hoerspieltipps.net

Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Hörspiele der Woche

Kalenderwoche 48 / 2019

Hier findet ihr die neu und wieder erschienenen Hörspiele der letzten Woche. Neben den Neuheiten im Handel sind hier auch Hörspiele zum (kostenlosen) Download aufgelistet.

Bitte beachtet, dass Letztgenannte zum Teil nur befristet zur Verfügung stehen.

Die Links führen zur Seite mit der Downloadmöglichkeit (z. B. beim Radiosender), zum sonstigen Anbieter oder zur entsprechenden Seite bei Amazon. Mit einem Kauf über den Amazon-Link unterstützt ihr den Betrieb von hoerspieltipps.net – Vielen Dank dafür!

Sofern das Hörspiel sowohl im Handel erhältlich ist, als auch zum Download zur Verfügung steht, sind die Links getrennt am Ende bei den Veröffentlichungsdaten hinterlegt.

Eine Übersicht über die kommenden Hörspielveröffentlichungen findet ihr auch in der Vorschau auf hoerspieltipps.net.

Die aktuellen & kostenlosen Downloadmöglichkeiten findet ihr im rss-Sammel-Feed, den ihr hier bei feedinformer.com abonnieren könnt. Die Veröffentlichungen, die im Stream verfügbar sind, findet ihr bei spotify in dieser Playlist.


Neue Hörspiele:

Tierarzt Dr. Tierazzt - Weltraumveterinär: Es geht um Leben und Tod! (Bonusfolge) (Fee Krämer, Alexander Hassencamp) Argon Lab 2019
Tierarzt Dr. Tierazzt - Weltraumveterinär: Es geht um Leben und Tod! (Bonusfolge) (Fee Krämer, Alexander Hassencamp) Argon Lab 2019

von Fee Krämer, Alexander Hassencamp

Regie: Balthasar von Weymarn
Technische Realisierung: Valentin Rövenstrunk, Thilo Masuth
Geräusche: Robert Lehnert

Musik: Maurice Mersinger, KLING KLANG KLONG, Sonoton

Mit Wolfgang Bahro, Dietmar Wunder, Kornelia Boje, Jacob Weigert, Richard Barenberg,

Dr. Svenjamin Tierazzt ist Weltraumveterinär, oder umgangssprachlich: Tierarzt. Solange die Gebühren für seine Zulassung fristgerecht eingezogen werden können, ist er mit seinem Knurr Grischa im Raumkreuzer Pfönix auf Rettungsmission zu den seltsamsten Planeten der Galaxis unterwegs. Denn stets geht es um Leben und Tod!

Veröffentlichung am: 28.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Agent Zukunft (5) Im Paradies der Sau-Engel - dingsbums productions 2019
Agent Zukunft (5) Im Paradies der Sau-Engel - dingsbums productions 2019

von Emma Braslavsky

Regie: Emma Braslavsky
Co-Regie: Alexander Magerl
Technische Realisierung: Alexander Magerl

Musik: Alexander Magerl

84 Min.

Mit Agent Zukunft: Alexander Magerl
Viktoria: Cynthia Buchheim
Fred: Daniel Zimmermann
Terry: Holger Grosser
Tiara: Lail Braslavsky
Oberst Wolf: Noam Braslavsky
Maria: Monika Obiezierska
Soldat1 - Überlebender1 - weitere Stimmen: Moritz Weber
Soldat2 - Überlebender2 - weitere Stimmen: Jonathan Cherif Karoui
Fischfutterfachverkäuferin: Emma Braslavsky

Als Rainer Wiedemann mit seinem Hund Terry bis ans andere Ende der Stadt fährt, um adäquates Lebend-Futter für seinen Goldfisch Gloria zu besorgen, kommt sein Freund Bullterrier bei einem tragischen Unfall ums Leben. Trotz Flehen und Bitten lässt Oberst Wolf sich nicht erweichen. Er lässt ihn nicht diese 18 Stunden in die Vergangenheit zurückreisen, um diesen Unfall ungeschehen zu machen und Terry zu retten. Denn die Vergangenheit müsse bleiben wie sie ist, meint Wolf.Aber der Ex-Wirtschaftsjournalist und akkreditierte Agent Zukunft ist entschlossen. Er schleicht sich noch in derselben Nacht an den Wachen vorbei, kriecht in die Zeitmaschine und gibt auf gut Glück die Koordinaten ein. Aber anstatt achtzehn Stunden in der Zeit zurückzureisen, landet er in den letzten achtzehn Jahren der Existenz biologischen Lebens auf dieser Erde, er katapultiert sich ans Ende der Welt. Zukunft kennt dort keiner mehr. Die Katastrophe und der Wettlauf um die letzten Plätze ist in vollem Gange. Keiner will übrig bleiben. Wird Agent Zukunft etwa der letzte Mensch auf der Erde sein?

Veröffentlichung am: 25.11.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Asterix (32) Asterix plaudert aus der Schule - Karussell 2019
Asterix (32) Asterix plaudert aus der Schule - Karussell 2019



Die Hauptrollen spielen in diesem Band mit 14 zum Teil frühen Kurzgeschichten natürlich Asterix und Obelix. Doch zwischen fliegendenden Fischen und fliehenden Wildschweinen bleiben durchaus noch tragende Rollen für Falbala und Majestix.
Es gibt ein Wiedersehen mit dem Dorfältesten und seiner schönen Frau, nur der Barde darf wieder mal kein Wörtchen mitsingen. Grandios in Szene gesetzt ist in einer ganz neuen Geschichte der gallische Hahn, der ganz nach Vorbild unserer Helden, keiner Prügelei ausweicht.

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Black Metal Muslim (Volkan T. Error) WDR 2019
Black Metal Muslim (Volkan T. Error) WDR 2019

von Volkan T. Error

Regie: Volkan T. Error
ca. 53 Min.


Seine Musik ist der Black Metal, seine Religion der Islam. Aber ist es möglich, religionsfeindliche Subkultur mit aktivem Glauben zu vereinbaren?

"Ottoman Torture" heißt seine Band, für die er lebt und brennt. Er liebt die Kraft des Black Metal, das Herausbrüllen von extremen Gefühlen. Aber diese härteste Form des Heavy Metal lehnt Religion ab, wird von vielen als "Werk des Teufels" gesehen. Für einen gläubigen Muslim ist die Zugehörigkeit zu dieser Musikszene ein dauernder Spagat zwischen Anpassung und Verweigerung. Warum nicht Black Metal mit traditionellen türkischen Instrumenten spielen? Schnell gilt seine Band als "the most extreme in oriental music". Ist das ein Kompliment oder eine Beschimpfung? Aber vielleicht ist dieser Spagat auch genau das, was er sucht - denn irgendwo zwischen Akzeptanz und Kritik, zwischen Dazugehören und Ausgegrenzt-Sein, zwischen Integration und Desintegration muss sie ja zu finden sein, die eigene Identität. Oder?

