hoerspieltipps.net

Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Hörspiele der Woche

Kalenderwoche 40 / 2019

Hier findet ihr die neu und wieder erschienenen Hörspiele der letzten Woche. Neben den Neuheiten im Handel sind hier auch Hörspiele zum (kostenlosen) Download aufgelistet.

Bitte beachtet, dass Letztgenannte zum Teil nur befristet zur Verfügung stehen.

Die Links führen zur Seite mit der Downloadmöglichkeit (z. B. beim Radiosender), zum sonstigen Anbieter oder zur entsprechenden Seite bei Amazon. Mit einem Kauf über den Amazon-Link unterstützt ihr den Betrieb von hoerspieltipps.net – Vielen Dank dafür!

Sofern das Hörspiel sowohl im Handel erhältlich ist, als auch zum Download zur Verfügung steht, sind die Links getrennt am Ende bei den Veröffentlichungsdaten hinterlegt.

Eine Übersicht über die kommenden Hörspielveröffentlichungen findet ihr auch in der Vorschau auf hoerspieltipps.net.

Die aktuellen & kostenlosen Downloadmöglichkeiten findet ihr im rss-Sammel-Feed, den ihr hier bei feedinformer.com abonnieren könnt. Die Veröffentlichungen, die im Stream verfügbar sind, findet ihr bei spotify in dieser Playlist.


Neue Hörspiele:

2 Geschichten: Die kleine Spinne Widerlich - Abenteuer auf dem Bauernhof (Diana Amft) Lübbe Audio 2019
2 Geschichten: Die kleine Spinne Widerlich - Abenteuer auf dem Bauernhof (Diana Amft) Lübbe Audio 2019

von Diana Amft



Die kleine Spinne Widerlich ist eine süße, liebenswerte Spinne mit vielen Freunden und einer großen Familie. Dass die Menschen sich manchmal vor Spinnen fürchten, kann sie gar nicht verstehen. Mama, Tante Igitte und all die anderen Spinnen sind doch nicht fürchterlich und eigentlich ganz lieb! Erfunden hat die Abenteuer der kleinen Spinne die Schauspielerin Diana Amft, weil sie selbst ein bisschen Angst vor Spinnen hat und sich irgendwann fragte: Warum eigentlich? Es gibt doch gar keinen Grund.

Veröffentlichung am: 04.10.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Alter Ego (Eugen Egner) WDR 2019
Alter Ego (Eugen Egner) WDR 2019

von Eugen Egner

Regie: Annette Kurth
53 Min.


Ein Mann am Ende: WG-Zimmer weg, Job futsch, Erspartes alle. Und dann erhält er einen schier unlösbaren Arbeitsauftrag.

Der namenlose Held – nennen wir ihn X – ist ratlos. Er soll er einen Roboter konstruieren, der jedem das beruhigende Gefühl gibt, dem eigenen angenehmen Alter Ego zu begegnen. Auf der Flucht vor seinen Problemen streift X durch die immer fremder werdende Stadt. Er verkriecht sich bei seiner Tante, flüchtet in eine Mumien-Ausstellung, setzt alle Hoffnung in einen verrückten Radiobastler. Als es kein Schlupfloch mehr gibt, kann ihn eigentlich nur noch eins retten: der Alter-Ego-Roboter.

Ursendung im Radio: 29.09.2019

Veröffentlichung am: 29.09.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Auf die Natur kann man nicht böse sein (Andreas Jungwirth) hr / mdr 2019
Auf die Natur kann man nicht böse sein (Andreas Jungwirth) hr / mdr 2019

von Andreas Jungwirth

Regie: Steffen Moratz
Besetzung: Corinna Waldbauer
Technische Realisierung: Holger Kliemchen, Christian Grund
Regieassistenz: Dagmar Palowski
Dramaturgie: Ursula Ruppel
Redaktion: Cordula Huth

58 Min / 54 Min.

Mit Daniel Lommatzsch, Inka Löwendorf, Max Hegewald, Matti Schmidt-Schaller, Lucie Thiede, Vincent Redetzki


Inka Löwendorf; Bild: hr / mdr / Harre

Robert, ein Soldat, der vorzeitig aus einem Anti-Terroreinsatz nach Hause zurückkehren musste, ist vom Dach eines Hochhauses gesprungen. Auf dem Dach, heißt es in einer kurzen Zeitungsnotiz, waren zum Zeitpunkt des Selbstmords auch vier Jugendliche anwesend, darunter Roberts vierzehnjähriger Bruder Paul. Zwei Monate nach Roberts Tod will Ina, Roberts Exfreundin, von Paul, Andi und Fabi wissen, was auf dem Hochhausdach tatsächlich passiert ist. Nur Seyda kann sie nicht befragen, sie ist in der Zwischenzeit mit ihren Eltern, nach Jahren im Asyl, in den Libanon zurückgekehrt.
Als sich die Jugendlichen in immer mehr Widersprüche verwickeln, lässt Ina so lange nicht locker, bis sie die ganze Wahrheit erfährt. Dabei muss sie allerdings auch erfahren, dass die Ereignisse mehr mit ihr zu tun haben, als sie ahnen konnte.
Und es bleiben Fragen: Gibt es Schuldige an Roberts Tod? Oder sind alle nur Opfer einer nicht kontrollierbaren Dynamik?

Ursendung im Radio: 29.09.2019

Veröffentlichung am: 29.09.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Baader Panik (Oliver Kluck) SWR 2019
Baader Panik (Oliver Kluck) SWR 2019

von Oliver Kluck

Regie: Leonhard Koppelmann

Musik: zeitblom

ca. 90 Min.

Mit Jan Bluthardt, Katharina Marie Schubert, William Cohn, Wolfgang Pregler, Josef Ostendorf, Jutta Hoffmann, Patrycia Ziolkowska, Gottfried Breitfuss, Johannes Silberschneider, Christoph Pütthoff, u.a.


