, dass dieses Stück richtig lebendig wird.

Leichte, aber gute Unterhaltung aus der Schweiz - für eine vergnügliche Radiostunde ist das "Menuett für eine weiße Henne" durchaus zu empfehlen.

Veröffentlichung am: 12.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Norde isch, wo obe isch (Rüdiger Bertram) SRF 2018
Norde isch, wo obe isch (Rüdiger Bertram) SRF 2018

von Rüdiger Bertram

Regie: Zita Bernet
Dramaturgische Beratung: Barbara Sommer
Tontechnik: Franz Baumann, Roli Fatzer, Björn Müller

Bearbeitung: Zita Bernet
Musik: Benjamin Pogonatos

61 Min.

Mit Meret Hottinger, Flurin Bucher, Melly Claude, Kamil Krejci, Päivi Stalder, Julia Glaus

Paul hat seine Eltern ausgetrickst. Und es hat geklappt: Er wird die Sommerferien alleine verbringen. Er hat endlich Ruhe! Doch da läuft ihm die impulsive Mel über den Weg, und schon sind die beiden auf einem abenteuerlichen Roadtrip, der sie zu Mels Bruder nach Stuttgart führt.

Pauls Vater ist Multimillionär. Aber Mel sieht aus, als würde sie reiche Leute nicht sonderlich mögen. Deshalb erzählt Paul, dass sein Vater Handwerker ist. Und als sie bald darauf in eine protzige Villa einbrechen, ahnt Mel nicht, dass Paul eigentlich dort wohnt. Aber auch Mel hat Paul angeschwindelt. Sie wurde nämlich nicht auf der Raststätte vergessen, sondern hat einen klaren Plan für ihre Ferien: Sie will zu ihrem Bruder, nach Stuttgart. Und weil sich Mel sehr gut durchsetzen kann, tuckern die beiden schon bald auf einem Boot den Rhein runter – mit der Polizei im Nacken...

Ursendung im Radio: 12.08.2018

Veröffentlichung am: 07.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Pfirsichblütenglück (Gesine Schmidt) hr 2018
Pfirsichblütenglück (Gesine Schmidt) hr 2018

von Gesine Schmidt

Regie: Beate Andres

59 Min.

Mit Ernst Jacobi, Monika Dortschy, Patrycia Ziolkowska, Wolfram Koch, Alina Stiegler, Bastian Reiber


Ernst Jacobi und Regisseurin Beate Andres; Bild: HR / Ben Knabe

Die Pfirsichblüte ist in der chinesischen Kultur Symbol für Erotik und neue Beziehungen, sie steht aber ebensosehr für deren Krisen. Gesine Schmidt befragte deutsch-chinesische Paare nach ihren Erfahrungen in der Partner-schaft und mit dem Leben in der Fremde. Xu war der erste Dolmetscher für Deutsch von Mao Zedong, fiel später als Dissident in Ungnade und verbrach-te mehr als 20 Jahre in Haft und Straflagern: Er kommt für eine Gastpro-fessur nach Berlin – aber auch, um endlich eine Frau zu finden. Und er begegnet Gerda, die ihm schließlich nach Shanghai folgt. Britt und Tian, ein anderes der deutsch-chinesischen Paare, treffen in einem Architekturbüro in New York aufeinander, und sie beschließen, zusammen nach Shanghai zu gehen und dort eine Familie zu gründen. Britt hat aber nicht voraussehen können, wie viel Anpassung von ihr erwartet wird und vor allem: wie fremd ihr Tian, zurück im eigenen Land, werden würde. Die Wege von Jan und Huang schließlich kreuzen sich, als Huang mit einem Stipendium nach Berlin kommt. Als Huang zurück muss, ergattert Jan seinerseits ein Stipendium und folgt ihr nach China.

Ursendung im Radio: 18.02.2018

Veröffentlichung am: 10.07.2019

Downloadmöglichkeit beim NDR

Schreckmümpfeli - Die Schwester (Fritz Sauter) SRF 2014
Schreckmümpfeli - Die Schwester (Fritz Sauter) SRF 2014

von Fritz Sauter

Regie: Mark Ginzler

12 Min.

Mit Barbara Falter, Dirk Glodde

Irgendwann ist das Mass voll!

Ursendung im Radio: 28.07.2014

Veröffentlichung am: 08.07.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Scotland Yard - Schach dem Verbrechen (1) Am Samstag kam der Mittelsmann - Märchenland  / Maritim / All Ears 2019
Scotland Yard - Schach dem Verbrechen (1) Am Samstag kam der Mittelsmann - Märchenland / Maritim / All Ears 2019

von Ludovic Kennedy



82 Min.

Mit Bernd Stephan

Eine spannende Kriminal- und Spionagegeschichte in der man genau erfährt, wie und mit welchen Mitteln und Tricks die Geheimdienste arbeiten. Die Geschichte ist dokumentarisch erzählt und gehört zu den "großen" vom Anfang dieses Jahrhunderts. Das Ehepaar Kroger galt zunächst als etwas sonderbar, aber im Laufe der Zeit wurden sie liebenswerte Nachbarn, bis sie als russische Meisterspione entlarvt wurden. Die Geschichte aus dem Archiv von Scotland Yard ist ein wahres Vergnügen für Krimikenner.

Veröffentlichung am: 12.07.2019

Zum Hörspiel bei Amazon