Ursendung im Radio: 24.11.2019

Veröffentlichung am: 24.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Das neue Alphabet (Alexander Kluge) BR 2019 / Verlag Antje Kunstmann 2019
Das neue Alphabet Teil 1 (Alexander Kluge) BR 2019 / Verlag Antje Kunstmann 2019

von Alexander Kluge

Regie: Karl Bruckmayer
Musik: Antye Greie, Jeb Loy Nichols

ca. 106 Min.


Die Wagenburg, wir kennen sie aus dem Western: In höchster Not und rasender Fahrt bilden die Gefährte der Siedler einen Kreis, um ihre provisorische Heimstatt auf vier Rädern in eine Festung zu verwandeln - ein verzweifelter Versuch durchzuhalten, bis Rettung naht. Denn gegen die Wagenburg brandet an das Fremde, Andere, Wilde. Die Wilden. Ihre Geschosse, ihr Geschrei, ihre schier endlose Zahl lässt das Blut der Siedler in den Adern gefrieren. Was sie mit sich schleppen gen Westen, die Zivilisation eines anderen Kontinents, ist in Gefahr und manchmal wird das Leben gelassen für drei Anzüge und eine Waschschüssel. Alexander Kluge spricht gern von der "Wagenburg der Subjektivität" und mit Das neue Alphabet fahren in kleinen Erzähleinheiten Lebensgeschichten auf, werden Anekdoten ausgebreitet, werden überraschende Verbindungen geknüpft, die in ihrer Gesamtheit - fein einander ablösend die Tragödie und die Komödie - ein ungemein scharfes Bild von einem bestimmten Thema, von einem bestimmten Zeitpunkt vermitteln können: als unsere Welt im Zuge der Digitalisierung aller Lebensbereiche wieder einmal eine andere werden musste. Doch für Kluge gibt es kein Müssen: Wieder und wieder wird eine letztlich poetische Kraft beschworen, die der "Geisterwelt der objektiven Tatsachen" etwas Uraltes, etwas zutiefst Menschliches entgegenzusetzen hat, eine Widerständigkeit des Erzählens - die uns temporär Schutz bieten kann vor den Algorithmen, mit denen Silicon Valley uns zu sehen und erkennen meint. Wir ahnen mit Kluge die insektenkalte KI dort draußen hinter dem Bildschirm, und schmutzen und rotzen und furzen und husten, was unsere Zellen hergeben, die eben nicht von elektrischen Schafen träumen, sondern von einer 37° warmen Urmeersuppe. Wir vertrauen mit ihm auf die Milliarden Jahre, die es gedauert hat, bis wir wurden, was wir sind, auf die Erfahrung unserer Körperzellen und unserer Seelen; wir halluzinieren Engel und mikroskopische Astronauten. Wir sehen Schnee brennen und Feuer gefrieren. Und wir finden in Alexander Kluge einen tröstenden Liebhaber und Freund, der selbst seit geraumer Zeit die Hand ausstreckt nach Kooperationspartnern wie Gerhard Richter, Ben Lerner, Thomas Demand, Anna Viebrock, Georg Baselitz, Reinhard Jirgl, Helge Schneider: die Kavallerie, sie ist unterwegs.

Ursendung im Radio: 01.12.2019

Veröffentlichung am: 28.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Der kurze Weg (Jan Peter Bremer) hr 2019
Der kurze Weg (Jan Peter Bremer) hr 2019

von Jan Peter Bremer

Regie: Oliver Sturm

Musik: Jakob Diehl

45 Min.

Mit Florian von Manteuffel, Birte Schnöink, Imogen Kogge, Gunter Schoß, Niels Kreutinger


Birte Schnöink; Bild: HR/Ben Knabe

Es sollte nur eine Fahrt mit dem neuen Fahrrad werden, aber es wird die Fahrt in eine Landschaft voller Sorgen und Missgeschicke, in eine Welt wie von Buster Keaton und David Lynch gemeinsam erdacht.
Mitten am hellichten Tag überfährt der Protagonist Jan mit seinem neuen Fahrrad das Kind seines besten Freundes. Aber natürlich muss auch dieser Tag weitergehen. Nur rutscht ihm dazu auch noch die Hose die ganze Zeit. Kaum ein Schritt, ohne dass er über die eigenen Beine stolpert. Vielleicht ist sogar das seine eigentliche Schuld. Oder jagt er auch dieser Schuld nur hinterher? Ist das womöglich seine Hoffnung? Und wie hat er bloß in dieser kurzen Zeit diesen unmöglich weiten Weg zurücklegen können? Haben die Eltern etwa schon auf ihn gewartet? Vielleicht will ihm sein Vater, der Schuft, auch nur seine Freundin ausspannen. Und die Mutter sieht tatenlos zu. Oder war vielleicht doch alles ganz anders? In stakkatohaften Sätzen und überraschenden Sprachbildern zeichnet Jan Peter Bremer in diesem Hörspiel die Szenerie eines aus den Fugen geratenen Lebens nach. Geschickt greift Regisseur Oliver Sturm die verblüffenden Zeitebenen auf und verbindet sie zu einem Vexierspiel über Schuld und Lebensmuster.

Ursendung im Radio: 24.11.2019

Veröffentlichung am: 24.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Der Mona-Lisa-Mord (Lothar Schöne) WDR 2019
Der Mona-Lisa-Mord (Lothar Schöne) WDR 2019

von Lothar Schöne

Regie: Annette Kurth
Technische Realisierung: Ralf Kemper

ca. 53 Min.

Mit Anja Herden, Michael Stanger

Die Kunsthistorikerin Ruth Köckel-Simons findet einen schmählichen Tod. Man findet sie erhängt im Hörsaal. Die Professoren-Kollegen nannten sie spöttisch Mona Lisa. Bei den Studenten aber war sie beliebt - oder trügt der Schein?

Julia Held und Robert Wunder beginnen zu ermitteln, an der Hochschule und bei Kunsthändlern, für die Mona Lisa gearbeitet hat. Kommissar Wunder gefällt das ganze Milieu nicht, in dem sich die Tote bewegte. Dem Kunstmarkt ist er abgeneigt - doch hat er von Kunst und Malerei überhaupt Ahnung? Seine Chefin klärt ihn sachte auf. Mit erstaunlichem Ergebnis - denn Wunder findet bald Gefallen an den Ermittlungen im künstlerisch-universitären Umfeld. Die führen mitten hinein in eine brisante Recherche.