Jan Bluthardt; Bild: SWR / Peter A. Schmidt

Was Roland Schimmelpfennig zu Klucks "Das Prinzip Meese" schrieb – "Ein Text, beim besten Willen nicht zusammenfassbar, schnell, wütend, witzig, verzweifelt" –, mag auch für das neue Stück des Autors gelten. "Baader Panik" handelt von der Kultur des ICE-Fahrens und Mobil-Telefonierens, von Kritik und Zensur, von der ostdeutschen Provinz, von Skandalen im und auf dem Theater, von Skandalen in der deutschen Automobilindustrie, von Gerhart Hauptmann und Joseph Goebbels, von Frauenbefreiung, Kunst und Profit und vom Unternehmen Deutsche Bahn. Oliver Kluck wirft kurze Schlaglichter auf die deutsche Gegenwart und Vergangenheit, zornig, komisch, gnadenlos. "Dass am Ende vieler Worte nicht zwangsläufig ein verwertbares Produkt stehen muss, scheint gleichzeitig charakteristisch zu sein für Autor und Figur. Beide üben bei jeder noch so geringen Gelegenheit Entzug. Geliefert wird alles Mögliche, nur nicht das, was bestellt wurde und bezahlt." "Meine Texte enthalten statt einer Lösung eine Mischung aus Unruhe, Unordnung und Unsicherheit." (Oliver Kluck)

Ursendung im Radio: 29.09.2019

Veröffentlichung am: 29.09.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Baumausstatter Hubert Fichtensteins astreine Geschichten 3. Staffel (Sabine Fringes) WDR 2019
Baumausstatter Hubert Fichtensteins astreine Geschichten 3. Staffel - Teil 1: Herbstanfang (Sabine Fringes) WDR 2019

von Sabine Fringes

Regie: Thomas Werner
Dramaturgie: Ulla Illerhaus

Weit weg im Wichtelwinkel, nur einen Fußmarsch vom Grantlerwald entfernt, hat eine kleine Wichtel-Gemeinschaft ihr Zuhause: Der Schuster wohnt in der Latschenkiefer, Dichter Sorgenstern in einem uralten Zierapfelbaum und Musiker Schorsch in einer hochgewachsenen Künstler-Pappel. Um ihre Wohnungen kümmert sich Hubert Fichtenstein. Er ist Baumausstatter mit Harz und Herz in fünfter Wichtelgeneration.

Ursendung im Radio: 29.09.2019

Veröffentlichung am: 29.09.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Dreamland Grusel (40) MUTTER - Dreamland Productions 2019
Dreamland Grusel (40) MUTTER - Dreamland Productions 2019

von Raimund Junker



Die erfolgreiche Krimi-Autorin Susan Mycroft lernt den etwas schüchternen Edgar Sullivan in einer Bar kennen und verliebt sich in ihn. Doch irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen, immer wieder hat er Aussetzer und er scheint sich vor etwas zu fürchten. Als Susan Edgar in die Einöde des Bodmin-Moores in Cornwall begleitet, wo er alleine mit seiner dominanten Mutter in einem düsteren und verfallenen Haus lebt, ahnt sie nicht, in welche Gefahr sie sich begibt. Mutter oder Sohn, von wem geht die Gefahr aus? Sie kommt dem schrecklichen Geheimnis auf die Spur… Im Haus der Mutter

Veröffentlichung am: 04.10.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Foster (14) Götter und Dämonen  - Imaga 2019
Foster (14) Götter und Dämonen - Imaga 2019

von Oliver Döring



Es ist eine Maschine, die einen Zugang in eine andere Welt öffnet, gebaut als verzweifelter Versuch, die Lichtwesen anzurufen, auf dass sie der unterlegenen Menschheit in der letzten Schlacht gegen das Böse zur Seite stehen. Doch als Kyle Jones den Kontakt zu den Wesen aufnimmt, offenbart sich ihm das ganze Ausmaß der Finsternis, die alles in sich aufsaugen wird. Mit diesem Hörspiel schlägt OLIVER DÖRING das dunkelste Kapitel der Foster-Saga auf - ein Höllenritt durch Abgründe, in denen der Mensch zum Spielball von Göttern und Dämonen wird.

Veröffentlichung am: 27.09.2019 (Digital)

Veröffentlichung am: 04.10.2019 (CD)

Zum Hörspiel bei Amazon

Gruselkabinett (150) Herbert West, der Wieder-Erwecker - Titania Medien 2019
Gruselkabinett (150) Herbert West, der Wieder-Erwecker - Titania Medien 2019

von H.P. Lovecraft



"Von Herbert West, der während unseres Studiums und auch danach noch mein Freund war, kann ich noch immer nur mit größtem Widerwillen sprechen. Dieser Widerwillen resultiert nicht nur aus den Umständen seines rätselhaften Verschwindens, sondern vor allem daraus, dass Herbert West sich beinah sein ganzes Leben lang nur einer Sache gewidmet hat: etwas Totes wieder zum Leben zu erwecken..."

Veröffentlichung am: 30.09.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Gruselkabinett (151) Die Topharbraut - Titania Medien 2019
Gruselkabinett (151) Die Topharbraut - Titania Medien 2019

von Hanns Heinz Ewers



Ein junger Mann teilt sich im Berlin der 1920er Jahre eine Wohnung mit einem höchst merkwürdigen Gelehrten, der sich Fritz Beckers nennt, und offenbar ein Experte für das alte Ägypten ist…

Veröffentlichung am: 30.09.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

John Sinclair (133) Mörderische Weihnachten - Lübbe Audio 2019
John Sinclair (133) Mörderische Weihnachten - Lübbe Audio 2019


50 Min.


Weihnachten! Tannenbäume, Lichter! Geschenke! – Der junge Martin Adams kann es gar nicht abwarten, die Geschenke auszupacken, die Santa Claus unter dem Weihnachtsbaum im Wohnzimmer versteckt hat. Aber dann steht auf einmal ein Monster in Menschengestalt vor der Tür ... und aus einem Festtag werden mörderische Weihnachten!

Veröffentlichung am: 04.10.2019

Zum Hörspiel bei Amazon 

Onomatonien (Anne Munka) SWR 2019
Onomatonien (Anne Munka) SWR 2019

von Anne Munka

Regie: Die Soziale Gruppe
Musik: Die Soziale Gruppe

ca. 50 Min.


Die Stimme als Werkzeug zum Entdecken, Aktivieren, Erinnern und Enthüllen. Das ausführende Duo, "Die Soziale Gruppe" (Anne Munka und Jan F. Kurth), nutzt im Vokalzyklus für zwei Stimmen Sprache und Sprechen als klangliche Medien. Hier wird nichts vertont, vielmehr werden Lautausbildung und Artikulationsvorgänge direkt als musikalische Mittel verinnerlicht.
Jedes Stück des Zyklus' ist durch die klangliche Besonderheit eines spezifischen Sprachausdrucks und dessen Lautbildung bestimmt. Die kammermusikalische anthropogene Intimität des Vokalduos wird von collagierten O-Ton-Intermezzi unterbrochen und neu etabliert. Je nach Betrachtungswinkel verändern sich so die Beziehungen der zwei Protagonisten zueinander, aber auch der Blick auf die musikalischen Kommunikationssysteme, welche sich entwickeln.

Ursendung im Radio: 01.10.2019

Veröffentlichung am: 01.10.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Oscar Wilde und Mycroft Holmes (23) Das Medusa-Syndrom - Maritim 2019
Oscar Wilde und Mycroft Holmes (23) Das Medusa-Syndrom - Maritim 2019



Die Führung des British Museums ist wie elektrisiert. Alles deutet daraufhin, dass ein außergewöhnlicher Fund unweit des Polarkreises die Welt der Forschung auf den Kopf stellen könnte. Die Menschheitsgeschichte müsste neu geschrieben werden, wenn es tatsächlich eine unbekannte Hochkultur in Nordeuropa gegeben hätte. Eine Expedition wird ausgerüstet, um für Klarheit zu sorgen. Doch die Forschungsreisenden verschwinden spurlos, unter ihnen der einflussreiche Sohn des Finanziers und Ausrüsters. Mit seinen weitreichenden Kontakten gelingt es dem Finanzier, Mycroft Holmes zur Mithilfe zu bewegen. Dieser entsendet Oscar Wilde auf eine Reise nach Spitzbergen. Mitten hinein in ein Abenteuer auf Leben und Tod!

Veröffentlichung am: 04.10.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Reisewut (Bettie I. Alfred) EIG / rbb 2019
Reisewut (Bettie I. Alfred) EIG / rbb 2019

von Bettie I. Alfred

Regie: Bettie I. Alfred

ca. 56 Min.

Mit Bettie I. Alfred, Leopold von Verschuer

Die Ich-Erzählerin - alt und jung zugleich - berichtet von ihrer Kindheit, die sie nach der Trennung der Eltern weitgehend bei ihrem Vater verbracht hat. Einem Vater, der gutmütig, aber auch vollkommen überfordert und zunehmend mit seinen eigenen Problemen beschäftigt ist. Sein Zusammenbruch stürzt auch das Leben der Protagonistin in eine tiefe Krise. Das beklemmende und dennoch seltsam komische Protokoll einer kindlichen Vereinsamung. Es ist die Komik der Verzweiflung.

Ursendung im Radio: 29.09.2019

Veröffentlichung am: 29.09.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Seker is seker (1) Mien Fründ, de Boom (Hugo Rendler) RB / NDR 2019
Seker is seker (1) Mien Fründ, de Boom (Hugo Rendler) RB / NDR 2019

von Hugo Rendler

Regie: Ilka Bartels
Regieassistenz: Anne Abendroth
Technische Realisierung: Kai Schliekelmann

Musik: Verena Guido

ca. 55 Min.

Mit Sandra Keck, Konstantin Graudus, Jasper Vogt, Peter Kaempfe, Meike Meiners, Wilfried Dziallas

Die temperamentvolle und umtriebige Jackie Theeßen liebt ihren Beruf bei der NordicSecur. Das spüren auch ihre Kunden in der Stadt und dem Umland, die sich bei "ihrer" Versicherungsvertreterin gut aufgehoben fühlen. Mit ihrer zuversichtlichen Einstellung getreu dem Motto "Was nicht passt, wird passend gemacht" gewinnt sie schnell das Vertrauen ihrer Klientel, die unterschied-licher nicht sein könnte und die die warmherzige Jackie manchmal vor beinahe unlösbare Aufgaben stellt….

Folge 1: Mien Fründ, de Boom
Eine umgestürzte Buche wird Streitpunkt verfeindeter Nachbarn. Jackie, die versucht herauszufinden, wie ein vermeidlich gesunder Baum ohne Sturm einfach so umkippen kann, kommt kaum zum Nachdenken, prasseln die gegenseitigen Vorwürfe der Streithähne fast wie in Zeitraffer auf sie ein. Dabei waren Adam Adams und Bernd Behrends früher nicht nur "ziemlich beste Freunde", sondern auch Kollegen in ihrer erfolgreichen Band "A & B".

Folge 2: Fahrstohl na baven
von Frank Grupe

Gerade jetzt, wo ein wichtiges Kundengespräch anliegt, bleibt der Fahrstuhl stecken. Jackie, Rudolf Hintzpeter und die junge Ayla versuchen ihr Bestes, mit der heiklen Situation umzugehen. Wie aber soll man entspannt bleiben, wenn der eine an Klaustrophobie leidet und sich bei der schwangeren Ayla just in diesem Moment die Wehen melden? Jackies ganzes Improvisationstalent ist gefragt!

Folge 3
NN

Folge 4
NN

Ursendung im Radio: 20.09.2019

Veröffentlichung am: 01.10.2019

Downloadmöglichkeit beim NDR

Territorien (Werner Cee, Wolfgang Hilbig,) DLF Kultur 2019
Territorien (Werner Cee, Wolfgang Hilbig,) DLF Kultur 2019

von Werner Cee, Wolfgang Hilbig,

Regie: Werner Cee
Technische Realisierung: Martin Eichberg

Bearbeitung: Werner Cee
Musik: Werner Cee, Michael Wertmüller

ca. 80 Min.

Mit Isabel Karajan

Die energetischen Bilder des Dichters fordern zu einem rauschhaften Dialog von Worten und Klängen heraus. Mit der Musik von Werner Cee und dem Schlagzeugspiel von Michael Wertmüller.

"In dem Augenblick, da ihn das Blitzlicht traf, hatte er aufschäumende Nebel von schwarzen oder grauen Hieroglyphen zu sehen geglaubt, ein Schneegestöber von Buchstaben, das sich herabsenkte wie Brandqualm." In der radikalen Freiheit von Wolfgang Hilbigs Dichtung scheinen Bilder auf, die Werner Cee als Ausgangsmaterial für ein intensives Klangexperiment dienen. Im Wechselspiel zwischen seiner Komposition und Michael Wertmüllers energetischem Schlagzeugspiel werden die Texte selbst zu Klängen. Eben noch mitgerissen von einem lärmenden Chaos, scheinen sie im nächsten Moment als Treibgut unter dem lichten Spiegel einer Wasseroberfläche auf, ganz so, als ob nichts gewesen wäre.