Ursendung im Radio: 29.11.2019

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Die drei ??? (202) Das weiße Grab  - Europa 2019
Die drei ??? (202) Das weiße Grab - Europa 2019



So hatten sich die drei Detektive ihre Auszeit in den Bergen nicht vorgestellt. Nach dem Abgang einer Lawine stecken sie in einer Hütte fest! Mit ihnen zwei Wanderer und eine Bewohnerin des nahegelegenen Bergdorfs. Und als wäre die Situation nicht heikel genug, beginnen die Detektivinstinkte der drei ??? Alarm zu schlagen. Gibt es etwa eine Verbindung zwischen den Personen und dem geheimnisvollen Unfall, der vor einiger Zeit hier passierte?

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Die kalte Schulter (Markus Werner) SRF / SWR 2019
Die kalte Schulter Teil 1 (Markus Werner) SRF / SWR 2019

von Markus Werner

Regie: Reto Ott
Technische Realiseriung: Basil Kneubühler
Dramaturgie: Reto Ott

Bearbeitung: Uta-Maria Heim
Musik: Malte Preuss, Louisa Marxen

ca. 150 Min.

Mit Barbara Horvath, Helmut Berger, Urs Jucker, Elisa Plüss, Gottfried Breitfuss, Julie Bräuning, Urs Peter Halter, Sebastian Krähenbühl, Bigna Körner, Gabriel Vetter, Laura Lienhard, Robin Gilly, Kaija Ledergerber, Lotti Happle, Norina Peier, Jeanne Devos, Thomas Douglas, Peter Hottinger, Martin Hug, Kamil Krejci, Ariane Andereggen, Mario Fuchs, Graziella Rossi, Joachim Rittmeyer, Andreas Müller-Crepon, u.a.

"Auf jeden Fall merkte Wank, dass fast alles, was er erlebte, auf Judith verwies, entweder weil eine gemein-same Erinnerung damit verbunden war oder weil er sich schon während des Erlebnisses vornahm, es ihr zu erzählen. Oft schien ihm sogar, als hafte dem Erlebten so lange etwas Unwirkliches, ja Ungültiges an, bis er es Judith erzählt hatte." (Markus Werner, "Die kalte Schulter") Es ist eine Geschichte von Liebe und Tod. Moritz Wank, ein Kunstmaler, Ende 30, ist in einer Schaffenskrise und schlägt sich so durch. Sein einziger Halt ist Judith, seine jüngere Lebensgefährtin, die eine pragmatische Einstellung und einen sicheren Job hat und fest im Leben steht. Mit ihr zusammen empfindet Wank – Momente lang – Gewissheit, Beruhigung, ja Zukunftslust: Auf diese Liebe ist Verlass. Doch innerhalb einer heißen Spätsommerwoche gerät die Welt, in der sich die beiden eingerichtet haben, allmählich aus den Fugen. Kleine, aber sinnbildliche Ereignisse deuten darauf hin, dass sich ein Unheil oder ein Umbruch ankündigt. Moritz Wank will die Zeichen aber nicht sehen. Er verharrt ahnungslos und pflegt seine Fremdheit, weil alles sich entzieht. Selbst seine Zehennägel sind ihm fremd. Markus Werner erzählt vom Lachhaften unserer Existenz in einer Weise, dass wir tatsächlich lachen müssen. Und behutsam und klug erzählt er dort weiter, wo uns das Lachen vergeht.

Ursendung im Radio: 24.11.2009

Veröffentlichung am: 24.11.2019

Downloadmöglichkeit beim SWR

England ist anders - Herr Siebeck bereist die Insel (Ulrich Gerhardt) DLF Kultur 2019
England ist anders - Herr Siebeck bereist die Insel (Ulrich Gerhardt) DLF Kultur 2019

von Ulrich Gerhardt

Regie: Ulrich Gerhardt
Technische Realisierung: Martin Eichberg

57 Min.

Mit Wolfram Siebeck

Bei der vierten Sendung, die Autor und Regisseur Ulrich Gerhardt aus den historischen Audionotizen des polarisierenden Restaurantkritikers zusammengestellt hat, bereist Wolfram Siebeck England.

"England ist vielleicht so ähnlich exotisch für uns wie Japan. Die Menschen sehen bloß so ähnlich aus, aber alles andere hat wenig mit unserer Lebensart und auch mit unserer ganzen Zivilisation zu tun."

Bei der vierten Sendung, die der Autor aus den historischen Audionotizen des polarisierenden Restaurantkritikers zusammengestellt hat, bereist Wolfram Siebeck die Insel und spaziert durch die Hauptstadt London.

Ursendung im Radio: 27.11.2019

Veröffentlichung am: 27.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Fraktal (11) Krieger des Taroximperiums  - Gigaphon 2019
Fraktal (11) Krieger des Taroximperiums - Gigaphon 2019



Amy und die anderen Verschwörer stürmen die Schildkontrolle. Sie wollen den Schleier öffnen, damit die feindlichen Keilschiffe Kintaru angreifen können. Baloras setzt alles daran, die Kontrolle zurückzuerlangen, und ist bereit, alle Angreifer zu töten. Deshalb wagt sich Jay als Vermittler zwischen die Fronten, um Amys Leben zu retten ...

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Geister-Schocker (84) Kampf um die Felsenkirche - Romantruhe Audio 2019
Geister-Schocker (84) Kampf um die Felsenkirche - Romantruhe Audio 2019



Die Felsenkirche in Idar Oberstein ist ein beliebtes Ausflugsziel. Doch keiner der Besucher scheint die alte Legende zu kennen. Sie handelt vom unsterblichen Kampf zweier Brüder, die sich hier einst um eine Frau schlugen. Der eine stürzte den anderen in die Tiefe, und aus Reue erbaute er später die Felsenkirche. Doch scheinbar ist der Getötete zurückgekehrt, um sich zu rächen. Mit Camen und Belinda machte ich mich auf den Weg, das Rätsel zu lösen und der Fall entwickelte sich wieder einmal anders, als wir dachten… Ein neuer Fall mit dem Detektiv des Übersinnlichen – Christoph Schwarz.

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Ghostsitter Staffel 5 (Tommy Krappweis) Audible 2019
Ghostsitter Staffel 5 (Tommy Krappweis) Audible 2019

von Tommy Krappweis



Leider liegen hier noch keine Angaben zum Inhalt vor.

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Gruselkabinett (154) Tropischer Schrecken - Titania Medien 2019
Gruselkabinett (154) Tropischer Schrecken - Titania Medien 2019

von William Hope Hodgson


46 Min.


Die Besatzung der Vier-Mast-Barke "Glen Doon" sieht sich auf dem Rückweg von Melbourne nach London in tropischen Gewässern einem Schrecken auf hoher See gegenüber, den sich keiner der Seeleute in seinen kühnsten Träumen hätte vorstellen können…

Veröffentlichung am: 22.11.2019 (Digital)

Veröffentlichung am: 29.11.2019 (CD)

Zum Hörspiel bei Amazon

Gruselkabinett (155) Flaxman Low – Der Geist von Baelbrow - Titania Medien 2019
Gruselkabinett (155) Flaxman Low – Der Geist von Baelbrow - Titania Medien 2019

von E. u. H. Heron


52 Min.


Professor van der Voort hat das im Ruf eines Spukhauses stehende Anwesen Baelbrow von der Familie Swaffam gemietet und bedarf nach einigen übernatürlichen Erscheinungen, die er dort hatte, nun dringend der Hilfe seines Freundes Flaxman Low, denn es gab einen ungeklärten Todesfall…

Veröffentlichung am: 22.11.2019 (Digital)

Veröffentlichung am: 29.11.2019 (CD)  

Zum Hörspiel bei Amazon

Im Raum (Martin Heindel) WDR 2019
Im Raum (Martin Heindel) WDR 2019

von Martin Heindel

Regie: Martin Heindel
Technische Realisierung: Jürgen Glosemeyer, Mechthild Austermann

54 Min.

Mit Philipp Moog, Flora Berg, Viola von der Burg, Martin Feifel, Marc Zwinz, Janina Stopper, u.v.a

Ein Wurmloch durch einen Sternengraben bohren, das ist die Mission. Mit der alten Mühle von Raumschiff gar nicht so einfach. Als das Schiff den Bohrvorgang schließlich selbständig abbricht und den Subraum verlässt, steht die Besatzung vor einem Rätsel.

Ein unidentifizierbares Signal führt Commander Clairin und ihre Crew zu einem Gesteinsbrocken, der mitten in dem gigantischen, materielosen Sternengraben schwebt. Im Inneren dieses Asteroiden finden sie Relikte einer fremden Kultur, aber keine Lebewesen. Sie kehren zum Schiff zurück – und werden von Piraten überrascht, die ihnen durch das Wurmloch gefolgt sind. Und noch jemand ist plötzlich mit an Bord: Ein offenbar verwirrtes Kind, von dem niemand weiß, woher es kommt. Einziger Joker der Crew: Die telepathisch begabte Operatorin Alice B. Sie könnte sowohl die Piraten überlisten als auch Kontakt zu dem Kind aufnehmen. Vielleicht wird dann klarer, was hier los ist. Schließlich müssen sie ja auch noch die andere Seite des Sternengrabens erreichen.

Ursendung im Radio: 23.11.2019

Veröffentlichung am: 23.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Jack Slaughter (24) Nacht der toten Lebenden - Folgenreich 2019
Jack Slaughter (24) Nacht der toten Lebenden - Folgenreich 2019

von Lars Peter Lueg, Heiko Martens

Regie: Christian Hagitte
Aufnahmeleitung: Simon Bertling
Produktion: Lars Peter Lueg, LPL records
Post-Produktion & Geräusche: Andy Matern

ca. 75 Min.

Mit Erzähler: Till Hagen
Jack Slaughter: Simon Jäger
Tony Bishop: David Nathan
Dr. Kim Novak: Arianne Borbach
Großonkel Colt: Marlin Wick
Jaron Redsocks: Dennis Herrmann
Zoran Lovari: Tilo Schmitz
Gordon Bennett: Karim Khawatmi
Walpurga Thirdeye: Sabine Arnhold
Dr. Gerson: Oliver Bender
Mr. Ming: Fang Yu
Gevatter Tod: Horst Lampe

Ein neuer Kämpfer für das Gute taucht in Jacksonville auf. Jack Slaughter und seine Freunde sind anfangs äußerst dankbar für die kostenlose Hilfe. Doch der sogenannte “Grüne Rächer” fängt bald an unheimlich zu nerven, und wird kurzerhand aus der Liga der Superhelden ausgeschlossen. In seinem dämonischen Zorn wechselt er auf die dunkle Seite des Lichts. Als dann noch Jacks Freund Tony erfährt, dass er bald sterben muss, wird es richtig brenzlig. Wie zum Teufel kann man den Sensenmann dazu überreden, seinen Ehrenkodex zu vergessen und ein anderes Opfer mitzunehmen?

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

John Sinclair  (134) Die lebende Legende - Lübbe Audio 2019
John Sinclair (134) Die lebende Legende - Lübbe Audio 2019



Ein geheimnisvoller Unbekannter hatte Suko und mir im Kampf gegen die Ghoul-Sippe Semec das Leben gerettet. Wir wollten mehr über den Fremden erfahren und luden ihn zu einem Gespräch in den Yard ein. Ein Gespräch, das unser Leben verändern sollte, denn unser Retter war niemand Geringeres als Yakup Yalcinkaya – der Todfeind des Ninja-Dämons Shimada!

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Lass dich heimgeigen, Vater, oder Den Tod ins Herz mir schreibe (Josef Winkler) ORF 2019
Lass dich heimgeigen, Vater, oder Den Tod ins Herz mir schreibe (Josef Winkler) ORF 2019

von Josef Winkler

Regie: Alice Elstner
Tongestaltung: Elmar Peinelt, Manuel Radinger

Bearbeitung: Alice Elstner
Musik: Christoph Theiler

ca. 60 Min.

Mit Johannes Silberschneider, Oskar Kisela

"Warum hast du geschwiegen, warum hast du es wohl verschwiegen ... auf welchem Boden wir stehen?" fragt Josef Winkler in seinem Text seinen verstorbenen Vater. Erst spät, nach dem Tod des Vaters, erfährt Winkler, dass der Roggen für das tägliche Brot der Familie auf einem Feld des kleinen Dorfes im Kärntner Drautal, der Sautratten, angebaut wurde, in dem 1945 der Leichnam Odilo Globocniks verscharrt worden war. Globocnik hatte sich in den letzten Kriegstagen in Kärnten versteckt und als er entdeckt wurde, mit Zyankali Selbstmord begangen. Er war der Organisator und Leiter der sogenannten "Aktion Reinhardt", maßgeblich verantwortlich für die Ermordung von mehr als eineinhalb Millionen Juden und Roma in den Vernichtungslagern Belzec, Sobibor und Treblinka zwischen Juli 1942 und Oktober 1943 und bis zuletzt stolz darauf.