Ursendung im Radio: 03.10.2019

Veröffentlichung am: 03.10.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Wayne McLair (12) Die blinde Uhrmacherin - Maritim 2019
Wayne McLair (12) Die blinde Uhrmacherin - Maritim 2019


ca. 71 Min.


Wayne McLair ist verzweifelt an der neuesten Botschaft seines anonymen Helfers. Auf der Suche nach Antworten folgen McLair und Quinn einer Spur in das schwarze Herz von Smokestack und suchen die blinde Uhrmacherin Belinda Lloyd auf. Zur gleichen Zeit präsentiert die Ingenieurin Eve Compton ihrem Vater Solomon eine Erfindung, die den Verlauf der Menschheitsgeschichte verändern könnte. Der Sektenführer ist mehr als zufrieden, seine Pläne nehmen langsam Gestalt an ...

Veröffentlichung am: 04.10.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Nachtrag KW 39:

Schrei der Angst (11) Skinwalker 3 - Nachtzirkus - Phasenmusic / Marctropolis 2019
Schrei der Angst (11) Skinwalker 3 - Nachtzirkus - Phasenmusic / Marctropolis 2019

von Dane Rahlmeyer



Er jagt in der Nacht und ruht am Tage. Seine menschliche Gestalt hat Johannes Quest längst abgestreift. Der Skin Walker ist die einzige Gestalt, die existiert! Doch sie ist weder Mensch noch Tier. Nur eine Chimäre des Grauens und genau das Richtige für eine Freakshow. Franklin Burnaby will den Skin Walker für seine Manage der Abscheulichkeiten, egal was es kostet.

McCanner und seine Bande von Kopfgeldjägern sollen ihn in der Wüste Arizonas aufspüren, auch William Quest ist seinem Bruder dicht auf der Spur. Die einen getrieben von Geldgier und Sensationslust, der eigene Bruder auf Rache aus, so wird aus dem einstigen Jäger, ein Gejagter. Wird der Skin Walker der Falle entgehen? Wird die Welt der Geister sich einmischen? Wird Johannes Quest im Zirkuszelt endlich sein wahres "Ich" annehmen?

Veröffentlichung am: 20.09.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Stadt (Land Fluss) (Daniel Kötter, Hannes Seidl) EIG 2017-2019
Stadt (Land Fluss) (Daniel Kötter, Hannes Seidl) EIG 2017-2019

von Daniel Kötter, Hannes Seidl

Regie: Daniel Kötter, Hannes Seidl
Elektromagnetische Klänge: Christina Kubisch
Performance: Niklas Herzberg, Désirée Sophie Meul, Rune Jürgensen
Musik: Sebastian Berweck, Martin Lorenz, Andrea Neumann

ca. 50 Min.


Wie klingt die Stadt, wie könnte sie klingen? Wer hat das Recht, den Stadtraum zu gestalten, seine Grenzen zu definieren?
Das Künstler-Duo beschäftigt sich mit verschiedenen Dichtegraden von Räumen und Netzwerken.

Bulldozer planieren die Brache, Wohnviertel werden eingezäunt, Stromkabel durchziehen das Bauland, eine Menschenmenge besetzt den Mittelstreifen. ‚Stadt (Land Fluss)‘ macht die radikal vernetzte Stadt hörbar und die Auswirkungen ihrer permanenten Veränderung sinnlich erfahrbar. Welche soziale Dimension hat die Klanglichkeit einer Stadt? Wie klingt die Stadt, wie könnte sie klingen? Wer hat das Recht, den Stadtraum zu gestalten und seine Grenzen zu definieren?
‚Stadt (Land Fluss)‘ ist der erste Teil von drei abendfüllenden Werken, in denen sich das Künstler-Duo mit verschiedenen Dichtegraden von Räumen und Netzwerken beschäftigt.

Der dritte Teil "Fluss (Stadt Land)" wird vom 26.-29. September beim Festival Kontakte in der Berliner Akademie der Künste gezeigt.

Ursendung im Radio: 27.09.2019

Veröffentlichung am: 27.09.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Wieder verfügbare Hörspiele:

...und zitterte wie Espenlaub (Oliver Sturm) NDR 2011
...und zitterte wie Espenlaub (Oliver Sturm) NDR 2011

von Oliver Sturm

Regie: Oliver Sturm

65 Min.

Mit Reiner Schöne, Hans-Werner Meyer, Claudia Urbschat-Mingues, Brigitte Buhre, Tina Eschmann, Céline Fontanges, Wolf-Dietrich Sprenger, Helmut Krauss, Mirco Kreibich, Erik Schäffler, Sascha Icks, Oscar Ortega Sánchez, Wolf Frass, Lotta Doll, Lutz Herkenrath, Hanns Jörg Krumpholz, Christian Redl, Christian Redl, Christian Wendt, Gunnar Frietsch, Wolfgang Seesko


v.l.: Reiner Schöne als Paul Henderson/Johnnie Crown, Autor und Regisseur Oliver Sturm, Hans-Werner Meyer als Tony Warden und Claudia Urbschat-Mingues als Sharone Stone/Natascha; Bild: NDR/Fritz Meffert

In New York wird ein Callgirl ermordet. Luxus-Model und Agentin Natascha wird von einer Detektiv-Agentur auf den Fall angesetzt. Sie fliegt nach L.A., wo sie sich dem Filmproduzenten Tony Warden an die Fersen heftet. Das FBI hat ihn bereits als Auftraggeber des Mordes im Visier. Warden, so findet Natascha heraus, dealt mit delikatem Filmmaterial, mit bei ihm zuhause heimlich abgedrehten Sexorgien. Mit diesen Dokumentationen sollen die prominenten Teilnehmer erpresst werden. In einem großen Showdown schlägt sich Warden dann aber auf die Seite der Guten und kehrt in seine bürgerliche Existenz zurück.

Die Vorlage für das Hörspiel ist der Drei-Groschen-Roman eines nichtgenannten Autors aus einem Hamburger Verlag. Oliver Sturm macht daraus ein raffiniertes postmodernes Spiel über Authentizität und Urheberschaft. Er erzählt den Trivial-Roman wie ein entstehendes Drehbuch, der Erzähler selbst wird zur Figur einer neuen Geschichte, zu einem Drehbuchautor. Diese Figur trägt, u. v. a. Züge des realen Produzenten Joe Eszterhas, der selbst eine Autobiographie geschrieben hat, ein Buch, das voller bizarrer Episoden und in weiten Teilen kolportagehaft ist. Am Ende dann wird noch mal an der Schraube gedreht: der Drehbuchautor selbst gesteht, dass er nur der Phantasie eines Taxifahrers aus Hannover entsprungen ist.

Ursendung im Radio: 06.11.2011

Veröffentlichung am: 29.09.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Abzählen (Tamta Melaschwili) NDR 2013
Abzählen (Tamta Melaschwili) NDR 2013

von Tamta Melaschwili

Regie: Elisabeth Putz
Übersetzung: Natia Mikeladse-Bachsoliani
Technische Realisierung: Dominik Blech, Angelika Körber
Regieassistenz: Anne Abendroth, Ingrid Grabenwarter

Bearbeitung: Elisabeth Putz
Musik: Olivia Jablonski

54 Min.

Mit Gloria Endres de Oliveira, Jella Haase, Hannes Stelzer, Theresa Berlage, Julia Kreusch, Brigitte Janner, Ingrid Stein, Julius Störmer, Thore Kühl, Henry Stange, Gerlinde Dillge, Birte Schnöink, Daniel Michel, Harald Halgardt, Vladimir Pavic, Christian Lessiak, Dennis Mojen, Irmgard Jedamzik, Barbara Focke, Jan Peter Heyne, Julian Greis

Eine "Konfliktzone", ein nicht näher benannter, vom Krieg verwüsteter Ort. Wer Geld hat, ist geflüchtet. Die Männer sind an der Front oder vegetieren als Krüppel beziehungsweise Wracks vor sich hin. Hiergeblieben sind nur noch Frauen, Alte und Kinder. Inmitten der gespenstischen Szenerie: zwei Mädchen, Ninzo und Zknapi, 13 Jahre. Die eine pflegt ihre sterbende Großmutter, die andere kümmert sich um ihre Mutter und den neugeborenen Bruder. Ninzo und Zknapi klauen Tabak, Medikamente, Babynahrung, schmuggeln Drogen, brechen in die verlassenen Häuser ein. Ihr alter Werte-Kosmos erodiert.So unterschiedlich sie auch sein mögen, sie halten zusammen wie Pech und Schwefel. Fetzen sich, konkurrieren und spielen miteinander, flirten, entdecken ihre neu erwachte Weiblichkeit. Sie kämpfen füreinander und um ihr Leben, eine Allianz gegen das große Sterben ringsum. Am Ende des Buches wird eine tot sein, zerfetzt von einer Mine, auf die sie trat.

Ein aufwühlendes DebütTamta Melaschwili hat ihren Roman unter dem Eindruck der kurzen, aber blutigen Schlacht um Südossetien geschrieben, die im August 2008 zwischen georgischen und russischen Truppen tobte. "Abzählen" ist ein Aufschrei gegen den Krieg und eine Geschichte über gestohlene Jugend und große Freundschaft.

Hörspiel des Monats November 2013

Ursendung im Radio: 17.11.2013

Veröffentlichung am: 04.10.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Blooms Schatten (Reno Hänny) SRF 2017
Blooms Schatten (Reno Hänny) SRF 2017

von Reno Hänny

Regie: Fritz Hauser
Tontechnik: Franz Baumann

Musik: Fritz Hauser

75 Min.

Mit André Jung

"Ulysses" in einem Satz? Reto Hänny unternimmt dieses grandiose Wagnis. Wie sein Lehrmeister Joyce folgt er seinem Protagonisten Bloom, jenem weltberühmten erfolglosen Annoncenakquisiteur, durch einen beinahe ereignislosen Tag.

"Blooms Schatten" ist eine spielerische und anspielungsreiche Auseinandersetzung mit James Joyce' "Ulysses" – einem Werk, das Reto Hänny seit dem ersten Leseerlebnis vor über einem halben Jahrhundert sein Leben lang begleitet hat. Dabei bringt Reto Hänny das Sprachkunststück zustande, diesen einen Tag in einen einzigen, sich über die ganze Länge des Buches dahinziehenden, sich rhythmisch hebenden und senkenden, mal beschleunigenden, mal retardierenden Satz zu kleiden.

Ursendung im Radio: 18.06.2017

Veröffentlichung am: 29.09.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Das Haus des himmlischen Entzückens (Joseph Conrad) hr 1950 / pidax 2019
Das Haus des himmlischen Entzückens (Joseph Conrad) hr 1950 / pidax 2019

von Joseph Conrad

Regie: Theodor Steiner

Bearbeitung: Edmund Wolf
Musik: Winfried Zillig

106 Min.

Mit Wilhelm Kürten, Otto Rouvel, Paul Schuch, Christian Schmieder, Nina Fischer, Fränze Roloff, Hermann Nehlsen, Heinz Stoewer, Fritz Rasp, Herbert Ebelt, Liselotte Bettin, Ursula Ligocki, Danielo Devaux, Walter Griesmann, Kurt Glass, Hans-Martin Koettenich, Julia Costa, Peter Schmitz

Der Hörspielklassiker basiert auf dem ersten Roman Joseph Conrads "Almayers Wahn" und schildert Niedergang und Tod des Handlungsreisenden Almayer. Geschäftliche Misserfolge, aber auch seine Verbissenheit in große Pläne halten ihn inmitten eines feindseligen und gefährlichen Dschungelgebiets Niederländisch-Ostindiens fest. Arabische und malaiische Dorfgrößen und Händler betrügen ihn und machen ihn zum unfreiwilligen Werkzeug ihrer Intrigen. Seine holländischen Landsleute verdächtigen Almayer des Waffenhandels. Seine Frau, Tochter eines Malaien, hat er nur geheiratet, weil er sich Hoffnungen auf die Reichtümer ihres weißen Vormunds machte. Neben dem zur Wahnvorstellung gewordenen Traum, diese Schätze eines Tages zu besitzen, hält ihn nur noch die Gegenwart seiner Tochter Nina aufrecht, die zwischen der Welt ihrer Mutter und der ihres Vaters steht.

hoerspielTIPPs.net:
Eine frühe Radioproduktion, bei der man sich sehr viel Zeit für die Geschichte lässt. Für heutige Verhältnisse und Geschmäcker sicherlich zuviel.