"Alle haben sie vom Brot aus den SAUTRATTEN gekostet und haben vom Brot aus den SAUTRATTEN gelebt, das aus dem Kadaver des Judenmassenmörders wuchs und haben dieses tägliche Brot gib uns heute weitergereicht in die nächste und übernächste Generation ...", schreibt Winkler in dem 2017 für das Burgtheater entstandenen Text, "Warum hast du geschwiegen, mein Tate, warum hast du es wohl verschwiegen, denn du mußt es gewußt haben, wie all die anderen im Dorf..."

Ursendung im Radio: 23.11.2019

Veröffentlichung am: 23.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Mimi Rutherfurt und die Fälle… (45) Der rote Kardinal - Maritim 2020
Mimi Rutherfurt und die Fälle… (45) Der rote Kardinal - Maritim 2020


ca. 76 Min.


Mimi Rutherfurt macht mit ihrer alten Schulfreundin Jessica Sutcliffe eine Ausflugspartie auf dem Lande, als den beiden in einem kleinen Wäldchen eine verletzte junge Frau direkt vor die Füße stolpert. Wie sich herausstellt, handelt es sich bei ihr um Maya West, deren Vater ein reicher, in der Gegend ansässiger Importeur ist. Der eilig hinzugezogene Notarzt kann aus ihr allerdings nicht viel herausbekommen, außer dass sie den roten Kardinal gesehen haben will, eine in der Region bekannte Geistergestalt. Diese Aussage allein stellt die resolute Hobby-Detektivin natürlich nicht zufrieden und so ist es an ihr herauszufinden, was der Kaufmannstochter wirklich zugestoßen ist und welches dunkle Geheimnis sich in den Gewölben der nahe gelegenen Abteiruine verbirgt ...

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Oscar Wilde und Mycroft Holmes (24) Der Knochenhändler - Maritim 2019
Oscar Wilde und Mycroft Holmes (24) Der Knochenhändler - Maritim 2019



Als der abgetrennte Kopf einer jungen Frau in der Londoner Universität seziert werden soll, erbleicht der unterrichtende Professor. Er kennt die Tote, die vor wenigen Tagen noch quicklebendig war. Offenkundig ist ein grauenhaftes Verbrechen geschehen. Mycroft Holmes schickt Oscar Wilde auf die Spur der Toten – und der kommt mit Hilfe von Abel Hawthorne einer teuflischen Intrige um Leichenhandel auf die Spur, die ihn zu einem düsteren Hotel in der Londoner East Side führt. Dort finden Wilde und Hawthorne die Antworten, die sie suchen, aber geraten dabei selbst in die Fänge des Mannes, der die Leichen produziert. Werden sie dem Wahnsinnigen noch entkommen können?

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Professor van Dusens Weihnachtsgeschichte
 () Maritim 2019
Professor van Dusens Weihnachtsgeschichte () Maritim 2019



24. Dezember 1899. Ganz New York bereitet sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest vor. Ganz New York? Nein. Professor van Dusen will von dem Trubel nichts wissen. Selbst als sein Freund und Chronist Hutchinson Hatch mit einer schier unglaublichen Geschichte daherkommt, winkt die Denkmaschine ab. Nachbar Jeremiah Jarvis hat einen Brief seines verstorbenen Teilhabers Barlow erhalten. Darin wird ihm in der Nacht zum 25. Dezember der Besuch von drei Geistern angekündigt. Niemand scheint so recht daran zu glauben. Als der erste Geist jedoch leibhaftig auftaucht, verstummen die kritischen Stimmen abrupt. In der eiskalten Winternacht spitzen sich die Ereignisse im Hause Jarvis dramatisch zu. Professor van Dusen ist gezwungen zu handeln, wenn er ein perfide geplantes Verbrechen noch rechtzeitig verhindern will.

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Sherlock Holmes - Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs (39) Eine Frage des Teers - Titania Medien 2019
Sherlock Holmes - Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs (39) Eine Frage des Teers - Titania Medien 2019

von Herman Cyril McNeile


ca. 60 Min.


Beryl Fallconer und ihr Cousin Harold Sanderson suchen den Meisterdetektiv in größter Verzweiflung auf, da die berühmte Fallconer-Tiara, das Prunk-Stück des Familien-Schmucks, unter höchst mysteriösen Umständen gestohlen wurde…

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Sherlock Holmes - Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs (40) Die dritte Botschaft - Titania Medien 2019
Sherlock Holmes - Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs (40) Die dritte Botschaft - Titania Medien 2019


ca. 60


Mr. Stavert diente seinem Onkel Sir James Brackenbury als Sekretär auf dem Herrensitz Stalbridge Hall. Offenbar hat eine mysteriöse Botschaft, welche der Onkel kurz vor seinem Tod erhielt, etwas mit dessen plötzlichem Dahinscheiden zu tun…

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Wieder verfügbare Hörspiele

64'40'' – Hörspielvariation über ein Thema von Federico Fellini (Claude Pierre Salmony) SRF 2016
64'40'' – Hörspielvariation über ein Thema von Federico Fellini (Claude Pierre Salmony) SRF 2016

von Claude Pierre Salmony

Regie: Claude Pierre Salmony
Technische Realisierung: Ueli Karlen

Musik: Anatol Atonal

65 Min.

Mit Jörg Schröder, Barbara Falter, Jens Nielsen, Jodoc Seidel, Jessica Higgins, Anette Herbst, Tobias Pingler, Päivi Stalder, Julia Glaus, Nickey Brändli, Anatol Atonal

Dass ein alternder Hörspielregisseur mit reduziertem Pensum am Morgen des ersten Tages seiner neuen Produktion schon am Betreten des Radiostudios scheitert, ist ein böses Omen. Und das erweist sich als zutreffend: Da kommt tatsächlich ein Hörspiel nicht mehr zustande.

Am 27. Dezember 2015 wurde in Starbesetzung ein Tatort mit dem Titel "Wer bin ich?" ausgestrahlt, der einen Kriminalfall auf der Ebene des Filmsets platzierte, auf dem ein Tatort gedreht wird: Der Krimi im Krimi. Und am 5. Februar 2016 feierten die Brüder Ethan und Joel Coen die Premiere ihrer neuen Filmkomödie "Hail Cäsar". Geschichte: Bei den Dreharbeiten eines ambitionierten Projektes im Hollywood der 50er Jahre verschwindet der Hauptdarsteller. Besonders witzige Momente liefern Szenen, in denen eine Szene gedreht wird: Film im Film. Der deutsche Hörspielmacher Hermann Bohlen hat im vergangenen Jahr ein Hörspiel geschaffen, dessen Handlung in einem Hörspielstudio lokalisiert ist und bei Schweizer Radio SRF sind gleich zwei Produktionen entstanden, in denen ein Hörspiel im Hörspiel vorgeführt wird.

Dass eine Kunstgattung sich selbst zum Gegenstand macht, ist ja keineswegs neu. Genannt sei nur Federico Fellinis Film von 1963 "8 ½ " ("Achteinhalb"), in dem ein Filmprojekt abgebrochen wird, weil der Regisseur vom Set flieht, weil er eine Schaffenskrise hat. Thema ist das Scheitern.

Ursendung im Radio: 07.05.2016

Veröffentlichung am: 24.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Armut, Reichtum, Mensch und Tier (Hans Henny Jahnn) DLR / HFF Konrad Wolf 2009
Armut, Reichtum, Mensch und Tier (Hans Henny Jahnn) DLR / HFF Konrad Wolf 2009

von Hans Henny Jahnn

Regie: Ulrich Gerhardt
Technische Realisierung: Michael Thumm, Jana Brandt, Alexander Brennecke

Bearbeitung: Ulrich Gerhardt
Musik: Daniel Dickmeis, Deutsches Filmorchester Babelsberg, Bernd Wefelmeyer

83 Min.

Mit Jan Dose, Nora Abdel-Maksoud, Jessica Richter, Klara Manzel, Volkram Zschiesche, Matthias Ransberger, Robert Gallinowski, Sebastian Becker, Matthias Weidenhöfer, Michael Klobe, Margarita Broich


Klara Manzel, Jan Dose, Sebastian Becke; Bild: DLR / Jonas Maron

Eine Geschichte wie in einem Western. Es geht um Liebe, Rivalität, um Landbesitz, böse Zungen und Mord. Der einsame und wohlhabende, norwegische Bauer Manao, der sein Pferd über die Maßen liebt, will die arme, junge Magd Sofia heiraten. Hinterhältig versucht die reiche Bäuerin Anna, die sich ihm versprochen fühlt, dies zu verhindern. Als Sofia stirbt, rächt sich Manao und geht mit Jytte, einem Elfenmädchen, der Reinkarnation seines geliebten Pferdes, vom Hof.

Ursendung im Radio: 22.11.2009

Veröffentlichung am: 27.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Bez beinebau (Beat Sterchi und Hermann Bohlen) SRF 2014
Bez beinebau (Beat Sterchi und Hermann Bohlen) SRF 2014

von Beat Sterchi und Hermann Bohlen

Regie: Geri Dillier, Claude Pierre Salmony
Technische Realisierung: Tom Willen

Musik: Luca Aaron, Jul Dillier

30 Min.

Mit Beat Sterchi, Hermann Bohlen

Der deutsche Sinologe und Hörspielmacher Hermann Bohlen und der Schweizer Dichter und Performer mit herkunftsmässigem Wissen im Metzgereiwesen Beat Sterchi wurden zu einem Treffen vor das Mikrophon geladen. Bohlen sprach in einem erfundenen Idiom, Sterchi konterte mit seiner eigenwilligen Diktion.
Beat Sterchi hat unter anderem in seinen Hörspielen für Schweizer Radio SRF mit einer ausserordentlichen Sensibilität Standardformulierungen, Gestus und Rhythmus unserer umgangssprachlichen, gesellschaftlichen Kommunikationsverhaltens wiedergegeben. Dieses Gefühl für die Sprache der anderen steht neben seiner eigenen, der Dichtersprache, die stark wie eine Tanne dasteht und das Allerzarteste zu beschützen scheint. – Hermann Bohlen hat mit seinen zum Teil dokumentarische Hörspielen ebenfalls Sprachgebaren porträtiert: Das Deutsch des grosszügigen Unternehmers mit Nazivergangenheit, oder etwa die 'Fachsprache' der Jäger. Für sein Hörspiel über den amerikanischen Ernährungsapostel Horace Fletcher hat er sogar eine Sprache zwischen Deutsch und Englisch erfunden und selber gesprochen, gewissermassen das "Germish". – Im gemeinsamen Spiel haben sich Sterchi und Bohlen auf die Sprache bezogen, Sprache ausprobiert, einander Gegenseitig etwas Chinesisch, respektive Berndeutsch beigebracht und in humorvoller Praxis Manches gezeigt, was die Linguistik theoretisch definiert.

Ursendung im Radio: 08.01.2015

Veröffentlichung am: 23.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Bitte folgen (Walter Filz) WDR / BR / Intermedium 2002
Bitte folgen (Walter Filz) WDR / BR / Intermedium 2002

von Walter Filz

Regie: Walter Filz
Technische Realisierung: Walter Filz, Tom Schinko, O. Gassen, H. Holetzki, Roland Zweckinger
Regieassistenz: Natalie Szallies, Robert Steudtner

Musik: Walter Filz

34 Min.

Mit Nina Schopka, Georg Mittelstieler, Regina Lemnitz

Bewachung war vorgestern. Abhören war gestern. Heute klinken und klicken sich Staat und Wirtschaft über internationale Datennetze direkt und anonym in jede private Kommunikation ein. Sie sehen alles. Sie hören alles. Sie wissen alles. Angeblich. Oder resultieren die jüngsten Mutmaßungen von der totalen Überwachung nur aus verfolgungswahnhaften Vorstellungen? Und hat die Vorstellung, dass man überwacht wird, nicht vielleicht auch etwas Tröstliches? Weil man weiß, dass da wer ist, der sich für einen interessiert? Für jeden Weg, den man geht. Jede Tat, die man tut. Für Person, Charakter, Identität. Fremdüberwachung ist Selbstbestätigung. Ich werde verfolgt, also bin ich. Und was bleibt von mir, wenn ich mich den Verfolgern entziehe? Ein Häuflein Menschen macht den Versuch: Kappt alle Verdrahtungen mit der Außenwelt. Entnetzt sich. Und macht sich's gemütlich. Ohne Modem und Medien, ohne Monitor und Mobilphon. Keine Interaktivitäten mehr. Und endlich Zeit, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Mit der eigenen original-authentischen Identität. Wunderbare unvermittelte Selbstwelt, wo es noch Clowns und Kleinkunst gibt. Und auf dem Plattenspieler kritische Lieder die Runde kratzen: Juliane Werding, Georg Danzer singen gegen die Überwachung. Und die Überwacher? Singen mit. Weil sie natürlich doch dabei sind. Dabei sein müssen. Was wären sie ohne ihre Objekte? Nichts. So wie die Objekte ohne ihre Überwacher nichts sind. Die sich verstecken, sind bald verloren. Und finden sich selbst nicht wieder. Schade. Eigentlich. Low Life - High Tech. Kindergesänge gegen GPS-Systeme. Kleinkünstler gegen große Brüder. Hier die verschwitzte Körperlichkeit des Händchenhaltens. Dort der saubere elektronische Zugriff. Neueste Technologien der Überwachung werden mit alten Techniken der Selbstfindung kurzgeschlossen - zu einem medialen Regelkreis der Verfolgung, in dessen Zentrum das Publikum sitzt: folgend verfolgt, überwachend überwacht - als Teil der Inszenierung. Interaktivität ist möglich. Interpassivität empfiehlt sich.