Die Geschichte ist über die Gesamtspielzeit schon etwas zäh und kann das Interesse des Hörers leider nicht komplett oben halten. Schade, denn inhaltlich hätte die Geschichte durchaus Format. Conrads Debüt bringt schon einiges Hörenswertes mit sich.

Wer 'Herz der Finsternis' mochte, sollte hier vielleicht mal ein Ohr riskieren, denn thematisch und stilistisch passen beide Hörspiele schon recht gut zusammen.

Eine Produktion aus guten alten Radiotagen, die leider aber auch genauso antiquiert klingt, wie man es beim Produktionsdatum erwarten konnte.


Ursendung im Radio: 27.11.1950

Veröffentlichung am: 04.10.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Der Russe aus Nizza (Leif Davidsen) NDR 2009
Der Russe aus Nizza (Leif Davidsen) NDR 2009

von Leif Davidsen

Regie: Sven Stricker
Übersetzung: Anne-Bitt Gerecke
Redaktion: Hilke Veth
Technische Realisierung: Rudolf Grosser, Katja Zeidler, Ole Halver
Regieassistenz: Stefanie Porath-Walsh

Bearbeitung: Sven Stricker
Musik: Jan-Peter Pflug

86 Min.

Mit Marcus Hoffmann: Fabian Busch
seine Frau: Katerina Poladjan
Vater: Felix von Manteuffel
Victor: Ulrich Gebauer
Sascha: Leve Kühl
Anna-Maria Kuricová, Gene Vengerov-Markmann, Anne Weber, Rafi Guessous, Fjodor Olev, Jean Maesér, Sandra Borgmann, Anne Moll, Sebastian Hölzl, Dimitrij Sacharow, Eduard Friebus, Rudolf Lotis

Marcus Hoffmann, ein erfolgreicher dänischer Geschäftsmann, scheint sein Leben im Griff zu haben, bis seine Frau Nathalie, eine Russin, ihn zu einer Kreuzfahrt auf der Wolga überredet. Die Reise von St. Petersburg nach Moskau beginnt vielversprechend, doch dann ist Nathalie auf einmal verschwunden. Obgleich er kein Russisch spricht, will Marcus die Geliebte selber suchen und findet sich konfrontiert mit einem Land, das von kriminellen Banden und der Mafia unterwandert und vom Krieg in Tschetschenien gezeichnet ist. Er wird ausgeraubt und zusammengeschlagen, schließt Freundschaft mit einem Straßenjungen und einem zwielichtigen Oligarchen und muss erkennen, wie wenig er von der Geliebten weiß. Sogar sein Vater, ein bekannter Schriftsteller mit Erfahrung im Geheimdienst, scheint über Natalies Geschichte besser informiert. Ein Thriller, der mitten ins neue Russland führt.

hoerspielTIPPs.net:
"Der Russe aus Nizza" fand ich in der Buchvorlage etwas mühsam und nur wenig gefällig. Auch der Plot an sich wirkte konstruiert und so blieben letztlich auf der positiven Seite die gute Grundidee und die interessante Schilderung der Verknüpfungen zwischen Politik, Gesellschaft und Kriminalität in Russland. Sven Stricker gelingt es aber, die Geschichte so im Hörspiel zu erzählen, dass die kleinen formalen Schwächen - oder sagen wir besser Geschmacklichkeiten - etwas kaschiert werden. Er beschränkt sich gut auf das Wesentliche des Plots und erzählt diesen Entführungskrimi in einem stets adäquaten Tempo.

Ein weiterer großer Vorteil des Hörspiels ist, dass man den Figuren allein durch die Sprecher einen speziellen Charakter zuweisen kann. Hier hilft es insbesondere der Hauptrolle, dass Fabian Busch in der Lage ist, den etwas merkwürdigen Spagat zwischen dem erfolgreichen Geschäftsmann auf der einen, und dem hilflosen Opfer auf der anderen Seite, zu meistern. Ähnliche Probleme hat hier auch Leve Kühl, der den Wechsel vom Saulus zum Paulus deutlich glaubwürdiger wirken lässt, als es die Vorlage selbst hergibt. Auch die anderen Darsteller, von Felix von Manteuffel bis Anne Moll, sorgen dafür, dass die Geschichte gut belebt wird.

Bei der akustischen Ausgestaltung zeigt das Team um Sven Stricker, dass man auch hier in der Lage ist, dem Stoff eine Kulisse zu geben, die sowohl Handlungsorte, als auch das Tempo und die Spannungstiefe darzustellen, beziehungsweise zu unterstützen weiß. Grundlage sind auch hier wieder die tollen Scores, die Jan-Peter Pflug dem Stück beigesteuert hat.


Mit der Hörspielumsetzung von "Der Russe aus Nizza" beweist man, dass man aus einer "nur" soliden Vorlage, ein durchweg spannendes und interessantes Hörspiel machen kann. Die Beteiligten setzen die richtigen Akzente und sorgen so für für beste Thrillerunterhaltung.

Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

Ursendung im Radio: 06.06.2009

Veröffentlichung am: 04.10.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Die Alster-Detektive (2) Grausame Zustände - Bürgerschaft Hamburg
Die Alster-Detektive (2) Grausame Zustände - Bürgerschaft Hamburg

von Katrin Wiegand, Kai Schwind

Regie: Johanna Steiner
Technische Realisierung: Tommi Schneefuß, Henrik Cordes

Musik: Dirk Wilhelm

Mit Sebastian Kluckert, Jodie Blank,Daniel Claus, Shirin Westenfelder, Oliver Rohrbeck, Andreas Fröhlich, Jens Wawrczeck, Dietmar Wunder, Jochen Schröder

Was ist mit Kevin passiert? Welche Rolle spielt die Bürgerinitiative Pro Hund und welche das Tierheim Sonnenberg? Der zweite Fall der Alster-Detektive ist eine harte Nuß. Aber als Johanna und ihre Freunde die Fakten einmal zusammentragen, läßt die Geschichte ihrem Freund, dem Abgeordneten Strasser, keine Ruhe mehr. Außergewöhnliche Zustände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen...