Ursendung im Radio: 22.03.2002

Veröffentlichung am: 28.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Communicating Monologues – being there is everything (Jaap Blonk, Josef Klammer) EIG 2018
Communicating Monologues – being there is everything (Jaap Blonk, Josef Klammer) EIG 2018

von Jaap Blonk, Josef Klammer



Musik: Jaap Blonk, Josef Klammer

30 Min..

Mit Jaap Blonk, Josef Klammer

Zwischen Vokalkunst und Sprachsynthese: Im menschlich-synthetischen Stimmengewirr treffen Algorithmen auf Lautpoesie, Übersetzungsfehler auf Improvisation und digitale Sprachausgabe.

Deaktivieren Sie Alexa, Google Assistant, Siri und Bixby! Lauschen Sie stattdessen den „Communicating Monologues“ von Josef Klammer und Jaap Blonk. Beide sind Experten für die musikalische Auseinandersetzung mit Sprache und Stimme. Im Gewirr menschlicher und synthetischer Stimmen treffen Algorithmen auf Lautpoesie, Übersetzungsfehler auf Sprachausgabe, Satzzeichen auf digitale Artefakte und Improvisation.

Ein Mitschnitt aus der Großen Konzertnacht der Ars Electronica vom 9. September 2018.

Ursendung im Radio: 22.11.2019

Veröffentlichung am: 22.11.2019

Downloadmöglichkeit beim DLF Kultur

Das Ding im Nebel (Bodo Traber) WDR 2014
Das Ding im Nebel (Bodo Traber) WDR 2014

von Bodo Traber

Regie: Petra Feldhoff
Ton: Jonas Bergler

Musik: Felix Rösch

51 Min.

Mit Helmut Grindler: Alexander Hauff
Ritter: Konstantin Lindhorst
Nemhof: Marc Benjamin Puch
Fähnlein: Lucie Heinze
Sir James Moreau: Peter Gilbert Cotton
Hans von Winkler: Winfried Peter Goos
Der Kustos: Michael Evers
Maxe: Gisbert-Peter Terhorst
Lambertz: Anne Kanis
Gastwirt: Jürgen Mai


u. a. mit Alexander Hauff; Bild: WDR/Sibylle Anneck

Berlin im Winternebel 1915/16. Während die Welt auf die Schützengräben Frankreichs blickt, wird die Kaiserstadt von einem Massenmörder heimgesucht. Obwohl sie von der Obrigkeit massiv dabei behindert werden, gehen der Journalist Ritter, die Polizistin Fähnlein und der Kriminalkommissar Nemhof dieser geheimnisvollen Mordserie nach. In den Armenvierteln Berlins – in den schmutzigen, dunklen Straßen von Wedding, Moabit oder Prenzlauer Berg – geht ein unheimliches Monster um, das die Köpfe seiner Opfer zu sammeln scheint. Und doch ist es nur ein Teil eines Rätsels in einem Rätsel.

Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

Ursendung im Radio: 18.12.2014

Veröffentlichung am: 27.11.2019

Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Downloadmöglichkeit beim Sender

Der Amokläufer (Stefan Zweig) DLR 2006
Der Amokläufer (Stefan Zweig) DLR 2006

von Stefan Zweig

Regie: Ulrike Brinkmann

Musik: zeitblom

58 Min.

Mit J. Francis Livingston: Michael König
Dr. Brand: Falk Rockstroh
Lord Hastings: Hans Teuscher
Lady Hastings: Joana Schümer
ihr Boy: Maxim Mehmet
Gouverneur: Joachim Bliese
Amtsarzt: Hans Diehl
Offizier: Timur Isik
Beamter: Joachim Schönfeld

1912 auf dem Atlantik. Für die Lady im Sarg ist es die letzte Reise von Batavia nach Europa. Im Auftrag von Lord Hastings, der den plötzlichen Tod seiner jungen Frau restlos aufgeklärt wissen will, begleitet Privatdetektiv Livingston die Überfahrt. An Bord des Überseedampfers macht er den deutschen Arzt Dr. Brand ausfindig, der die Wahrheit wissen müsste, denn ihn hatte die sterbende Lady zu Hilfe gerufen.
Welche tragischen Verstrickungen ihn jedoch mit dem Geheimnis der stolzen Schönen verbinden und bis zum Äußersten treiben, wird man dem Ehemann kaum erklären können.

Veröffentlichung am: 22.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Die Verwirrungen des Zöglings Törless (Robert Musil) SWR / ORF 2013 / 2016 / DAV 2014
Die Verwirrungen des Zöglings Törless Teil 1 (Robert Musil) SWR / ORF 2013 / 2016 / DAV 2014

von Robert Musil

Regie: Iris Drögekamp
Dramaturgie: Manfred Hess
Technische Realisierung: Stefan Wirtitsch, Christoph Kodydek, Anna Kuncio, Dietmar Rözel, Judith Rübenach
Regieassistenz: Constanze Renner, Daniela Gassner

Bearbeitung: Manfred Hess
Musik: Michael Riessler

108 Min. / 161 Min.

Mit Stefan Konarske, Michael Rotschopf, Manuel Rubey, Stefano Bernardin, Florian Fleichtmeister, Ursula Strauss, Cornelius Obonya, Helmut Bohatsch, Petra Morzé


V.l.n.r.: Iris Drögekamp (Regie), Ursula Strauss, Stefano Bernardin; Bild: SWR/Lukas Beck

Um das Jahr 1900 in der Provinz der österreichischungarischen k.-u.-k.-Monarchie. Im "Konvikt zu W.", einem Militärinternat zur Aufzucht künftiger Eliten, sieht sich der empfindsame Zögling Törleß einer Erfahrung ausgesetzt, die seinen künstlerischen wie analytisch- intellektuellen Charakter zum Erwachen bringt. Der Mitschüler Basini, aus unvermögendem Hause, begleicht seine Schulden über einen Diebstahl und wird von den Zöglingen Reiting und Beineberg dabei entdeckt. Gemeinsam mit Törleß wollen sie Basini nur dann nicht anzeigen, wenn er ihnen fortan in ihrem Dachbodenversteck zu Willen ist. An ihm, der die Opferrolle zunehmend bereitwilliger annimmt, erproben sie ihre Vorstellungen von sexueller Hörigkeit und Demütigung. Törleß beteiligt sich daran, beobachtet aber deren Auswirkungen vorwiegend mit Distanz wie Faszination. Als schließlich die ganze Klasse gleich einem wild gewordenen Mob Basini im Sportraum quält, kommt es wegen des Zwischenfalls zur Anhörung durch die Schulleitung. Törleß verlässt das Internat. Musils Roman, 1906 erschienen, erzählt vordergründig eine Entwicklungsgeschichte im Kontext autoritärmilitärischer Erziehung in der Donau-Monarchie, die angesichts des sozialen Wandels und der modernen Wissenschaften längst ihre Legitimation verloren hat. Im Kern jedoch geht es um die moralfreie Darstellung der Mechanismen von Grenzerfahrungen. Junge Männer suchen sie auf, um ihre eigene Individualität zu begründen oder darin zu begraben. Die Sehnsucht nach dem gesellschaftlichen und politischen Ausnahmezustand überführte anschließend der Erste Weltkrieg in die Wahrheit der anonymen Materialschlachten.

Ursendung im Radio: 06.03.2014 / 20.10.16

Veröffentlichung am: 28.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Zum Hörspiel bei Amazon

Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Engel und Einsame (Ramon Diaz Eterovic) DLR 2002
Engel und Einsame (Ramon Diaz Eterovic) DLR 2002

von Ramon Diaz Eterovic

Regie: Stefan Dutt
Übersetzung: Maralde Meyer-Minnemann
Technische Realisierung: Alexander Brennecke, Sabine Winkler
Regieassistenz: Gabi Figge

Bearbeitung: Hilke Veth
52 Min.

Mit Martin Engler, Linda Olsansky, Markus Meyer, Klaus-Dieter Klebsch, Tom Quass, Judith Engel, Gunther Schoß, Beatrice Hernandez

Eigentlich hatte Heredia jetzt den Mut, seine ehemalige Geliebte, die Journalistin Fernanda, wieder zu besuchen. Doch in ihrem Hotelzimmer ist schon die Polizei. Fernanda ist tot. Sie ist gestorben wie vor ihr ein amerikanischer Journalist - durch eine Spritze. Beide kamen nach Santiago und interessierten sich für die geheime Waffenproduktion in Chile.

Die Ermittlungen führen Heredia nicht nur zu Waffenhändlern. Zusammen mit seinem alten Freund, dem Kommissar Dagoberto Solis, begibt sich Heredia auf die riskante Suche nach den Mördern. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auf korrupte Polizisten, Waffenhändler und eine bestechliche Justiz. Bei allen Schwierigkeiten erfährt Heredia wohltuende Unterstützung nicht nur von einer Frau.

Ursendung im Radio: 26.08.2002

Veröffentlichung am: 23.11.2019

Downloadmöglichkeit beim NDR

John Sinclair (93) Im Landhaus des Schreckens - Tonstudio Audio / Lübbe Audio 2019
John Sinclair (93) Im Landhaus des Schreckens - Tonstudio Audio / Lübbe Audio 2019

von Jason Dark



Im Landhaus herrschte eine phantastische Silvesterstimmung. Noch wenige Sekunden bis Mitternacht ... Noch ahnte niemand von der fröhlichen Gesellschaft, daß ein Gast die Schwelle zum neuen Jahr nicht mehr überschreiten würde ... der Tod streckte schon seine Knochenhand nach ihm aus ...

Veröffentlichung am: 29.11.2019

Zum Hörspiel bei Amazon

Kein Brief gestern, keiner heute (Matthias Baxmann nach Franz Kafka) mdr 2003
Kein Brief gestern, keiner heute (Matthias Baxmann nach Franz Kafka) mdr 2003

von Matthias Baxmann nach Franz Kafka

Regie: Barbara Plensat
Technische Realisierung: Dietmar Hagen, Holger Kliemchen
Regieassistenz: Tobias Barth

Musik: Peter Kaizar

53 Min.

Mit Markus Meyer, Jürgen Holtz, Regina Lemnitz

"Die beste Neuigkeit habe ich mir bis zum Schluss aufgespart. Ich habe mich mit einem Fräulein Frieda Brandenfeld verlobt", heißt es in Franz Kafkas Erzählung "Das Urteil", die er nach der ersten Begegnung mit der Berlinerin Felice Bauer schrieb. Sie wird zur Repräsentantin einer Welt, in der Kafka verzweifelt Fuß zu fassen sucht. In den folgenden fünf Jahren wird seine Leidenschaft zu Felice zum Anlass eines literarischen Angriffs, der sich in Form von Briefen an sie entlädt: "Liebste F., So wie ich bin, darf ich zur Not leben, ich wüte nach innen, quäle nur in Briefen, sobald wir aber zusammen leben, werde ich ein gefährlicher Narr, den man verbrennen sollte." Einer Anzahl von über 500 Briefen stehen nur gut ein Dutzend persönlicher Begegnungen gegenüber, die fast ausnahmslos scheiterten. Die Montage von literarischen Texten, Briefen und Tagebuchaufzeichnungen Kafkas gibt Einblick in die vermeintlichen Ursachen seines Lebensgefühls und die ihm möglichen Lebensentwürfe.

Hörspiel des Monats Mai 2003
Hörspiel des Jahres 2003

Ursendung im Radio: 20.05.2003

Veröffentlichung am: 25.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender

Schreckmümpfeli - Das Schreien des Wildschweins (Hugo Rendler) SRF 2014
Schreckmümpfeli - Das Schreien des Wildschweins (Hugo Rendler) SRF 2014

von Hugo Rendler

Regie: Reto Ott
Technische Realisierung: Basil Kneubühler

10 Min.

Mit Inga Eickemeier, Peter Kner, Peter Hottinger

Vater, Erlösung, Schmerz

Ursendung im Radio: 17.11.2014

Veröffentlichung am: 25.11.2019

Downloadmöglichkeit beim Sender