Veröffentlichung am: 03.10.2019

Downloadmöglichkeit bei der Lauscherlounge

Die Flaschenpost (Klaus Kordon) RIAS 1990
Die Flaschenpost (Klaus Kordon) RIAS 1990

von Klaus Kordon

Regie: Götz Naleppa
Technische Realisierung: Bernd Friebel

59 Min.

Mit Max-Volkert Martens, Martina Elias, Felix Leiberg, Julia Reschke, Alexander Kaiser, Peter Regenbrecht, Kerstin Keicher, Fatih Pinarcik, Else Nabu, Egon Hofmann, Leon Boden, Gela Leiberg, Dieter Kursawe, Katharina Koschny

Man stelle sich vor: Das große Berlin wäre eine geteilte Stadt, in der die Menschen, und natürlich auch die Kinder beider Teile durch eine Mauer voneinander getrennt wären! (Schon) Unvorstellbar? Matze lebt in Ost-Berlin, und eines Tages hat er eine Idee. Er will eine Flaschenpost losschicken, die die Spree hinunterschwimmt und in die Elbe, und dann weiter, übers Meer, in ferne Länder - denkt er wenigstens. In Wirklichkeit dümpelt die Flasche mit seiner dreisprachigen Nachricht jedoch nur hinüber nach West-Berlin - und da findet Lika sie. Als Lika sich entschließt, Matze zu antworten, ist das der Anfang von vielen, vielen Komplikationen. Nicht ihret- oder Matzes wegen, noch wegen ihrer Freunde Pipusch und Bob. Sie kriegen es schon hin, miteinander Kontakt aufzunehmen, und sie verstehen sich auch ganz gut. Aber ihre Eltern! Was die nun alles für Probleme sehen bei solchen "Ost-West-Kontakten" ... Und dann wollen sich Lika und Matze auch noch treffen! Das Hörspiel ist eine Produktion von RIAS Berlin aus dem Jahre 1990 - und selbst auch ein Stück deutsch-deutscher Zusammenarbeit, denn für einen plötzlich erkrankten Toningenieur sprang damals Bernd Friebel vom ehemaligen Rundfunk der DDR ein.

Ursendung im Radio: 04.11.1990

Veröffentlichung am: 03.10.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Hornissengedächtnis (David Zane Mairowitz) SRF / ORF 2015
Hornissengedächtnis (David Zane Mairowitz) SRF / ORF 2015

von David Zane Mairowitz

Regie: David Zane Mairowitz

53 Min.

Mit Erni Mangold, Hans-Michael Rehberg, Pippa Galli, Gerti Drassl, Alexander Scheer, Ljubisa Lupo Grujcic, Patrick Bongola, Giuseppe Rizzo, Roland Koch, Therese Affolter, Michèle Rohrbach, u. v. a.

"Sie hassen einander mit nicht nachlassender Leidenschaft, seit Jahrzehnten. Wie Hornissen, die sich an jede Kränkung erinnern, die ihnen ein Feind zugefügt hat."

Ein französisches Dorf nahe der Schweizer Grenze im Kriegsjahr 1940: Reveka ist ungarische Jüdin und hat bereits eine zweijährige Flucht quer durch ganz Europa hinter sich. Zacharias ist Jude mit Schweizer Pass, blauen Augen und dem sicheren Gefühl, dass ihm nichts passieren kann. Darum zögert er lange – zu lange, sagt sie –, bis er mit Reveka in die Schweiz flüchtet. Hier werden beide interniert, Zacharias im luzernischen Wauwilermoos, Reveka im Geisshof bei Bremgarten (AG). Erst nach dem Krieg finden die beiden wieder zusammen, heiraten, bekommen ein Kind, kaufen ein Haus.

Dann übernimmt Zacharias die traumatisierende Aufgabe, bei den Nürnberger Prozessen Hermann Görings Aussagen ins Französische zu übersetzen, Worte zu finden für das Unsagbare. Nach seiner Rückkehr aus der Hölle von Nürnberg ist ein gemeinsames Leben nicht mehr möglich. Reveka nimmt ihr Kind und geht.

Fünfzig Jahre später – fünfzig Jahre, in denen Zacharias und Reveka kein einziges Wort miteinander gesprochen haben – versucht ihre Enkelin Suzanna das Unmögliche: zwischen den beiden zu vermitteln. Sie möchte verstehen, warum der Hass ihre Grosseltern so zerfressen konnte. Und sie möchte, dass die beiden das Letzte, was sie noch verbindet, endlich verkaufen: ihr längst verfallenes Haus.

David Zane Mairowitz, Autor und Regisseur von "Hornissengedächtnis", erzählt diese authentischeGeschichte aus permanent wechselnden Perspektiven. Aber im Scherbenhaufen der zersplitterten Erinnerungen, Vorwürfe und Widersprüche ist der Kern der Tragödie nicht mehr zu erkennen. Suzanna muss an ihrem Auftrag scheitern. Und doch gehört ihr die Zukunft.

Hörspiel des Jahres 2015 (Kritikerpreis - Österreich)

Ursendung im Radio: 24.04.2015

Veröffentlichung am: 04.10.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Ikaria 6 (Benjamin Maack) NDR 2017
Ikaria 6 (Benjamin Maack) NDR 2017

von Benjamin Maack

Regie: Matthias Kapohl
Regieassistenz: Eva Solloch
Technische Realisation: Christian Alpen, Sebastian Ohm

Musik: Nikolai von Sallwitz

85 Min.

Mit Lars Rudolph, Lisa Jopt, Sebastian Zimmler, Maria Magdalena Wardzinska, Jonas Minthe, Enno Hesse, Gustav Peter Wöhler, Lisa Sommerfeldt, Joseph Reichelt, Hans Schernthaner, Benjamin Utzerath, Moritz Zippel.

"Ich kann es immer noch spüren! Erflog mitten durch meinen Kopf!" Irgendwo im All. An Bord des Raumschiffs "Ikaria" reisen fünf Astronauten durch den Weltraum. Sie topografieren Sterne, entwickeln Experimente und vertreiben sich die Zeit mit Videospielen. Warum oder wohin sie unterwegs sind? Diese Frage stellt irgendwie schon lange keiner mehr. Dann passiert ein Unfall und setzt eine Reihe verstörender Ereignisse in Gang. Verbirgt sich ein sechstes Wesen auf dem Schiff? Ist die Besatzung echt? Was bedeutet "echt"? Und ist das überhaupt wichtig? Ein Science-Fiction-Abenteuer, Alptraum und verstörendes Gleichnis überdie Grenzen des Menschlichen — und die Geheimnisse dahinter.

Ursendung im Radio: 01.11.2017

Veröffentlichung am: 02.10.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Jahrgang 49 (Alfred Behrens, Manfred Herold) SFB / SWF 1992
Jahrgang 49 (Alfred Behrens, Manfred Herold) SFB / SWF 1992

von Alfred Behrens, Manfred Herold

Regie: Alfred Behrens
Technische Realisierung: Ekkehard Stoffregen
Regieassistenz: Manfred Herold
55 Min.


Sie waren jedes Jahr so alt wie die Republik, die Jungen und Mädchen, die Frauen und Männer aus dem Jahrgang 1949. Sie haben 41 Jahre ehemalige DDR-Geschichte miterlebt, mitgestaltet, mitgemacht, aktiv oder passiv. In den Jahren 2 und 3 nach der "Wiedervereinigung", dem "Anschluss" oder "Beitritt" erzählen sie von ihrem DDR-Leben, und davon, was danach kam. Vieles, allzu vieles scheint über ihre Köpfe hinweg zu geschehen. In diesem O-Ton-Hörspiel von 1993 wird dem Jahrgang '49 das Wort gegeben, stellvertretend für viele ehemalige DDR-Bürger. Ein akustischer Querschnitt politischer und privater Erfahrungen, Ansichten und Meinungen.

Ursendung im Radio: 01.01.1993

Veröffentlichung am: 03.10.2019

Downloadmöglichkeit beim rbb

John Sinclair (91) Der Vulkanteufel von Hawaii (Jason Dark) Tonstudio Braun / Lübbe Audio 2019
John Sinclair (91) Der Vulkanteufel von Hawaii (Jason Dark) Tonstudio Braun / Lübbe Audio 2019

von Jason Dark



Seinem Vernichtungswillen stand die Macht der Hölle zur Seite. Wenn er aus der Tiefe seines feuerspeienden Berges aufstieg, kamen Vernichtung, Grauen und Tod mit ihm …

Veröffentlichung am: 04.10.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Meer der Illusionen (Leonardo Padura) WDR 2008
Meer der Illusionen (Leonardo Padura) WDR 2008

von Leonardo Padura

Regie: Thomas Leutzbach
Übersetzung: Hans-Joachim Hartstein
Redaktion: Ursula Schregel
Technische Realisierung: Jochen Scheffter, Ralf Gunzelmann
Regieassistenz: Martin Heindel

Bearbeitung: Barbara Engelmann
54 Min.

Mit Udo Wachtveitl, Tim Seyfi, Heinrich Schmieder, Helmut Stange, Rainer Bock, Philipp Moog, Michael Roll, Beate Pfeiffer, Jochen Striebeck, Wolfgang Hinze, Horst Sachtleben, Malte Friedrich, Robert Valentin Hofmann

Havanna im Herbst 1989: Fischer entdecken am Strand die Leiche eines ehemaligen hohen Funktionärs der kubanischen Regierung, der sich vor elf Jahren in die USA absetzte. Warum ist er in sein Heimatland zurückgekehrt? In das Land, in dem er sich so viele Feinde geschaffen hatte, nachdem man ihn seinerzeit zum Verantwortlichen für die Enteignung der Bourgeoisie machte. Wollte er jetzt wirklich nur seinen schwerkranken Vater besuchen?

hoerspielTIPPs.net:
So interessant die Szenerie auch ist, so spektakulär und verwoben die Fälle auch sind, richtig warm werde ich mit Paduras Havanna-Krimis nicht. Ohne Zweifel, es sind jeweils solide Krimis, die aber nicht ganz durchblicken lassen, was daran so gut ist, dass man diese gesamte Reihe innerhalb eines Jahres vertonen musste.

Dieser Abschluss ist zudem inhaltlich etwas unspektakulär geraten. Es gibt hier zwar einen verzwickten Fall im Kunstmilieu, der aber allein nicht soviel Spannung bietet, als dass es für eine richtig guten Eindruck reicht. Auch die sonst üblichen Schwierigkeiten innerhalb des Polizeiapparats, die sonst Interessantes bieten, kommen hier zu leichtgängig an.

Die Produktion bleibt etwas hinter den drei vorherigen etwas zurück, da aber auch der Fall an sich kaum große Möglichkeiten bietet, kubanisches Flair zu verbreiten. Immerhin gibt es ansonsten an dieser soliden Radiokrimiproduktion nichts auszusetzen.

Ursendung im Radio: 18.10.2008

Veröffentlichung am: 04.10.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Mitternachtsparty (1) Der Geisterjäger - Karussell / All Ears 2019
Mitternachtsparty (1) Der Geisterjäger - Karussell / All Ears 2019


47 Min.


Für das Schlossgespenst Hugo gibt es nichts Schöneres, als Leute zu erschrecken. Doch eines Tages sinnt ein "Erschreckter" auf Rache. Er schickt einen Geisterjäger zum Schloss, der Hugo schwer zu schaffen macht!

Veröffentlichung am: 04.10.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Tim & Struppi Box - Europa 2019
Tim & Struppi Box - Europa 2019



Enthält die Hörspiele:

Die Krabbe mit den goldenen Scheren
Das Geheimnis der Einhorn
Der Schatz Rackhams des Roten
Reiseziel Mond
Der Fall Bienlein
Die Juwelen der Sängerin
Die sieben Kristallkugeln
Flug 714 nach Sydney
Kohle an Bord
Tim und die Picaros
Tim in Tibet
Der geheimnisvolle Stern
Die Zigarren des Pharao
Der blaue Lotus
König Ottokars Zepter
Das Geheimnis des schwarzen Goldes
Tim im Kongo
Tim in Amerika
Der Arumbaya-Fetisch
Die schwarze Insel

Veröffentlichung am: 04.10.2019

Zum Hörspiel bei Amazon